"Drei rote M&Ms und ein Foto von Speck"

So reagiert das Hotelpersonal auf seltsame Sonderwünsche

Samstag, 10. September 2016 | 16:20 Uhr

Ein junger Mann erlaubte sich bei einer online Hotelbuchung einen kleinen Scherz. In dem Feld für die zusätzlichen Bemerkungen äußerte er folgende Sonderwünsche: “Drei rote M&Ms auf dem Tisch. Keine ganze Packung, nur drei einzelne. Eines für mich, eines für meine Freundin und eines, das wir uns teilen können, falls wir nachts Hunger bekommen sollten. Und ein Foto von Speck auf dem Bett. Ich liebe Speck-Bilder.”

Einen Monat später, als das Pärchen das Hotelzimmer betrat, wunderten sie sich sehr über drei rote M&Ms auf dem Tisch. Der junge Mann hatte den Scherz längst vergessen. Als er auch noch das Speck-Bild auf dem Bett sah, machte es “klick”. Ein hysterisches Lachen brach aus.

imgur
imgur

Das Hotelpersonal hat tatsächlich ein Foto von einer Ladung Speck gemacht und eingerahmt. Dass das Hotelmanagement mit so viel Humor auf seine wahrhaftig ungewöhnlichen Sonderwünsche reagierte, zeugt nicht nur von einem kategorischen Dienst am Kunden, sondern sagt auch viel über den ironischen Geist und das fast schon spitzbübische Selbstverständnis der Herberge aus. Nun darf sich auch das Netz über den Vorfall amüsieren.

imgur
imgur

Wie hätte wohl ein Südtiroler Hotel auf eine derartige Anfrage reagiert?

Von: sr

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "So reagiert das Hotelpersonal auf seltsame Sonderwünsche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
Grünschnabel
17 Tage 6 h

die südtiroler hätten extra ein schwein dafür geschlachtet

Staenkerer
Superredner
17 Tage 5 h

10 € de nocht draufgschlogn!

cookie
Tratscher
17 Tage 3 h

Do kriagsch Extrakosten fir sete wünsche ….sel isch garantiert😆😆

wpDiscuz