"Honig wirkt entzündungshemmend"

Hilft Honig bei Husten?

Dienstag, 10. Dezember 2019 | 08:16 Uhr

Bozen – Honig gilt als altes Heilmittel gegen Hustenreiz. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Honig Kindern mit akutem Husten tatsächlich ein wenig Linderung bringt. Der Hustenreiz wird etwas schwächer und tritt weniger oft auf, der Husten klingt ein bisschen früher ab. Es wird empfohlen, einen halben bis ganzen Teelöffel Honig direkt einzunehmen und langsam zu schlucken oder den Honig in Flüssigkeit, zum Beispiel in Tee, aufzulösen und diese schluckweise zu trinken. Kurz vor dem Schlafengehen eingenommen – natürlich vor dem Zähneputzen –, soll Honig den nächtlichen Hustenreiz lindern.

„Honig wirkt entzündungshemmend, auch eine antimikrobielle Wirkung wird ihm zugeschrieben“, weiß Silke Raffeiner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol. „Auch legt Honig sich über die strapazierten Schleimhäute im Hals und lindert dadurch den Hustenreiz.“ Nach Meinung von Ärzten und Ärztinnen hilft Honig jedoch nur bei Entzündungen der oberen Atemwege. Sind tiefere Abschnitte der Atemwege oder die Bronchien betroffen, darf man sich keinen Effekt erwarten.

Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt Honig als mögliches Mittel zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege bei Kindern ab einem Jahr. Für Kinder unter einem Jahr ist Honig dagegen nicht geeignet. Er kann nämlich Keime enthalten, die bei kleinen Kindern zu Vergiftungserscheinungen führen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Hilft Honig bei Husten?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
oli.
Kinig
1 Monat 14 Tage

Bei Heiserkeit , Husten haben wir immer Tee oder Milch mit Honig bekommen. Es schmeckt und hilft noch dazu , aber bitte nur Einheimischen Honig vom Imker , da stimmt die Zuführung von Wasser und Zucker.
Pflanzt mehr Blumen wenn Ihr einen Garten habt und verzichtet auf Chemie beim Spritzen wenn es geht . Bei uns sind die Bienen bis Ende Oktober geflogen.

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 14 Tage

Milch ist schleimbildend.

toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 14 Tage

AHAHA einheimischer honig ist 10 mal giftiger als ostblockhonig wo meilenweit nur wald und feld ist.

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 14 Tage

@Jiminy, aber schmeckt saugut , auch auf dem Weihnachtsmarkt.

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Das redest du dir ein, damit du den Einkauf von Billighonig rechtfertigen kannst. Fakt ist, dass ca. die Hälfte des weltweit gehandelten Honigs gefälscht ist. Darum der billige Preis, um den kein Imker produzieren kann. Mit einheimischem Honig jedoch würdest du die Artenvielfalt bei uns unterstützen, dir was Gutes tun (der im einheimischen Honig enthaltene Pollen z.B. beugt bestimmten Allergien vor) und auch die Imker unterstützen.

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 14 Tage

Die Einheimischen sind nicht immer besser. Und von wegen Zufütterung… da hast du leider gar keine Ahnung was wirklich abgeht…

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@toeeuni
so ein Schmarrn. Honig ist nie giftig, denn die Biene schluckt den Nektar und wenn der toxisch ist bricht die ihn wieder raus. Einheimischer Honig, wenn die Bienenstöcke auf der Alm stehen, ist sogar wertvoll weil er gegen heimische Allergie wirkt und dein Ostblockhonig ist so billig, weil er mit Zucker gestreckt ist. Eigenständige denkende Kunden kaufen regional, bei allem

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@Stolzz
genau so ist es

toeeuni
toeeuni
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@Aurelius ganz zufällig bin ich imker und weiß genau was in unserem honig drin ist.
bio honig in südtirol zu produzieren ist utopie. so viel dazu.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@toeeuni
wer redet von Bio. vielleicht bist du Imker, aber sicher nicht von hier, sonst würdest du nicht so einen Unsinn daherreden

Geri
Geri
Superredner
1 Monat 13 Tage
@toeeuni Da könnte was Wahres daran sein. Immerhin haben wir in Südtirol das Problem des invasiven, sehr giftigen afrikanischen Jakobskreuzkraut, das nachweislich von den Bienen angeflogen wird. Da wir dieses “Unkraut” inzwischen fast überall in Südtirol vorfinden können, wird das wahrscheinlich auch in “unserem” Honig nachweisbar sein. Ob wir Konsumenten darüber informiert werden, wird wahrscheinlich wie bei anderen landwirtschaftlichen Produkten üblich gehandhabt. Nur eines ist unbestritten. Die Bienen nehmen dieses Gift auf. Laboruntersuchungen haben bereits Rückstände im Honig nachgewiesen, und ab einer bestimmten Dosis sind irreversible Leberschäden vorprogrammiert. Und da auch bei uns dieses Kraut verbreitet ist, ist logischerweise auch… Weiterlesen »
mayway
mayway
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

..genau deswegen schüzt die bienen

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 14 Tage

nur deswegen?

Evi
Evi
Superredner
1 Monat 14 Tage

Wärme Mich mit Honig ist auch eine Einschlafhilfe.

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Honig isch olm guat, ober es gib nimmer viel Blumen wiesen für die Bienen…

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Ingwer Tee mit Honig

clasa
clasa
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Hustensaft selber machen:
Scharfe Zwiebel klein schneiden (so klein wie möglich) in einen topf geben und honig dazu. Deckel drauf und 24 Stunden ziehen lassen.
Saft nach 24 stunden durch ein Sieb geben und löffelweise zu sich nehmen!
Zwei drei Tage und ihr seit wieder fit. natürlich nur in Kombi mit genügend Flüssigkeit: Wasser und ungesüßten Kräutertee und vieeeel(!!!!!) Schlaf!

da kann die … Pharma Industrie ein packen mit ihren Chemikeulen! Die wollen einem doch mit absicht krank machen!

Anderrrr
Anderrrr
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Es hilft holt net a lidl honig uan vin imker…

wpDiscuz