Wie es geht

Insektenfreundlicher Garten

Sonntag, 04. Juli 2021 | 08:23 Uhr

Insekten lieben nicht jeden Garten gleichermaßen. Es gibt gewisse No-Go’s, wenn man Insekten eine gute Umgebung bieten will.

So ist etwa der Rasen für Insekten eine gute Heimat, wenn gewisse Pflanzen vorhanden sind. Auf keinen Fall darf der Boden überdüngt sein.

Erfahrt, welche Pflanzen ihr im Garten setzen solltet, um wahre Insektenfreunde zu sein. Hybridpflanzen solltet ihr meiden. Schaut auf die Packung für Wiesensaatgut. Packungen mit der Kennzeichnung Hybride oder F1 sind zu meiden:

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Insektenfreundlicher Garten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Weniger Pestizide U Gülle,mehr Insekten ,einfache Rechnung,die Bauern versehen das aber nicht

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

konn man a von private Gärten genua sogen… wianiger fuasbollrasen und mear blühende Sträucher und Blumen… wieso dor uane schun, dor ondere nit? wenn donn olle!

halihalo
halihalo
Superredner
24 Tage 21 h

ich denke die Bauern sind da in einem Teufelskreislauf , sie verstehen es schon …aber um heuzutage gewinnbringend zu arbeiten ist es nicht so einfach und bezahlt werden sie für die Milchmenge die geliefert wird …schwieriges Thema…aber es stimmt das vielzuviel Jauche ausgebracht wird und das schadet der Sortenvielfalt und den Insekten auf alle Fälle !

Oracle
Oracle
Superredner
24 Tage 18 h

…. wie sieht es in der eigenen Umgebung aus, bevor man wieder auf die Bauern zeigt? Das ist wieder ein Kommentar mit Augenklappen, als ob man gegen die Mückenplage in den Städten und Dörfer keine Pestizide einsetzt. Auch bei den Ratten soll man was tun, warum? Sind auch nur Tiere. Jedenfalls gibt es mehr Bienen in den Obstwiesen als in den Wohngebieten, Schwimmbäder, Fussballplätze oder Kinderspielplätzen und den meisten Vorgärten, wo der Rasen immer perfekt getrimmt sein muss…. Der Obstbau macht 6% der südtiroler Fläche aus, oder?

Oracle
Oracle
Superredner
24 Tage 18 h

@anonymous, weniger Beton und weniger Asphalt, weniger perfekt getrimmte Vorgärten und Rasen vor dem Haus, ist ebenfall eine einfache Rechnung und mehr Insekten. Man kann eben bei sich selber anfangen, statt nur auf andere zu zeigen, ohne zu wissen welche Pestizide wann, wie oft eingesetzt werden und gegen was …. keiner hat ein Interesse, Bienen zu vergiften.

halihalo
halihalo
Superredner
25 Tage 7 h

sehr interessant !..man kann wirklich mehr machen aus einem Garten als einen langweiligen Golfrasen und Thuiahecke

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

hel schaug so schiach und longweilig aus

halihalo
halihalo
Superredner
24 Tage 21 h

@So sig holt is
jo eben ..und auch auf den Balkonen wäre mehr Vielfalt interessant mit einigen Bienenfutterpflanzen und nicht nur Geranien .Das wäre besser für die Bienen und Insekten und auch schön für uns !

Staenkerer
25 Tage 3 h

mein “rasen” wor erst violett rosa-weiß vom gundermann und den gänseblümchen und jetz isch er weißgetupft, der klee blüht! und es summt und brummt seit sem! a im gorten hobn de ringel- und glockenblumen bold überhond!

halihalo
halihalo
Superredner
24 Tage 21 h

man hat doch sicher viel mehr Freude daran als mit einem Sportrasen

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Interessant wie man die Natur mitgestalten kann und dabei die Insekten zu schützen und schonen, denn der Erhalt der Insekten ist sehr wichtig

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Hallo nach Südtirol,

hier darf man die Touristen auch ins Gebet nehmen.
Es braucht keine sterilen Geranienkisten auf dem Balkon, auf “meinem” Berghof steckt in den Blumenkästen wie selbstverständlich nur (auch für Insekten) Nutzwertiges, blühende Küchenkräuter..Rosmarin hab ich meist auf meinem Balkon.

https://www.beebetter.de/10-bienenfreundliche-kraeuterpflanzen

Jetzt stellt euch mal vor jedes Hotel/Pension täte so handeln?

Auf Wiedersehen in Südtirol

Staenkerer
24 Tage 7 h
du hosch jo recht, ober du woasch sicher das des “brennat lieb” (de knallrote geranie) zum brauchtum und zur traduzion zähln und in der Faschisten Zeit und in den Sechzigern von den italienern sehr ungern gsechn und teilweise verboten wurden, da sie für sie es “deutsch sein” bedeutet hobn! knallrote brennet lieb blüten, knallrote Bauern nagelen (nelken) und ein rosmarinzweig woren früher, und (sein zum teil heit no) ein muß als Zierde des trachtenhutes der musikkapellen und der schützenkompanien beim ausrücken oder am trachtenhut beim kirchgang, und durften nit fehlen! ober als wahlsüdtiroler woasch des sicher besser als mancher waschechte… Weiterlesen »
heris
heris
Grünschnabel
25 Tage 5 h

Als Hobby Imker  betone Ich Lassen wir der Natur mehr freien Lauf.

Offline
Offline
Kinig
24 Tage 8 h

Wie wäre es mit einem Verbot der im privaten Bereich so geschätzten “pflegeleichten” Steingärten ??

Staenkerer
24 Tage 7 h

na, jo, a traditioneller stoangorten war jo es richtige oder du moansch sicher de modernen kies”gärten” …. gell?

wpDiscuz