Mit dem Hashtag #freedom wurde der Unternehmer fündig

Nach Vermisstenanzeige: Ehefrau auf Instagram mit anderem Mann gefunden

Sonntag, 18. September 2016 | 11:08 Uhr

Dank einer Suchfunktion auf dem Social-Media-Portal Instagram hat ein italienischer Unternehmer laut Medienberichten seine vermisste Ehefrau wieder gefunden – allerdings mit einem anderen Mann. Seit Dezember 2015 war Gianluca Cervara mit der ehemaligen Miss Ukraine Anna Zayachkovskaya verheiratet, seit Anfang Juli war sie jedoch verschwunden und hatte nichts mehr von sich hören lassen. Nachdem Cervara schließlich eine Vermisstenanzeige aufgab, machte er sich eigenständig auf die Suche nach seiner Angetrauten. In der Hoffnung, sie in den sozialen Medien aufspüren zu können, gab er auf Instagram den Hashtag #freedom in die Suchfunktion ein.

Tatsächlich hatte die 24-Jährige unter jenem Hashtag einen Schnappschuss ins Portal hochgeladen, welcher sie mit meinem neuen Partner in einem luxuriösen New Yorker Hotel abbildet. Unverzüglich zeigte der gehörnte Unternehmer seine Frau wegen Verletzung des Ehevertrags an, sowie wegen dem Diebstahl von 5.000 Euro und einem Handy. Die Ukrainerin wiederum schilderte über Anwälte ihre Sicht der Dinge: Cervara habe sie geschlagen und in einen sprichwörtlichen “goldenen Käfig” gesperrt.

Im Allgemeinen habe sich Cervara ihr nicht fürsorglich genug verhalten, sie sei zunächst auch zu ihren Eltern in die Ukraine geflüchtet, bis er sie wieder abholen kam. “Ich habe versucht, ihm eine zweite Chance zu geben, bis er während eines Streits mir ins Gesicht spuckte. Da bin ich einfach gegangen”, erzählte Zayachkovskaya. “Den Fotos nach zu urteilen, arbeitet Zayachkovskaya in New York als Model und scheint glücklich zu sein”, so Cervara. “Alles was ich sagen kann, ist, dass sie nicht die Person ist, die sie vorgibt zu sein.”

 

Von: mh

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Nach Vermisstenanzeige: Ehefrau auf Instagram mit anderem Mann gefunden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
Tratscher
11 Tage 10 h
das ist doch normal bei Frauen aus der Ukraine , hat der jetzige weniger Geld wie der neue , und ciao . Geldgier , Macht etc. bringen nur Ihre Schönheit mit. Einen Bekannten von mir hat im Restaurant eine aus Kiew kennengelernt , höhrig gemacht , dann verlangt Heirat , Sohn akzeptieren und Wohnung auf Ihren Namen , er war leider so blöd , jetzt Wohnung weg , Frau weg aber Unterhalt darf er noch bezahlen. Natürlich sind nicht alle so , aber viele blind durch Internet , Filme etc. Meine Frau habe ich vor 16 Jahre geheiratet aus Belarus… Weiterlesen »
Alpenrepuplik
Tratscher
11 Tage 8 h

Vielleicht sollte man nicht immer blind vertrauen, und die große liebe nicht weltweit suchen…außerdem weiß man dass Frauen aus dem Ostblock wert in Geld messen…nun ich hoffe der gute Mann lernt was daraus

Mikeman
Tratscher
11 Tage 7 h

Na ja , die wird jetzt diesen  D…….. rupfen und dann gehts zum nächsten 😀…..

giftzwerg
Grünschnabel
11 Tage 6 h

oftamol den kopf einschalten und net alles vom “hansl “entscheiden lossn

WM
Tratscher
11 Tage 6 h

Net lei frauen aus dem ostblock … überoll regierts geld des ist so und wird immer so sein

Giorgia
Grünschnabel
11 Tage 4 h

Wenn ein Mann einer SüdtirolerIn ins Gesicht spuckt, geht die Story sicher nicht mit einem Freedom-Arrivederci zu Ende!

momo
Neuling
10 Tage 19 h

Denn hots e ober schun richtig gfeglt🙊

lilo
Grünschnabel
10 Tage 19 h

Geld isch obo et olls. Jemondn ins Gsicht spuckn tuit man schon gor et und er wert sich schun als Herrscher gfühlt hom,sischt heta sie et ingspörrt. Wünsch do Frau a besseres Lebm. Net olle san afs Geld aus,obo viele

witschi
Tratscher
10 Tage 18 h

sie muass sich beeilen reichtum zu sammeln, wann sie amol olt und schiach is, ist schluss mit lustig und braucht eine rente

krakatau
Grünschnabel
10 Tage 17 h

Frauen – Sage mir wie gross dein Konto ist und ich sage dir wie viel ich dich liebe

wpDiscuz