Besonderer Besuch in St. Pauls

Dreiköpfige Familie wandert mit zwei Eseln von Nürnberg nach Eppan

Mittwoch, 17. Oktober 2018 | 19:21 Uhr

St. Pauls/Nürnberg – Nach 40 Tagen Fußmarsch hat die außergewöhnliche Wandergruppe am vergangenen Freitag ihr Ziel erreicht.

Für ihre zweimonatige Auszeit haben sich Jörg und Christine mit Sohn Benedikt was ganz besonderes einfallen lassen. Mit den eigens für die Reise angeschafften Eseln Mitsos und Lenz brachen sie zu Fuß von Nürnberg nach St. Pauls auf und erreichten am vergangenen Freitag, 13. Oktober, um 17.00 Uhr ihr Ziel. Dort wurden sie von ihren Gastgebern, der Familie Kager, der Präsidentin des Tourismusvereins Eppan, Evelyn Falser, und dem Direktor Thomas Rauch feierlich in Empfang genommen. „Als Vertreterin des Tourismus in unserer Gemeinde freut es mich ganz besonders, dass jemand einen solch weiten Weg auf sich nimmt, um zu uns nach Eppan zu kommen“, zeigte sich Frau Falser beeindruckt.

Jeden Tag ihrer Reise legte die Familie 15-20 km zurück. An ihrem letzten Tag am vergangenen Freitag ging es von Nals nach Andrian, von dort auf den Kreidenturm unterhalb von Burg Hocheppan und schließlich über Missian nach St. Pauls.

Die zehn Tage Urlaub in Eppan haben sich die Eltern mit ihrem fünfjährigen Sohn jetzt verdient. Bereits seit 25 Jahren kommen sie einmal im Jahr nach St. Pauls zur Familie Kager. „St. Pauls ist für uns was ganz Besonderes“, erzählte Familienvater Jörg und brachte dann die Esel in den Stall, wo sie sich von der langen Wanderung erholen können.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Dreiköpfige Familie wandert mit zwei Eseln von Nürnberg nach Eppan"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ruh
ruh
Neuling
1 Monat 3 Tage

Respekt,sou eppas zu leistn!💪

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 Tage

ruh

alle Achtung!

vor allem für dieses Kind!

das wird ihm lange in Erinnerung bleiben!

hoglsturm
hoglsturm
Tratscher
1 Monat 3 Tage

selm hosch vo die migrantn a respekt die sem gin no weita

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 3 Tage

Blödsinn

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Cool👍🏻👍🏻

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

St.Pauls ist was ganz besonderes. Das kann ich nur bestätigen.

tommile
tommile
Tratscher
1 Monat 3 Tage

boll die leit spinn, gebn se a zeichn

Targa
Targa
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Iatz kemmen die Touristen schun mit die Esel. Achtung Hoteliers: Ställe statt Garagen bauen!!!

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
1 Monat 3 Tage

Logisch, wenn die Piefkes kommen, dann heisst es ” super Leistung “. Aber als die Südtiroler mit den Lamas nach Rom gewandert sind, da hat es nur geheissen ” so ein Schwachsinn “, und ” haben die sonst nichts zu tun ” !!!!!!!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

So kimp man a in die Zeitung bzw. ins Netz 😂

Targa
Targa
Tratscher
1 Monat 3 Tage

…..Respekt; vor der Leistung! A nette Familie! ….Und ganz besonders der Sohn ist zu loben, daß er durchgehalten hat, bei dem langen Fußmarsch! Bravo!❤🍀🌷😘👍

Angel
Angel
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Des nennt man umweltfreundlich reisen. Gut gemacht.😀

onassis
onassis
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Mit Sicherheit die größere Leistung als auf einen 8oooer Gipfel zu klettern und dann alles kommerzialisieren. Hut ab vor dieser Familie.

AnWin
AnWin
Tratscher
1 Monat 3 Tage

…super!Was fuer eine Leistung…hahaha

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Freitag 13. 🤔

FlorianEgger
FlorianEgger
Neuling
1 Monat 3 Tage

St. Pauls ist einfach lebenswert. Pure Erholung.

wpDiscuz