Schritt in ein neues Leben

Hoffnungsschimmer für querschnittgelähmten Vinschger

Samstag, 05. November 2016 | 13:52 Uhr

Langtaufers – Seit einem schweren Motorradunfall im August 2014 ist Christian Fritz aus Langtaufers querschnittsgelähmt. Nach dem schweren Schicksalsschlag fand der junge Mann allerdings wieder neuen Mut und kämpfte sich in sein Leben zurück. Nun könnte ein operativer Eingriff sein Leben völlig verändern.

Ein Hoffnungsschimmer scheint sich am Horizont abzuzeichnen: Laut einem Professor an der Klinik Hirslanden in Zürich gibt es eine sehr hohe Erfolgsquote mit der sogenannten Lion-Methode und der junge Vinschger wäre ein optimaler Kandidat dafür. Möglicherweise könnte der junge Mann in Zukunft wieder laufen.

Allerdings gibt es ein Problem. Keine Organisation möchte die Operation unterstützen, die an die 80.000 Franken kosten wird. Allein der Pacemaker von der Firma Medtronic, der aus den USA importiert wird, soll 50.000 Franken kosten. Dieser „Schrittmacher“ soll es Christin ermöglichen, mit Training, viel Disziplin und Unterstützung in Form von Gehstöcken wieder laufen zu lernen.

Auch andere Funktionen, wie der Blase oder des Darms würden verbessert werden. Christian wünscht sie diese Operation von ganzem Herzen und ist überzeugt, dass sich dadurch seine Lebensqualität steigern würde.

Aus diesem Grund wurde nun eine große Spendenaktion ins Leben gerufen, der Christian den Weg in ein neues Leben ebnen soll.

Die Raiffeisenkasse Obervinschgau hat dafür ein eigenes Spendenkonto für den Langtauferer eingerichtet.

 

Verhelfen Sie dem querschnittgelähmten Christian Fritz aus Langtaufers durch eine Spende für eine Operation zu einem "…

Pubblicato da Raiffeisenkasse Obervinschgau su Venerdì 4 novembre 2016

 

 

 

Von: mk

Bezirk: Vinschgau