Der Surrealismus einer 18-Jährigen

Blutendes Herz tropft aus Eiswaffel

Sonntag, 28. Mai 2017 | 17:18 Uhr

Lissabon – Luisa Azevedo ist erst 18 Jahre alt. Trotzdem nutzt die Portugiesin die sozialen Netzwerke anders als viele Gleichaltrige. Statt langweilige Fotos ihres Essens oder ihrer Outfits auf Instagram zu posten, kreiert sie surreale Traumwelten – und hat auch beruflich Erfolg damit.

Slowly melting ❣️

A post shared by Luisa Azevedo (@hey.luisa) on

Ein anatomisches Herz, das aus einer Eiswaffel blutet, ein Pilz als Haus auf einem Hügel, Gänse, die ein Mädchen an Seilen durch die Lüfte tragen – die 18-Jährige tritt bereits jetzt in die Fußstapfen großer digitaler Künstler und erschafft in einer Mischung aus Photoshop und klassischer Fotografie außergewöhnliche Collagen.

Taking a ride ☁️

A post shared by Luisa Azevedo (@hey.luisa) on

„Ich habe Kunst schon immer gemocht und fand es toll, damit eigene imaginäre Welten zu kreieren“, schreibt die Künstlerin auf ihrer Website. Später interessierte sie sich für Fotografie, Design und digitale Kunst: Ihre Fähigkeiten hat sie sich jedoch komplett selbst angeeignet – mithilfe von Youtube-Tutorials.

„Ich will keinen Realismus. Ich will Magie“, schreibt Luisa auf Instagram – und ihre Followers sind offensichtlich begeistert, wie man an den 56.000 Abonnenten leicht erkennen kann.

Mit 17 Jahren folgten dann die ersten bezahlten Aufträge – unter anderem auch von großen Namen, wie dem Modelabel „Forever21“, das die Einfälle der 18-Jährigen auf T-Shirts der Firma verewigte.

Mittlerweile studiert die 18-Jährige Multimediakunst an der Kunsthochschule in Lissabon. Eine Zukunft voller Kreativität scheint damit in greifbare Nähe zu rücken – und ihre Follower auf Instagram können weiterhin mal kurz die Realität und den Alltag zu vergessen.

Von: mk