Brixcity-Speek-Weekend

Brixen gibt Gas!

Dienstag, 08. August 2017 | 10:46 Uhr

Brixen – Das Brixcity-Speed-Weekend war wohl eines der heißesten Wochenenden des Brixner Sommers – und das nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen. Das Go-Kart-Rennen am Parkplatz vor der Diskothek Max bot viel Spektakuläres.

Die dritte Ausgabe hat sich als voller Erfolg entpuppt: haufenweise Zuschauer, atemberaubende Jumps und blitzschnelle Karts sorgten für Unterhaltung. 22 Teams mit je drei Fahrern und einer Fahrerin traten auf dem neu ausgelegten Parcour aufs Gaspedal und fuhren um den Sieg.

Während am Freitag „nur“ um das Qualifiying gefahren wurde, ging es am Samstagabend ab 20.00 Uhr um den heiß umkämpften Sieg. Das Finale konnte noch auf trockener Strecke gefahren werden, dem Superfinale machten heftige Gewitter und Regenschauer allerdings einen Strich durch die Rechnung: Die Männer schafften ihren Start auf regennasser Strecke noch, die Frauen mussten auf ihr Superfinale dann aber wetterbedingt leider verzichten.

Auch wenn die letzten nassen Runden langsamer gefahren werden mussten, gab es schlussendlich dann doch einen gebührenden Sieger: Den Pokal holte sich das Team von „Hofer Böden & Fliesen“ vor dem Team „Voodone“ und „Gitschhütte“. Die schnellsten Damen war Carmen Planötscher vom Team „Hofer Böden & Fliesen“, vor Andrea Vötter vom Team „Voodone“ und Alexa Bernardi vom Team „Weico“. Der schnellste Mann war Stefan Öhler vom Team „Easisoft“, der mit 18,69 Sekunden die  allerschnellste Runde drehte.

Stars in Karts

Mit dabei beim heurigen Rennen war neben der Band Frei.Wild mit Philipp Burger, Jonas Notdurfter, Christian Forer und Jochen Gargitter, auch noch Ski-Ass Kristian Ghedina, die Weltcup-Rodler Dominik und Kevin Fischnaller, Andrea Vötter und Emanuel Rieder sowie Hockeyspieler Patrick Bona.

Spektakuläre Showeinlage

Das Rahmenprogramm des heurigen Brixcity-Speed-Weekend bildeten zum einen drei der besten italienischen Motocrosser, die in ihrer Sprungshow spektakuläre Einlagen zeigten und die Zuschauer zum Staunen brachten. Zum anderen zeigten die Pro-Go-Kart-Fahrer, wie schnell man mit den kleinen Flitzern wirklich über die Strecke cruisen kann: Auch die Profis konnten sich in einem Rennen messen; dabei holte sich Patrick Kager vor Martin Frasnelli und Norbert Seeber den Sieg. Zum Vergleich fuhr Fabian Federer im Rennen der Pro-Go-Kart-Fahrer die Runde in 13,69 Sekunden.

Idealer Event-Platz

Der neue Austragungsort vor der Diskothek Max entpuppte sich als besonders geeignet. Hier konnte neben einer längeren Strecke auch der Rennzeitraum voll ausgekostet werden. Das Programm startete nämlich bereits am frühen Nachmittag und ging bis in die Abendstunden, während in den letzten Jahren auf dem Brixner Domplatz schon früh die Nachtruhe eingehalten werden musste. Auch das Publikum zeigte sich vom Event begeistert und freut sich schon auf das Brixcity-Speed-Weekend Nummer vier – wiederum am ersten Augustwochenende des nächsten Jahres (3. und 4. August  2018)

Komplette Ergebnisliste der Gesamtwertung

1.Hofer Böden & Fliesen

2. Voodone

3. Gitschhütte

4. Konditorei Pupp

5. S-Caffé

6. Sharks

7. Harley Davidson Bozen

8. Easisoft

9. Auto Hofer

10. Mountain Stars

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz