Spontanbefragung

Freier Zugang zum Kalterer See: JA oder Nein

Dienstag, 23. Juni 2020 | 08:21 Uhr

Bozen/Kaltern – Der Kalterer See ist für viele Menschen im Sommer ein Anziehungspunkt. Badespaß, Tretboot, Surfen oder Stand-Up-Paddle – für jeden wird etwas geboten.

Doch nur eines scheint in manchen Augen zu fehlen: ein freier Zugang zum See mit freier Liegewiese. Es gibt zwar einen schmalen Steg am Hafen, über den jeder ohne Bezahlung zum Wasser kommt. Weil sich aber in der „Phase zwei“ an dem kleinen Bereich zu viele Menschen angesammelt haben, wurde dieser Zugang gesperrt.

Damit kam das alte Anliegen, einen vollwertigen freien Zugang zum größten Badesee Südtirols einzurichten, wieder hoch.

Was meint ihr dazu: Braucht es einen freien Zugang zum Kalterer See mit Strand oder Liegewiese? Gebt jetzt euren “Senf” dazu ab!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Freier Zugang zum Kalterer See: JA oder Nein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Reitiatz
Reitiatz
Superredner
9 Tage 9 h

lougisch freien zuagon, ba foscht jedn sea va gonz italien isch a freier zuagong.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Geh besser ins Spassbad!

Allat no
Allat no
Grünschnabel
9 Tage 9 h

Freier Zugang zur Natur wie Gott sie schuf. Bei Privatbesitz sollte schnellstmöglich eine Lösung gesucht werden

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Bei freiem Zugang ist die Natur in Kürze nicht mehr wie Gott sie schuf!

Spiegel
Spiegel
Superredner
9 Tage 7 h

Willst du alle enteignen? Kommunistische Züge nicht war?

Allat no
Allat no
Grünschnabel
9 Tage 5 h

@Spiegel Wie kommst du auf Enteignung ??? aber wenn schon dann: “nicht wahr” mit h ! Ich meinte aber vielmehr miteinander sprechen und gemeinsam Lösungen suchen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

@Faktenchecker
Der Kalterersee wird schon seit Jahrzehnten von den umliegenden Obstplantagen mit Spritzmittel verunreinigt.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Wann wurden dort die Weinstöcke entfernt und Apfelen gepflanzt?

Allat no
Allat no
Grünschnabel
9 Tage 1 h

@Faktenchecker …die natur ist nur dann nicht mehr wie gott sie schuf, wenn ein von menschenhand gemachtes geschäft mit ihr gemacht wird !

a sou
a sou
Superredner
9 Tage 9 h

Freier Zugang = übermäßige Verschmutzung des Wassers, noch mehr Menschenaufläufe, Müll ohne Ende, den niemand aufräumt ecc.. Wenn ein Zugang, dann nur mit Eintritt und Kontrolle, sonst wars das in ein paar Jahren, mit dem schönen See.  

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
9 Tage 2 h

wir gehen ein bis zweimal im Frühjahr oder Herbst an den kalterer See. die restliche Zeit kann man ja nicht landen bei den ganzen Leuten…mir persönlich viel zu viel Leute

a sou
a sou
Superredner
9 Tage 2 h

Dann stell dir mal vor wie es da zugeht, wenn es noch einen “freien” Zugang gibt, wo jeder tun und lassen kann was er will…

moler
moler
Superredner
9 Tage 9 h

Es ist sowieso eine Unverschämtheit daß Gewässer und deren Ufer in privatbesitz sind.
Alles was mit Wasser zu tun hat gehört in die Hand der Allgemeinheit.
Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Wasser. Ich glaube nicht daß sich jemand selbst verkaufen würde

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Die Allgemeinheit muss dieses Kleinod schützen.

Nik1
Nik1
Grünschnabel
9 Tage 9 h

Auf jeden Fall Ja!!!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Hemmungslose Spasskultur vernichtet uns alle.

insenfdazueh
insenfdazueh
Tratscher
9 Tage 9 h

Freien zugang finde ich gut ! Müßte aber besser geregelt werden , ansonsten kann man das kaum unter kontrolle halten ! Und wenn es einen aufpasser bräuchte , dann müßte der ja auch besoldet werden !
Außer er würde vom tourismusverband , oder von der gemeinde finanziert !

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

fremdenverkehr wird auch von der gemeinde finanziert ,also müsste es die kontrolle drin sein

Spiegel
Spiegel
Superredner
9 Tage 7 h

Und wer finanziert die Gemeinde? Wieder Steuern die niemand verwalten kann , will ….

alles oder nichts
alles oder nichts
Grünschnabel
9 Tage 8 h

so epes wia afn kolterer sea isch a frechheit, es sollte über all freier zugang sein und die hotels in 2.reihe stehen, aber die feinen herren sind es seit eh und je gewohnt bis ans ufer zu bauen!!!

Neumi
Neumi
Kinig
9 Tage 9 h

Die Frage hat mal wieder nichts mit dem Problem zu tun.
Frage: Gratis oder Steuer? Klar wähl ich Gratis.
Und im Text geht’s dann um Sicherheitsprobleme. Hier müsste man länger überlegen.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

Einheimische freier Zugang, der Rest soll Bluten

Spiegel
Spiegel
Superredner
8 Tage 23 h

Nicht deiner Meinung. Einheimische sollen auch zahlen. Vermüllen tun sie ja auch😉

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 22 h

Nur gibt’s Gesetze, dass alle EU-Bürger gleich zu behandeln sind.
Es gibt Mittel und Wege, dies zu umgehen (Stichwort Brixencard), aber grundsätzlich darf man Einheimischen keine Rabatte geben.

marher
marher
Superredner
9 Tage 8 h

Bei freiem Zugang wird es wohl zu viele Menschenansammlungen geben wobei kaum Kontrollen durchgeführt werden. Das hat kaum etwas mit Steuern u.s.w. zu tun. Und wenn dies passiert weil keiner Verantwortung tragen will.

Do Tearna fa Tearatn
9 Tage 8 h

Fi olla sperrn, noa isch a Rua!!!😜

Server
Server
Tratscher
9 Tage 7 h

Des isch mir eigentlich egal weil mir Kalterer See sowieso nit taugt…..

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
9 Tage 8 h

Das Naturschutzgebiet muss auf den ganzen See und einen ghroßzügigen Uferbereich ausgedehnt werden. Unsere Monokultur zerstört bereits einen großen Anteil der Natur.

wanderratte
wanderratte
Grünschnabel
9 Tage 12 Min

Seen in Bayern, Oberitalien, Österreich haben freie Zugänge, selbst bei den Montiggler Seen, dem Völser Weiher und bei allen anderen Seen klappt es mit dem freien Zugang, nur nicht in Kaltern. Wenn man das geeignete Grundstück gefunden hat, vielleicht das Militärgelände beim Südostufer dieses mit der Einnahme der Tourismusabgabe herrrichtet und instand hält, oder einer Person, die Möglichkeit eines Kiosks anbietet und dafür diese Person den Platz instand hält, müsste es machbar sein, am Ende würden alle profitieren.

Johannes
Johannes
Grünschnabel
9 Tage 1 h

Das Wasser ist ein Gemeinschaftsgut und darf nicht einigen wenigen nur gehöhten die damit dann auch noch ordentlich verdienen. Aus diesem Grund muss ein freier Zugang mit Liegewiese bereit gestellt werden!

a sou
a sou
Superredner
8 Tage 20 h

Und wer räumt die Wiese auf, pflegt sie macht sie schön, dass du auch morgen noch hin gehen kannst, ohne auf den Hinterlassenschaften anderer liegen zu müssen? Toiletten, wären auch nicht schlecht? Oder machen einfach alle in den See bzw hinter den nächsten Strauch?

walburga
walburga
Neuling
9 Tage 5 h

Was am Levico See möglich ist sollte in einer so reichen Gemeinde wie Kaltern auch möglich sein. Aber manche kämen da ja wieder zu kurz.

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
9 Tage 5 h

Der Lidobetrieb gehört doch der Gemeinde, also uns allen? Freier Eintritt ist also nur eine Frage des poliitschen Willens

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 22 h

Dann maulen wieder die Nichtschwimmer, dass ihre Steuergelder dafür verwendet werden.
Irgend einer mault immer.

Spartacus
Spartacus
Tratscher
9 Tage 5 h

Der freie Zugang sollte auf jeden Fall größer als der Private oder Kommerzielle sein.

Santaklausner
9 Tage 2 h

Der Zugang ist schnell wieder offen bzw es wird ein neuer geschaffen sobald sich einige Leute die schwerbehindert sind an den europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wenden. Das geht relativ fix, und ohne dass man einen teuren Anwalt mit einschalten muss.

wpDiscuz