Fehler passierte beim Eingeben der Koordinaten

Flugzeug steuert falsches Ziel an

Montag, 12. September 2016 | 08:57 Uhr

Ein Flugzeug der AirAsia sollte von Sydney nach Malaysia fliegen. Doch der Kapitän steuerte die Maschine nach Melbourne. Schuld soll eine kleine Unachtsamkeit vor dem Start gewesen sein.

Der Kapitän tauschte angeblich die Rolle mit dem Kopiloten. Normalerweise kontrolliert der Pilot die Maschine auf mögliche Sicherheitsmängel hin, während der Kopilot die Koordinaten des Ziels in den Bordcomputer eingibt. In diesem Fall gab also der Kapitän höchstpersönlich die Koordinaten ein.

Der Pilot gab die Daten manuell ein und machte dabei den Fehler. Die Positionseinweichung betrug mehr als 11.000 Kilometer. Welches Ziel der Pilot fälschlicherweise eingab, ist nicht bekannt. Die falsche Positionseingabe im System wurde erst nach dem Start bemerkt.

Die Maschine wurde nach Melbourne umgeleitet. Die Passagiere kamen mit einer Verspätung von sechs Stunden am richtigen Ziel an.

Von: sr

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Flugzeug steuert falsches Ziel an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elmar
Grünschnabel
16 Tage 3 h

Jeden kann ein Fehler passieren wichtig an der Sache ist dass es zu keiner Katastrophe gekommen ist

wpDiscuz