Spontanbefragung

Vignette oder Maut: Was wäre euch lieber?

Dienstag, 19. Oktober 2021 | 08:05 Uhr

Bozen – Wer in Italien auf der Autobahn unterwegs ist, muss für jede Fahrt eine Maut entsprechend der gefahrenen Kilometer bezahlen. Bei Vielfahrern kann das ganz schön ins Geld gehen. In Österreich oder der Schweiz gibt es ein “Pickerl” mit dem man das ganz Jahr unbegrenzt unterwegs sein darf.

Wäre ein solches Vignettensystem auch in Italien an der Zeit? Teilt uns eure Meinung darüber mit!

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

126 Kommentare auf "Vignette oder Maut: Was wäre euch lieber?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paula
Paula
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Persönlich würde ich eine Vignette bevorzugen. Die Wartezeiten an den Mauthäuschen würden weg fallen, und auch die Kosten sind dann klarer.

World
World
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Die Wartezeiten an den Mauthäuschen fallen auch bei Telepass, Videomaut, usw. weg.

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 12 Tage

organisiere dir einen Telepass

schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@World Wieso steht man dann in Sterzing, dennoch Kolonne, auch wenn man den Telepass hat!?

Karl
Karl
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Weil die meisten Spuren nicht nur für Telepass- Besitzer zu Verfügung stehen sondern auch für jene die mit Karte oder bar bezahlen. Dann gibt es auch noch jene die falsch in die reine Telepassspur einfahren und dann vor der Schranke hängen bleiben. Vignette ist auf alle Fälle besser , schneller und auch für den Betreiber Kosten sparend, was sich auch auf den Preis für den Endverbraucher auswirken muss. Da braucht nur der Gesetzgeber eingreifen.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@schreibt… weil die Telepass-Spuren auch anderen Autofahrern offen stehen. Leider

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Wenn bis Freienfeld und weiter runter Sau ist hilft mir mein Telepass ganz wenig außer ich riskiere auf der Notspur vorbeifahren. Deshalb wenn Stau an der Maut gemeldet wird fahr ich schon Vahrn aus. Vignette wird leider nicht kommen weil unrentabel für die A22.

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@schreibt…
Weil zu viele Touristen auf den Straßen unterwegs sind!

brutus
brutus
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@World
Deinem Nickname machst du keine Ehre! Weltoffene fahren mit dem Telepass usw., digital eben!

brutus
brutus
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@World
entschuldige ich meinte @ Paula!
hab was verwechselt!

World
World
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@schreibt: weil zu viele keinen Telepass haben 🤫

Lausbuam20
Lausbuam20
Superredner
1 Monat 11 Tage

World, nicht immer, wenn es an der Ausfahrt staut, steht man auch mit dem Telepass in der Kolonne. Oder unsere geschätzten Gäste nicht lesen können und in der falschen Spur stehen, ist dann auch alles blockiert.

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@World wenn koan Deitscher drinn steaht schun!

Paula
Paula
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Ich habe nichts gegen Telepass gesagt. Aber wie schon berichtet wurde, sind hier die Kosten unüberschaubar. Deshalb wäre mir eine Vignette mit Fixpreis lieber.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
1 Monat 9 Tage

@world habe ich nicht gemerkt. Die Vorzugsspuren für Telepass beginnen oft wenige Dutzend Meter vor der Station. Bis dort hin steht auch der Telepass-Kunde im Stau stecken. Und dabei ist Telepass auch noch teurer statt billiger – schließlich spart die Autobahngesellschaft dadurch gar nicht wenig an Personalkosten – und trotzdem zahlt man unterm Strich mehr. Viva l’Itaglia

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
1 Monat 9 Tage

ist teurer

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Vignette oder Maut ?

TELEPASS  PASST !

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Genau. Eigentlich egal, so lange elektronisch oder per Video kontrolliert wird, so wie in Österreich das Europabrückenticket, das lässt sich online bestellen und auf das Kennzeichen registrieren. Dann kann man einfach durchfahren.

XBU_CobraElite
XBU_CobraElite
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Habe eine Telepassrechnung von 400€ jährlich wie viele Jahre könnte ich die Jahresvignette von Österreich/Schweiz bezahlen?🤔

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

Telepass passt wenn die Tarife günstiger werden.
Es kann nicht sein dass die Strecke Bozen-Brixen € 4,00 kostet.
Brixen-Brenner € 3,00 das ist horend.
Nach Mailand zahlst du 30€. Ungefähre gerundete Preisangaben.
Spinnen die?
Die Maut kostet ca. gleich viel wie der Sprit für diese Strecke.

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

@XBU_CobraElite

Bei einem Vignetten-Preis von 92,50 Euro könntest du in Österreich 4,3 Jahre lang UNBEGRENZT die Autobahn benutzen!

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@PuggaNagga, hab ein Auto mit Erdgas, die Maut kostet deutlich mehr. es müsste wenigstens eine Staffelung geben, denn wir fahren nicht alle nur  zum spass oder Freizeit (ich zahle Beispielsweise über 700 jährl.)

Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@XBU_CobraElite
Mir zohln dofür jo foscht kuane Autosteuer bei ins in Bella Italia!🙈

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 11 Tage

😏 genau zeigt euch den Weg!!!!

World
World
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@pugganagga: …und trotzdem fahren so viele lieber mit dem Auto als mit Öffis. Ich finde in anbetracht dieser Tatsache sollte die Regierung ihre Einstellung zu den Öffis überdenken.

george
george
Superredner
1 Monat 11 Tage

Italien ist (bevölkerungsmäßig) 6,7 Mal so groß. Da ist ein 4,3-facher Preis schlicht und einfach sehr günstig. (Genau genommen müsste man die Autobahnkilometer vergleichen, hab die Daten aber jetzt nicht bei der Hand)

george
george
Superredner
1 Monat 11 Tage

bezogen auf die Autobahnkilometer (ca 7000 zu 1700) wäre ein Faktor von 4,1 gerechtfertigt.

george
george
Superredner
1 Monat 11 Tage

Von einem Wucher kann nicht die Rede sein. Logik und Statistik scheint nicht die Stärke von “genau” zu sein.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 10 Tage

I hob alle nicht verstanden das di vignette billiger ist nehmen wir an uch fahr nach frankreich da bin ich bei der wochen vignette 12 euro los und so 50 ä.aber hier sieht man das hirn der leute. Hier zahle ich km weiss für wenigfahrer rentabel für vielfahrer wird teuer

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
1 Monat 12 Tage

wenn die Vignette auch in Italien preiswert wäre, dann auf jeden Fall

So ist das
1 Monat 12 Tage

Preiswert? In Italien 🤔

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 12 Tage

@LouterStyle
Irgendwie muss man die Kosten der Autobahn zahlen, wie dies “preiswert” sein soll wüsste ich nicht, vielleicht das deutsche System wo alle mit zahlen, auch die die gar kein Auto haben.
Aber warum soll der umweltbewusste Mensch mitzahlen….?

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 12 Tage

Das hat nichts mit umweltbewusst zu tun, es gibt Leute die fahren im Jahr keine 200 km auf der Autobahn, weil sie nahe am Wohnort arbeiten, andere machen beruflich 15.000 km.

Ein Vignettensystem ist ungerecht den Wenigfahrern gegenüber.

Lausbuam20
Lausbuam20
Superredner
1 Monat 11 Tage

Dontbe….
Wenigfahrer könnten wie in Österreich 10Tages Vignetten kaufen.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 10 Tage

Auch mit der 10-Tages -Vignette fährt man vielleicht nur von Brixen nach Bozen, ein anderer macht damit Rundreisen nach Apulien, Mailand und Udine.

Fair und schnell läuft es nur mit dem Telepass, wobei man ab einer gewissen Streckenleistung schon Rabatt erhalten könnte.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 10 Tage

Die können eine wochenvignette kaufen

ottonormal
ottonormal
Neuling
1 Monat 12 Tage

Am Besten wie in Ungarn oder Irland. Bezahlung online und automatische elektronische Kontrolle.

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Das wäre natürlich fantastisch, aber von einem Land, dass mit der Digitalisierung im Mittelalter stehen geblieben ist, kann man so etwas leider nicht erwarten !

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@kleinerMann Italien ist auf vielen Gebietern der Digitalisierung weltweiter Vorreiter. So z.B. bei der elektornischen Fakturierung oder dem Telepass. Deutschland hats versucht und in Österreich gibt es erst seit einem Monat(!) die digitale Vignette (man gibt an der Verkausstelle seine “targa” an und braucht dann kein Pickerl mehr).

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Gredner die gibt es schon länger. hat halt 18 Tage Vorlaufzeit, d.h. kurzfristig geht nichts

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@Gredner – da warst leider nicht informiert, ich hab schon seit drei Jahren digital Pickerl”
und das mach ich mir schon seit damals selber online – mit Mwst.ausgewiesener Rechnung 

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

tom, das ist bissel falsch – privat 3 Tage, Business geht sofort aktiv!
man registriere sich auf myasfinag.at – dann wäre alles geklärt….

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Selwoll Bis 2020 waren es 18 Tage, erst nach deren Ablauf konnte man die digitale Vignette, die zu der Zeit nur online buchbar war, nutzen. Zumindest als Privatperson. Seit diesem Jahr kann sie, wie bei der Sondermaut schon lange üblich, überall gebucht werden, auch an Tankstellen, und wird sofort gültig.

Zum Thema: ich persönlich finde es besser, so viel zu bezahlen, wie ich fahre, also Streckenmaut. Das Problem an den Mauthäuschen ist teilweise hausgemacht, viele Fahrer, die nur selten auf der (Brenner)Autobahn unterwegs sind, kommen schlicht und einfach nicht mit den unbesetzten Kassen zurecht.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Erst seit rund einem Monat kann man die Vignette samt Europabrücke-Pass digital im Pleximuseum kaufen, nicht nur online. Sie ist ab sofort gültig.

merlinita
merlinita
Neuling
1 Monat 12 Tage
Rein logisch wäre ein Tribut für gefahrene KM gerechter, praktischer wäre natürlich ein Vignettensystem, da es viel weniger Stau gäbe, man kann sich’s dann allerdings wie die Ösis wieder durch Sondermautstationen (wie Europabrücke, Tauerntunnel usw. selbst vermiesen), im Idealfall gäbe es keine Maut wie in Deutschland. Es ist schon teilweise eine Watschn, dass man um zu zahlen, besonders in den Sommermonaten teils ewig im Stau steht, da müsste das Telepasssystem quasi zur Pflicht werden, auch für ausländische Gäste, aber die bekommen es ja nicht mal hin dass man einen Telepass auf ein österreichisches oder deutsches Konto anmelden kann, italienische Bürokratie… Weiterlesen »
tester
tester
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@merlinita
Seit 2019 können auch ausländische Autofahrer auch mit ausländischem Kennzeichen und ausländischem IBAN online einen Telepass anfordern.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

die deutschen sind ja am Mautsystem gescheitert

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

Telepass ist in Ordnung.
Ein Jahresabo wäre auch ohne größere Umstellungen mit dem Telepass möglich.

Damit haben Schwarzfahrer keine Chanche.

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

@tom

Ja Andi Scheuers Maut… 😄😄

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@tom …die Deitschen sind nicht am Mautsystem gescheitert, sondern an ihrer Präpotenz…sie wollten nämlich NUR die Ausländer zahlen lassen…
😆

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Doolin
Genau richtig erklärt, so wars damals bei der Diskussion um die Autobahn Maut

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 11 Tage

@Doolin Und was mach Österreich? Auch dort haben die scheinheiligen Brüder kurz vor der Mauteinführung bekanntermaßen die Kfz Steuer für Einheimische gesenkt, so daß die Jahresvignette keine Mehrbelastung war. In Belgien als weiterem Beispiel werden Einheimische als Ausgleich ebenfalls steuerlich entlastet.

Dagergen steht, Deutschland hatte eine Transitvignette für 2,50€ geplant, 2 Tage gültig, in Österreich ist der Mindesttarif für die 10 Km von Zirl bis Innsbruck-Süd, weil man die innerstädtischen Straßen nicht verstopfen will, 9,50€. Im Abzocken und mit dem Finger auf Andere zeigen sind die Österreicher Weltmeister, unangefochten.

merlinita
merlinita
Neuling
1 Monat 11 Tage

Das sind schon mal gute news

merlinita
merlinita
Neuling
1 Monat 11 Tage

Die deutschen sind nur an der Maut gescheitert, weil se nur Ausländer dafür bezahlen lassen wollten, das hätte jeder Jurastudent denen sagen können dass das nix wird aber erst dobrindt dann scheuer wollten es ja besser wissen.

AusDemWegGeringverdiener
1 Monat 12 Tage

Ganz klar Vignette. Stauvermeidung an Mautstellen!

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 12 Tage

…am besten gar nix! Steuern auf Autokauf,auf Benzin,auf Reifen auf Revisionen und Reparaturen……Steuern runter!!!

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

Ich glaube du besitzt kein Auto.
Auf Autos, Reperaturen und Reifen zahlt man bereits 22% MwSt.
Zudem gibt es dem Bollo und Superbollo – macht gleich mal 1-4.000€ pro Auto im Jahr (je nach Fahrzeug).
Auch Benzin wird stark besteuert.

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 12 Tage

@PuggaNagga besitze defacto 2(meiner Frau ihres auf meinen Namen) …aber ich erklärs dir nochmal,wenn dus nicht verstanden hast:WIR ZAHLEN BEREITS GENUG STEUERN MIT UND UMS AUTO DA BRAUCHT ES KEINE MAUT ODER SONSTWAS DAZU! …Verstanden????

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

@hundseele
Schrei nicht so.
Entschuldigung vielmals.
Ich hab dich bei deinem Beitrag missverstanden. Tut mir leid.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
1 Monat 12 Tage

@PuggaNagga der eine sollte sich für sein deutsch entschuldigen, wäre angebrachter.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Seh ich auch so, hundeseele.
Wenn ich ausländische Straßen nutze, kann ich das “Raubrittertum” sogar noch versehen.
Für Einheimische weder Maut noch Vignette. Systeme aus dem Mittelalter.

Unioner
Unioner
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Vignetten sind sinnvoll wenn sie nicht für das ganze Jahr gelten. Es muss auch Kurzzeitvignetten für Urlauber und Transitfahrer geben.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Die kürzeste Dauer in Österreich sind 10 Tage.
Wenn man sie online kaufen will, muss man das sage und schreibe 18 Tage vorher machen.

Puntica
Puntica
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@Neumi stimmt nicht. wenn du auf das Widerrufsrecht verzichtest, gilt sie sofort

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Neumi

Wenn man auf das Rücktrittsrecht verzichtet ist diese doch sofort gültig?
Oder gilt das nur für die Videomaut?

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Puntica

Genau!
Sonst könnte man nach seiner Fahrt sen Kauf ja einfach stornieren!

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

wo bitte machst du das?? im Tabakladen?, geh auf myasfinag.at, dann weist es besser

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

bei Business hast kein Rücktritt, also sofort aktiv; als Privater, wenn ich mich recht erinnere, sei es am nächsten Tag – aber eben, registrieren!

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 11 Tage

@genau Das mit dem Rücktrittsrecht gab und gibt es nur bei der Sondermaut für Brenner & Co. Die 18 Tage Wartezeit auf die Gültigkeit der digitalen Vignette ließen sich bis 2020 mit keinem Trick umgehen, auch nicht als registrierter (privater) Nutzer, da gab es die Checkbox “Ich verlange die sofortige Nutzung” wie bei der Sondermaut erst gar nicht. Man konnte als ersten Nutzungstag erst gar kein früheres Datum als 18 Tage später angeben. Ich habe schon viele Jahre ein Nutzerkonto bei der Asfinag, die sofort nutzbare Vignette geht tatsächlich erst seit diesem Jahr.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 11 Tage

@genau Ich hätte definitiv darauf verzichtet, aber als ich das vor einiger Zeit versucht hab, gab’s die Option nicht. Konnte noch nicht mal den Zeitraum entsprechend auswählen.
Vielleicht haben sie’s ja mittlerweile auch geändert.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Vignette natürlich 

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

…so wie in Deitschlond…
🤪

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Den Telepass haben ja die meisten. Ärgerlich ist wenn sich der übliche Depp in die Telepass Spur verirrt und es dann trotzdem staut 🤬

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

Ja und leider gint es sehr viele von diesen Schwachmaten!

Ich kann an der Mautatelle für die Europabrücke ja auch nicht einfach die Lkw-Spur (selbige haben die Go-Box) benutzen.
Das gäbe dann richtige Probleme!

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

ich verdächtige aber JEDEN, dass er das selber auch schon geleistet hat – ich hab zuviel Erfahrung

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Um Stau zu vermeiden kann jeder einen Telepass beantragen, nur sollte er auch gach für Motos funktionieren. 

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 12 Tage

aron@ meiner geat für motos!

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

Und der Telepass kostet monatlich.
Für Wenigfahrer nicht attraktiv.
Der Telepass, das Gerät ansich sollte einmalig max. 35€ kosten, interner Akku aufladbar mittels USB Stecker und fertig.
Aber das System ist schließlich anno 1990 oder noch älter. So schnell sind die Italiener nicht beim umrüsten auf neuere Technik.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@iwoasoll
Wundert mich, habe schon das dritte Moto und x Telepass (ca. alle 5Jahre Neuen) meist funktioniert er beim Einfahren, beim Ausfahren meist Probleme. Punto Blue sagt; ist normal…..mit dem Auto kein Probleme

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

@PuggaNagga

Man kann an der Mautstelle ja nichtmal mit einer Bankomatkarte (Maesteo-Pagobancomat) bezahlen.
Neun man braucht eine Kreditkarte mit Hochprägung.
Und der Betrag wird dann erst zwei Tahe später belastet!
Wirklich sehr modern! 😄

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 12 Tage

Den gibt es ja schon?

PuggaNagga
1 Monat 12 Tage

@genau
High-Tec 😂
Zudem sind die aktuellen Automaten vor ungefähr 10 Jahren montiert worden.
Da gabs eigentlich schon Bancomat und sogar Contactless hatte damals die ersten Anzeichen gemacht dass das eingeführt wird.
Ich stelle mir vor wieviel schneller man mit Contactless an den Mauthäuschen wäre. Weniger Stau…
Schon alleine Münzgeld rauskramen und einwerfen…😂

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@genau hab vor vielen, vielen Jahren in Bologna die dir Maut mit bancomat bezahlt. vielleicht ist nur die Brennerautobahn so rückständig

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

sag das nicht! bei Methoden zum Geld eintreiben, sind die führend! in EU
(auserdem haben die jetz ganz kleine flache neue Trappelen entwickelt)

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

@PuggaNagga

Ja das habe ich mich auch gefragt!
Nja die automatischen Kassen am den Mauthäuschen sind aber auch fast Museums-Reif! 😄

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

@tom

Es gibt ein Zahkungsnetzwerk (Wird eigentlich nur für die Zahlung der Maut verwendet) namems Fastpay.
Einige Banken (eigentlich nur Volksbank und Raiffeisen) integrieren dieses in ihre Karten.
Wenn man eine Zahlkarte ohne diese Funktion hat kann man damit nivht am Mauthäuschen bezahlen.

Maestro, Pagobancomat und Kreditkarten ohne Hochprägung werden dort nicht akzeptiert.

Vielicht ist es aber wirklich nur bei der A22 so.
Ich verwende seit 5 Jahren immer den Telepass deshalb kann ich es nicht sagen!

AusDemWegGeringverdiener
1 Monat 12 Tage

VIGNETTE —- Beste <3

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 12 Tage

Donn verdianen se no wianiger und no mehr Brücken stürzen ein….

Chicco
Chicco
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Keine Maut und keine Vignette , schließlich wird ja schon eine Autosteuer bezahlt !!

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

Und über die fürstlichen Treibstoffsteuern!
Dafin enthalten sind nun auch seit 9 Jahren die 10 Cent (pro Liter) Aufpreis zur Rettung Italiens.
Ach ja und die Entschädigung für den Abessinienkrieg.
Und natürlich auch Hilfe für die Opfer des Unglücks am Vajont-Stausee! 😄

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Wenns nur um die Mautstationen geht, die können auch mit Technologie umgestellt werden. Man soll nach Kilometern bezahlen! Die Leute müssen endlich aufhören mit dem Auto zu Pendeln. Der öffentlich Verkehr (besonders Züge) sollte viel billiger und besser werden, inclusive Parkplätzen an den Stationen für Pendler. 

TheRational
TheRational
Neuling
1 Monat 12 Tage

ecco.

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

ja klar, kein Problem – 3 bis 4 Stunden Öffi´s , um 8 Std. Arbeit, hocheffizient.
Solche Fantasien entwickeln nur Radfahrer um die Ecke

BEATS
BEATS
Superredner
1 Monat 11 Tage

mit einem trolly und voller werkzeugkoffer drauf oder wie?

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage
Also 3-4 Stunden in Öffis, naja wenn du vom letztem Dorf in Ahrntal nach Bozen pendeln musst, hat ja niemand was dagegen. Aber es geht ja nicht um diese Ausnahmen, sondern um die tausenden Autos die jeden Tag von Brixen, Kaltern, Völs,… nach Bozen fahren. Es gibt hier regelmäßig Busse, die vielleicht 10 min länger dauern. Und auch wenn du in Feldturns wohnst, kannst du ja ohne Probleme mit dem Auto nach Klausen fahren, dort in den Zug einsteigen und nach Bozen fahren. Die Leute sind sich einfach wegen jeden 5 Minuten zu fein. Man muss die Öffentlichen viel besser… Weiterlesen »
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Gerechter ist das Mautsystem, wer die Autobahn viel benutz soll auch mehr zahlen. Man könne vielleicht ein Skonto für Pendler einführen oder so wie beim Südtirolpass….. 

Selwoll
Selwoll
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

den Pendlerskonto gibt es, zumindest im Veneto, da musst du Zeit/Stecke/Tage/Ziel, alles festlegen, dann hast ca. 20% ERmäßigung.

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Selwoll

Selbiges gibt es auch für die A22.
Ist aber trotzdem noch zu teuer.
Oder sind die Autobahnen in Italien besser als in Österreich?
Vieleicht eine Schicht Gold unter dem Asphalt angebracht?? Man weiß es nicht! 🤔

Galantis
Galantis
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Eine Vignette wird in Italien niemals kommen, denn mit dem aktuellem System wird ein Vielfaches eingenommen!

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

wer viel fährt zahlt in Italien im jahr tausende Euros. Dagegen ist 40 franken in der Schweiz geschenkt.Aber anders sind Pensioni d’Oro nicht finanzierbar im Marionettenstaat

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Egal, Hauptsache das Tempolimit wird abgeschafft.

TheRational
TheRational
Neuling
1 Monat 12 Tage

Jo dai. 250 auf der A22. Konn lei guat gian.

genau
genau
Kinig
1 Monat 11 Tage

@TheRational

250 geht ohne Probleme!
Zwischen Klausen und Bozen dann 300 kmh! 😄

king76
king76
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Ich wäre für eine Europäische Vigniette ….

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 12 Tage

wer viel Autobahn fährt, soll zahlen. Wenn jemand 10.000 und ein anderer nur 100 km das Jahr fährt wäre eine einmalige Maut total ungerecht

Fuchsschwoaf
Fuchsschwoaf
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Wer mehr fährt muss auch mehr zahlen.
Videokamera fotografiert Kennzeichen und Rechnung wird zugeschickt, sowas müsste 2021 doch funktionieren

genau
genau
Kinig
1 Monat 12 Tage

Ja aber es sollte auch eine Grenze geben.
So toll ist die A22 jetzt auch nicht.
Pendler bezahlen zum Teil 200 Euro im Monat!

World
World
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Es geht hier doch um 2 komplett verschiedene Ideen: Maut nach Verursacher-Prinzip oder Maut nach Pauschalprinzip.
Das gerechte Maut-System ist das nach gefahrenen Kilometer, wer viel fährt, zahlt auch viel.
Das verbraucherfreundliche System ist die Vignette, je mehr man fährt um so billiger sie pro Kilometer wird.
Ich denke nicht, dass die Italiener oder Franzosen freiwillig auf diese Mehr-Einnahmen verzichten würden. Umgekehrt frage ich mich, wie die Mindereinnahmen der Österreicher, Deutschen, usw. durch ihr Vignettensystem vor dem Steuerzahler, der die Autobahn nicht nutzt, zu rechtfertigen ist.
Beide Systeme lassen sich automatisieren, daran sollte es nicht scheitern.

moler
moler
Superredner
1 Monat 12 Tage

Meint jemand, daß sich durch diese Umfrage etwas ändert?

Das beste System wäre wie in der Tschechei oder Slowakei der Schwerverkehr hat
Ein Gerät das über GPS alles erfasst und man bezahlt entweder Prepaid oder über Kreditkarte.

lissi81
lissi81
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Privat wäre mir die Maut lieber, benutze so gut wie nie Autobahn. Beruflich klar die Vignette, weniger Stau und Wartezeit

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 12 Tage

Vignette (Kurzzeit und fürs Jahr) digital kaufen und kontrollieren.
Das funktioniert ja sogar schon in Österreich.😁

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

ne Frage in die Runde. wer fährt von Innsbruck Süd über die Autobahn direkt zum dez? würde schätzen, 99% nicht, fahren lieber durch die Stadt, denn für die paar km jedes Mal cam 10 zahlen, macht auch nicht wirklich Sinn. wenn man die Mautspesen mitrechnet, bleibt von der Ersparnis nicht mehr viel übrig

NurMalSo
NurMalSo
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Die Wintersaison steht vor der Tür und die Blechlawinen werden wieder rollen. An den Mautstationen steht man kilometerlang im Stau und im Start/Stop Verkehr… Ich bin kein “Grüner” aber wo ist denn da der Klimagedanke? Das ist nicht mehr zeitgemäß..

BruderMartin1970
1 Monat 12 Tage

Noch lieber wäre mir das auch bei den Mautstellen kontrolliert wird ob Leute den Green Pass haben. Wäre ein Kontrollpunkt mehr und würde uns vor weiterem schützen. Grüße Martin

ahjo
ahjo
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Maut um schworz fohren zu verhindern. Wems zu longe dauert konn a in telepass kafn.

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 11 Tage
Ich halte die Streckenmaut für deutlich gerechter und damit besser. Einfaches Beispiel: ich fahre für 2 Wochen nach Südtirol. Da ich über Garmisch fahre, brauche ich für die gut 10Km von Zirl bis Innsbruck-Süd eine Vignette für 9,50€ + Sondermaut 10€ von Innsbruck-Süd bis zum Brenner. Da bei der Rückfahrt die Vignette abgelaufen ist, das gleiche Spiel wieder. Macht insgesamt 39€. Vom Brenner bis Klausen bezahle ich dagegen nur 4,60€ Streckenmaut pro Fahrt, obwohl die zurückgelegten Strecken in beiden Ländern ähnlich lang sind. Davon abgesehen kennen viele Südtiroler das Problem in Innsbruck auf dem DEZ Parkplatz. Einmal dort die falsche… Weiterlesen »
World
World
Tratscher
1 Monat 11 Tage

@Frank: die Jahresvignette samt Streckenmaut Brenner kostet 163,30€ – also nur 4 mal so viel. Also bereits ab der 5. Benutzung einer Autobahn in Österreich, ist das günstiger.

TheRational
TheRational
Neuling
1 Monat 12 Tage
Schwierig.. eigentlich misat man Kilometerweis abrechnen. Auf der ondereren Seite isch holt nor die Londstrosse zua. Zu billiger sollats ober a net sein. Telepass mocht momentan viel aus, isch a guater Kompromiss. Des manuelle gezohlt isch a Katastrophe. Ober wia so oft muas man die Froge onderscht stellen, bzw. ins eingestian das die Wohrheit weah tuat: Verkehr muas drastisch reduziert werden: Individualverkehr und Transporte. Und do geats net lei um die Umwelt, sondern um Lärm, Stress, Kasino und wertvolle Lebenszeit. Ober i schweif do gern von Thema ob. Des isch a kloaner Toal von an Riesenproblem des mit die nächsten… Weiterlesen »
Bluepill
Bluepill
Neuling
1 Monat 11 Tage

Vignette, eindeutig!

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 12 Tage

Eines schließt das andere ja nicht aus? Es kommt immer drauf an ob man oft oder nur 1-2 Mal im Jahr unterwegs ist. Da ist die Maut billiger.
So wie man aber den Staat/Betrieber der Autobahn kennt wird halt überall gemolken wo es nur geht also wäre eine NUR Vignette kontraproduktiv

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Gegen die Maske wird protestiert, aber gegen die immens hohen Autobahngebühren nicht! Verstehe die Welt nicht mehr! Eigentlich gehöhrt aufh in Italien eine Vignette, damit dieses unnötige Abzocken von Seiten der Autobahnen aufhöhrt! Manche Menschen sind angeweisen täglich zu pendeln und Zahlen dabei einige 100 Eiro im Monat!

josefma
josefma
Neuling
1 Monat 11 Tage

Hauptsache nicht elektronisch bzw. per Datenbank gespeichert. Vignette oder Barzahlmaut mir egal.

george
george
Superredner
1 Monat 11 Tage

Die Frage ist falsch gestellt. Es muss heißen: “Warum ist man in einem Europa, das imstande war, einen Euro einzuführen, nicht fähig, das Zahlungssystem für Autobahnen zu vereinheitlichen? Damit zum Beispiel mein Telepass von Sizilien bis Stockholm funktioniert? 

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Vignette ist ungerecht, weil für Vielfahrer, Besucher, Gäste und Passanten nicht annähernd kostengerecht. Aber die Abzocke der überhöhten Preise und private Gewinnabschöpfung geht gar nicht. 600€ für regionale Berufsbewegung auf der Autobahn ist zuviel, zumal man diese Maut genauso “Parkgebühr” nennen kann bei den vielen gefährlichen Baustellenabschnitten. Bei Stau läßt man die Autos trotzdem einfahren, weil Warnung zu spät oder erst an Einfahrt zu lesen. Warnung muß gut sichtbar außer die A-Zufahrt!

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@ norbi Stau natürlich was aber sicher jeder verstanden hat 😂😂😂

snip
snip
Superredner
1 Monat 11 Tage

Maut, elektronisch ohne Zusatzkosten. Reduktion für Emissonsfreie Fahrzeuge. Deutliche Mehrkosten für LKWs.

Denn der Straße und der Umwelt isches egal warum jemand viel fahrt.
Alles andere isch Verzerrung der Realität durch indirekte Subvention Vielfahrerei. Diese soll Kosten was sie an Kosten verursacht, ned mehr, ned weniger.
Weil

wpDiscuz