Umfrageergebnis

Lehrer erfahren zu wenig Wertschätzung

Mittwoch, 13. Februar 2019 | 07:16 Uhr

Bozen – Lehrer erfahren zu wenig Wertschätzung in der Gesellschaft. Das ist das Ergebnis einer Südtirol News-Umfrage.

Von über 4.000 Teilnehmern haben 61 Prozent die entsprechende Frage mit Ja beantwortet.

@JingJang schreibt bei den Kommentaren: “Bei Lehrern ist der Kontrast sehr groß, von jenen denen alles egal ist und Schülern durch ihre Inkompetenz schaden und jene die sich aufopfern und ihr Leben der Schule schenken. Die Arbeitsstunden sind dadurch auch sehr unterschiedlich. Nicht Dienstalter oder Stammrolle sollte Lehrern ihre Stelle sichern, sondern ein Punktesystem”

Mangelnde Wertschätzung sei ein generelles Problem, meint @Willi I”: Mangelnde Wertschätzung erfahren nicht nur die Lehrer, auch die Busfahrer, die Rettungskräfte, die Polizeiorgane oder einfach nur das Eigentum des Anderen. Die Liste ließe sich um vieles verlängern. Mangelnde Wertschätzung ist ein gesellschaftliches Phänomen. Respekt vor dem Nächsten bzw. vor dessen Gut ist heilsam.”

@redbull erinnert hingegen daran, dass es überall schwarze Schafe gibt: “Es gibt auch Schüler, die von Lehrern nicht wertgeschätzt werden. es gibt Lehrer, die mobbende Schüler beim Mobben unterstützen. es gibt Lehrer, die das Lehren nicht können, die ein veraltetes oder zu simples Fachwissen haben, und sich dann als das Maß aller Dinge sehen, obwohl sie selber auch mal was Falsches behaupten.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Lehrer erfahren zu wenig Wertschätzung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ewa
Ewa
Superredner
10 Tage 21 h

Jetzt reichts langsam mit dem Thema.
Es gäbe wichtigeres zu berichten.

typisch
typisch
Universalgelehrter
10 Tage 20 h

Als wie es in anderen berufen bessere ergebnisse rauskommen würden

Mistermah
Mistermah
Kinig
10 Tage 19 h

@Ewa
Was ist wichtiger als die Bildung der Kinder? Ich habe weniger das Problem mit den Lehrern, sondern mit dem komplett ignoranten Bildungssystem, das den Kindern zum Großteil nur Schrott in die Birne stopft. Das viele auch gute Lehrer dann resignieren ist verständlich.

@
@
Superredner
10 Tage 15 h

@Eva
Zwingt dich niemand den Beitrag zu lesen.

Gscheider1234
10 Tage 20 h

ich denke für die paar Stunden die Woche reicht die Wertschätzung die sie aktuell bekommen….

@
@
Superredner
10 Tage 15 h

@Gscheider1234
Du müsstest deine Lehrenden eigentlich wertschätzen. Zumindest haben sie dich bis vier zählen gelernt

nig
nig
Neuling
10 Tage 14 h

Wer „Wertschätzung“ nicht schreiben kann, wird auch keine Wertschätzung für die Lehrer aufbringen können…

Gscheider1234
10 Tage 13 h

du bist wohl selber einer der ganze 20 Stunden in der Woche arbeiten muss oder vielleicht deine Frau?
Jetzt hätte ich fast vergessen es kommt ja noch die ganze Vorbereitung die nach der harten Arbeit zuhause noch gemacht werden muss…
Entschuldigung an alle die ich beleidigt habe….

george
george
Tratscher
10 Tage 8 h

nette Provokation. Nice Try.

Guri
Guri
Tratscher
10 Tage 17 h

Den ganzen Sommer frei , relativ wenig Stunden im Winter ..sollen normal Arbeiten dann gipts die ersehnte Werdschätzung

WM
WM
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

Genau so ist es👍🏻👍🏻👍🏻

@
@
Superredner
10 Tage 8 h

@Guri
Wie bereits “nig” richtig erwähnte, kann jemand der Wertschätzung nicht richtig schreiben kann, wird auch keine Wertschätzung für Lehrer aufbringen.
Übrigens, arbeiten als Verb schreibt man klein und gibts mit b und nicht p

Audi
Audi
Superredner
10 Tage 16 h

Van Lond kriagn die Lehrer ginui Wertschätzung , für de poor stundn Orbeit und den viel zu hohen Gehalt . Weln sie nocha ah no dass die Leit sie a no Wertschätzn ? Die Vorbereitungszeit sollten Sie am Arbeitsplatz machen müssen , wie jeder andere Angestelte , aber dadurch dass in der Vergangenheit Lehrer in der Politik waren , haben Sie offensichtlich nur Ihren eigenen Beruf gefördert. Wie wäre es wenn sie im Sommer statt frei zu haben in einer kostenlosen Kita arbeiten würden , in vielen wäre geholfen und dem Land kostets nicht mehr.

wetterhex
wetterhex
Grünschnabel
10 Tage 14 h

Wos de Lehrer lai tian sollatnsie ano wertschätzung kriagn?? Na bitte ols zu spot mear wia is gonze johr eiern tiansi net

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
10 Tage 18 h

i denk jeder beruf werd zi wienig wertgeschätzt ,net lei lehrer

brixna
brixna
Tratscher
10 Tage 17 h

Ich schätze mehr unsere landesdirektoren und amtsdirektor und ressourcedirektoren und

@
@
Superredner
10 Tage 15 h

Lehrer erhalten eindeutig zu wenig Wertschätzung. Bei den Lehrerinnen bin ich mir nicht sicher. (Achtung Ironie)

george
george
Tratscher
10 Tage 8 h

Ich kenne noch ein paar Kategorien, die zu viel verdienen oder zuwenig arbeiten für das was sie verdienen: Bauern, Rechtsanwälte, Handwerker, Politiker, Polizisten, Zugführer, Straßenkehrer, Kaminkehrer, Autohändler, Gemeindeangestellte, Schuldiener, … soll ich weiter schreiben?

typisch
typisch
Universalgelehrter
10 Tage 7 h

Du musst einen traumberuf haben der schön ausbalansiert ist. Bitcoinmillionär?

Audi
Audi
Superredner
10 Tage 10 h

Es sein viel zu viel Lehrer die sich nicht vorbereiten , die schon Jahre lang die gleichen Klassen unterrichten und somit keine Vorbereitung mehr brauchen , aber trotzdem bezahlt werden dafür , wenn jeder Arbeiter mit die paar Stunden soviel verdient wohin würde man dann kommen

Franz Josef
Franz Josef
Neuling
10 Tage 9 h

ach de armen Lehrer und Lehrerinnen,Sie müssen ja schuften bis zum Umfallen,Sie habens jetzt raus jammern bis zum geht nicht mehr ,und dann gibs wieder mehr Geld und mehr frei, .
Sie sollen soviele Stunden machen wie andere Berufe auch, sonst können Sie ja auch Beruf wechseln ,wies andere aucht tun müssen , dann können Sie ja auch lebenslang lernen, wäre für viele auch besser ,weil viele Lehrer haben den Beruf verfehlt, man soll auch den Schülern mal zuhören, weil diese haben in dieser Angelegenheit kein GEHÖHR

Lu O
Lu O
Grünschnabel
10 Tage 8 h

die lehrer hobns nit oanfoch mit di kinder, denn sind total verwöhnt und die eltern stehen eher hinter den kinder als hinter den lehrern und das ist nicht.

aber auch sollten die lehrer bedenken dass die bezahlung gut ist und die arbeitsstunden mit vorbereitung sehr fein sind und sich in grenzen halten sowie die ferien auch lange sind. immer im verhältnis zu anderen Arbeiten. jeder sucht sich seine arbeit und sollte sich nicht beschweren. die lehrer sind als solche bekannt, zumindest viele, nicht alle.

denke die wertschätzung wird sehr daran gemessen

wpDiscuz