Beim Bundespräsidenten

Sternsinger aus Sand in Taufers zu Besuch in der Wiener Hofburg

Mittwoch, 03. Januar 2024 | 08:05 Uhr

Sand in Taufers/Wien – „Heilige Könige“ aus ganz Österreich – und eine königliche Delegation aus Südtirol – haben am 30.Dezember die Friedensbotschaft und die Segenswünsche für das neue Jahr in die Hofburg zu Wien gebracht. Die Sternsingerinnen und Sternsinger aus Sand in Taufers durften nach Wien fahren und bei diesem Treffen dabei sein.

Die vier Sternsingerinnen Mara, Nina, Linda, Lina und ihre Begleitpersonen Elisabeth und Herbert Plankensteiner aus Sand in Taufers hatten die Ehre, Ende Dezember beim königlichen Treffen in der Hofburg in Wien gemeinsam mit Sternsinger:innen aus Österreich dem Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen und seiner Frau Doris Schmidauer die Segenswünsche zu überbringen. „Wir haben diese Reise bei der Verlosung der Katholischen Jungschar Südtirols gewonnen. Mit großer Freude reisten wir nach Wien und kehrten mit vielen schönen Erinnerungen zurück. Unsere Gruppe hatte die besondere Ehre, die Tür des Kanzleramtes zu beschriften. Der Bundespräsident und seine Frau signierten außerdem unseren Stern, welcher uns nun als Andenken an diese Reise dient“ erzählt Elisabeth Plankensteiner.

Nach Liedern, Sprüchen und Spenden wurde bei einer Jause mit den Sternsinger:innen geplaudert. Bundespräsident Van der Bellen und seine Ehefrau Doris Schmidauer lobten den Einsatz aller Beteiligten beim Sternsingen. Van der Bellen würdigte in seinem Statement das vorbildliche Engagement der Sternsinger: „Mit den Geldern der Sammlung wird gemeinsam mit ansässigen Initiativen vor Ort auf den Philippinen, in Guatemala, Tansania oder anderswo auf der Welt geholfen. Was die Sternsingerinnen und Sternsinger tun, wirkt also über alle möglichen Grenzen hinweg. Über jene in unseren Köpfen genauso wie reale. Ich wünsche ihnen bei ihrem wichtigen Engagement weiterhin viel Erfolg!“

Alexandra Felderer, 1. Vorsitzende der Katholischen Jungschar Südtirols freut sich, dass auch Südtiroler Sternsingerinnen an diesem besonderen Treffen in Wien teilnehmen durften. „Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit der Katholischen Jungschar Österreichs und gratulieren herzlich zum 70. Jubiläum der Dreikönigsaktion.“ Die Dreikönigsaktion, das Sternsingen der Katholischen Jungschar Österreichs, findet seit 1954 statt. Ein paar Jahre später, im Jahr 1958, begannen auch die Ministranten in St. Michael/Eppan und Aldein mit der Spendensammlung, die sich bald darauf als beliebter Brauch in ganz Südtirol verbreitete.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
2 Monate 1 Tag

Wo ist eigentlich der dunkelhäutige Sternsinger geblieben ?

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Müsste man nicht eigentlich Sternsingende schreiben?
😂😂😂🙈🙈🙈😡😡😡

Caligula
Caligula
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Nö, man scheibt korrekt :

Sternsinger/innen

😉 verrückte Welt…

diskret
diskret
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Die machen ein schönes Ausflug nach Wien ,da kaufe ich mir selber was und die in Afrka x kinder machen danach kommen sie nach Europa
Kein Pfennig mehr

wpDiscuz