Ergebnis der Spontanbefragung

Gespaltene Meinung zu E-Bikes am Berg

Mittwoch, 26. Oktober 2022 | 07:02 Uhr

Bozen – Dass Wanderer und Radfahrer in den Bergen nicht immer gut miteinander auskommen, ist bekannt. Verschärft wird die Situation durch die wachsende Anzahl an E-Bike-Fahrern, die auf Wanderwegen und in den Bergen unterwegs sind.

Eine Südtirol News-Spontanbefragung zu dem Thema zeigt ein gespaltenes Meinungsbild. 49 Prozent der über 5.000 Teilnehmer geben an, dass es Regeln und Verbote am Berg für E-MTB-Fahrer braucht. Für 51 Prozent reichen gegenseitiger Respekt aus. Am Berg hätten alle Platz.

Im Kommentarbereich wurde zu dem Thema fleißig kommentiert. @doco schreibt: “Gegenseitiger Respekt genügt vollkommen oder muss wirklich alles reglementiert und bürokratisiert werden.”

@selltatamolawie meint ebenfalls: “Wenn jeder a bissl Rücksicht nimmt houm olle Plotz, und Raudis gibts dechter mit und ohne Gesetze! Brauchts lai schaugn wiea monche af dr Stross fohrn!!!!”

@Netts: Solong boade Seiten respektvoll mitnonder umgian, die Biker sich friah genua bemerkbor mochn und die Wonderer a mol kurz af Seit gian und die Biker vorbei lossn, denk i sein die Berg groaß genua, dass boade ohne Regeln auskemmen. lei wenn boade af STUR scholtn, werds holt monchmol schwierig.”

Dann gibt es auch jene Fraktion, die mit E-MTB-Fahrer am Berg gar nicht klarkommen und Regelungen begrüßen würden. Dazu gehört @Ralph: “E-Bikes sind eigentlich Motorräder. Auf Forststraßen sollte es erlaubt sein, damit zu fahren. Auf Steigen und Fußwegen müssen E-Bikes verboten werden.”

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

36 Kommentare auf "Gespaltene Meinung zu E-Bikes am Berg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 3 Tage

Wer sich in der heutigen Zeit noch über E-Bikes aufregt ist wohl “fehl am Platz”, das ist die Zukunft der Mobilität, sei es in Stadt oder Land, auf Forstwegen oder ähnlichem, natürlich nicht auf schmalen Wanderwegen!… Da man die Möglichkeit hat, die Intensität der E-Unterstützung selber einzustellen, kann es jeder nach Belieben seinen Bedürfnissen entsprechend und auch ältere Menschen können auf Almen oder in die Berglandschaft fahren die es sonst nicht (mehr) schaffen würden und können die Freizeit genießen, das kommt auch der Wirtschaft und daher JEDEM ZUGUTE, mal etwas mehr nachdenken!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

Absolut vernünftig! Wenn man dann noch die Vorschläge deines Vorredners dazu nimmt, Vetsicherung usw. dsnn bin ich voll dabei.

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ietztuets
Ganz deiner Meinung.

irgendwer
irgendwer
Superredner
1 Monat 3 Tage

wo Beides platz haben und mit gegenseitigem Respekt ist alles ok.

aaaaaber auf Steige und Wanderwege wo zum Ausstellen kein platz ist haben MTBs und E-Bike gar nichts zu suchen !!!!!!

Eric73
Eric73
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@irgendwer

ich sehe da auch keinen Unterschied zwischen MTB und Ebike, vermisse aber immer von beiden Rücksichtnahme gegenüber Wanderern am Berg. Habe hinten weder Augen noch Ohren

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Es hängt auch immer von der Tageszeit ab.
Wenn man mit dem MTB um 7 Uhr abends irgend einen Wanderweg fährt, trifft man meist niemanden (Sommer wie Winter), da die Wanderer alle schon mit der Gondel runtergefahren sind oder im Hotel beim Abendessen sitzen.

Staenkerer
1 Monat 3 Tage

wie @Nets im bericht schreib, es reichat wenn sich de radler de den wondrer, fußgänger überholn welln sich kurz bemerkbor mochn und gegebenenfolls a kurz wortn bis der an sichern plotz findet zum ausstellnbreichat sicher aus, außer ba de gonz sturn ober von de sem konn man eh weder es bemerkbor mochn auf der oan seit no es ausstelln auf der ondern seit erwortn, a nit mit gsetz und dekret!

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 3 Tage

Kennzeichen drauf Steuer Zahlen und eine Versicherung für die schweren ungeschickten E Bike

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

nicht die E-bikes sind “ungeschickt”, sondern die ungeübten, im Urlaub Gelegenheitsradelden…..

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

solange die Forststraßen mit Steuergelder gebaut werden fohr i wo i will,keine Diskusion u.basta

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

…das Problem existiert nicht auf “Strassen”…
😆

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Der Wald und die Forstwege sind kein rechtsfreier Raum für Egoisten und Großmäuler. Denn es gibt auch viele Wälder, die Privatleuten gehören, von Diesen bewirtschaftet werden und die diese Wege mit viel Arbeit und Geld dafür unterhalten müssen….

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 3 Tage

Die gehören den Wald Besitzer

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

gebaut mit Steuergelder,iatz tatz nocho schun agaling

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 3 Tage

…Probleme entstehen eigentlich nur auf schmalen Bergsteigen, wo diese Motorräder geräuschlos dahergeschossen kommen, so dass Wanderer sich im letzten Moment mit Sprung ins Gebpsch retten müssen…

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Glaubst du ein Biker hat Lust auf eine Kollision? Der hat auch Bremsen.

Jaime
Jaime
Neuling
1 Monat 3 Tage

Rücksicht nehmen bedeutet meistens, dass der Wanderer dem Biker Platz machen muss. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Biker für ein Wanderer abgestiegen ist.

Dionysos
Dionysos
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Dachte immer es ist Ehrenkodex unter uns MTB Fahrer, aber nur die wenigsten halten sich leider daran wie ich selber feststellen musste….

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Und wie kommst du drauf dass man dafür absteigen muss?
Einfach Fuß runter, Bike zur Seite lehnen und Fußgänger passieren lassen.
Natürlich macht man das nicht schon in 100 Meter Entfernung wenn man einen Fußgänger sieht, und somit meinen diese, sie müssten ausstellen. Dem ist aber nicht so. Auch kann man sich so kurz unterhalten.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

e Bikes haben auf schmalen Forstwegen und Almen nichts zu suchen

BEATS
BEATS
Superredner
1 Monat 3 Tage

Stadtler auch nicht

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Bin gegen de gonzen E-Bikes, weil mit de kemmen leider a jenige überoll hin des netamol gscheid drfohren.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 3 Tage

kein Wunder !Sind doch so Viele Die Selbst ein s “fahren”.Hoffentlich hatt dieser Trend mal ein Ende.

irgendwer
irgendwer
Superredner
1 Monat 3 Tage

Downhiller auf Steige und Wanderwege sind saftig zu strafen !!!!!

ITler
ITler
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Nur wirst du die nie erwischen weil es eben DOWNHILLER sind. Die Fahren einfach durch den Wald/Wiese/Abhang runter wenn irgendwo ein Förster/Carpf oder was auch immer steht.
Da kann man nur auf deren Vernunft zählen und ihnen Parcours/Trails bauen (denn Downhiller haben keine Lust auf Wanderwegen zu fahren, die wollen eben “den Hügel runter”.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ITler Was falsch verstanden? Es geht um E-Bikes!

Zugspitze947
1 Monat 3 Tage

Ralph hat absolut RECHT ! 👌😡

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Zugspitze947…@Ralph ist leider “unbekannt verzogen😉”….

irgendwer
irgendwer
Superredner
1 Monat 3 Tage

ich stimme Ralph vollkommen zu !!!!!

BEATS
BEATS
Superredner
1 Monat 3 Tage

Hatte es einige male dass mich wanderer im wald von meinem onkel blöd angemacht haben (mit dem e-bike und mit der trail). Jezt ist da kein Wanderweg mehr

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 3 Tage

Mache beides wandern und biken… ich denke ein Wanderer kann wohl leichter “ausstellen” als ein Biker anhalten, absteigen, wieder aufsteigen usw., es ist aber allermeistens so dass auf Forststraßen die Wanderer nebeneinander gehen als seien sie alleine, sodass man klingeln MUSS, eben weil hinten niemand Augen hat, hören tut man sehr wohl… oder ist das schon zuviel?!

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 3 Tage

Forststraße ist OK…
Fußweg ein klares Nein…
Speziell wenn Wanderer mit Hunden unterwegs sind gibt es immer wieder Probleme…
Es gibt Rücksichtsvolle Radfahrer, aber auch solche die überhaupt keine Rücksicht nehmen…

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
1 Monat 3 Tage

@Einheimischer
Wanderer mit Hunden SIND das Problem!

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 3 Tage

Drleisten sich die “Ralphs” kuen feins E-Bike… dass sie so neidisch sein!?

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 3 Tage

Bitte meinen vorherigen Kommentar mit diesem tauschen:
Der Ralph hott recht, af Forststoßn zu fohrn isch ausreichend, Wonderwege miaßatn tabu sein, außer wennse genue broat und vielleicht dafür gemocht sein oder man mueß amoll kurz z.B. an Weg quern!

ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Wanderer haben die Wege bisher über Jahre und Jahrzehnte gratis benutzt – jetzt sind mal wir Biker an der Reihe!
Ich würde den Wanderern die Benutzung für die nächsten 20 Jahre untersagen undden Bikern freie Fahrt ermöglichen!
😍😍

wpDiscuz