Unterschiede gibt es auch in Bezug auf den Nährwert

Worin unterscheiden sich Schaf- und Ziegenmilch von Kuhmilch?

Sonntag, 28. März 2021 | 08:07 Uhr

Bozen – Schaf- und Ziegenmilch riechen und schmecken anders als Kuhmilch. Das verdanken sie ihrem Gehalt an bestimmten Fettsäuren, namentlich an Caprinsäure (umgangssprachlich „Bocksäure“) und verzweigtkettigen Fettsäuren.

Unterschiede gibt es auch in Bezug auf den Nährwert. „Am nahrhaftesten ist eindeutig die Schafmilch: Sie hat den höchsten Eiweiß- und den höchsten Fettgehalt und enthält damit auch am meisten essenzielle Aminosäuren sowie Energie“, weiß Silke Raffeiner, die Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Südtirol. Keine großen Unterschiede ergeben sich dagegen beim Gehalt an Milchzucker (Laktose).

Im Vergleich zur Kuhmilch werden die Fette in Schaf- und Ziegenmilch rascher enzymatisch gespalten und leichter verdaut, da sie in Form von kleineren Fett-Tröpfchen vorliegen. Zudem weisen sie mehr kurz- und mittelkettige Fettsäuren (wie Capronsäure, Caprylsäure und Caprinsäure) auf, welche im Darm leichter aufgenommen und im Körper rascher verstoffwechselt werden als die langkettigen Fettsäuren. Dies ist für Personen mit einer Malabsorption, also einer beeinträchtigten Aufnahme von Nährstoffen aus dem Darm in das Blut, vorteilhaft.

Alle drei Milcharten gelten als gute Quellen für lebensnotwendige Nährstoffe wie bestimmte Mineralstoffe (z.B. Kalzium) und Vitamine (z.B. Vitamin B2 und B12). Im Vergleich fällt Schafmilch durch den höchsten Gehalt an Kalzium, Eisen, Jod und B-Vitaminen auf, Ziegenmilch durch den höchsten Gehalt an Vitamin A, Vitamin D und Linolsäure. Letztere gehört zu den essenziellen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche der menschliche Körper nicht selbst bilden kann. Ziegenkäse ist übrigens auch nach der Reife noch weiß und nicht gelb, weil Ziegenmilch kein Carotin enthält.

Personen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) vertragen weder Kuh- noch Schaf- noch Ziegenmilch bzw. nur kleine Mengen davon, da alle drei Milcharten Milchzucker enthalten. Dagegen kann es sein, dass Personen mit einer Kuhmilchallergie die Milch anderer Tierarten vertragen – nämlich wenn sie auf die tierartspezifischen Molkenproteine allergisch reagieren. Liegt dagegen eine Allergie gegenüber den Kaseinen vor, wird auch die Milch anderer Tierarten nicht vertragen.

Übrigens: Wird die Bezeichnung „Milch“ ohne weitere Angabe verwendet, dann handelt es sich um Kuhmilch.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Worin unterscheiden sich Schaf- und Ziegenmilch von Kuhmilch?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
20 Tage 7 h

Ich weiß, was diese Milcharten gemeinsam haben: Ungesund

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 5 h

Stimmt nicht. Kinder, die mit Ziegenmilch aufgezogen werden, bekommen viel seltener Osteoporose ( hauptsächlich Frauen sind dann im Alter betroffen)

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 5 h

bullshit, dann erkläre mal wieso, bin gaspannt!

rantanplan
rantanplan
Tratscher
20 Tage 5 h

dass die menschen im alpenraum früher dann nicht alle gestorben sind….3/4 der nahrung waren milchprodukte…rahmmus, milchreis, milch und brot, graukas, butter usw usw….
ach ja, und fast niemand hatte irgendwelche allergien

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 4 h

@rantanplan
Wieso müssen denn gleich alle sterben,weil Milchprodukte verwendet werden?
Milch fördert Wachstum, was für Kinder ja recht gut ist, aber beim Erwachsenen kann sich so ein Zellwachstum zu Krebs entwickeln.
Einfach mal selbst informieren und nicht immer vorgekautes weitergeben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 2 h

@rantanplan das ist wohl kaum mit der heutigen Milch zu vergleichen mit dem endlosen Güllegespritze auf den Wiesen und TurboKühen.Nein, Danke.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

@Missx kann 🙈 gleich wia bei jeder Krankheit.. es gib leit de 80 johr rachen und top fit sein und monche kriagen noch 1 johr schun krebs… des hot viel mit dor Genetik des jeweiligen Menschen zu tian und vielleicht a awia Glück /Pech im leben… es gib tausende Gründe und Möglichkeiten Krebs zu kriagen, wenns des bissl Milch ausmochen tat, nor terfet kuaner von ins iberhaupt mear atmen, weil die luft sicher um einiges schädlicher isch als vielleicht des glasl milch am tag 😂

rantanplan
rantanplan
Tratscher
20 Tage 1 h

@Missx
bin sicher nicht weniger informiert wie sie, besonders was milch anbelangt…..sie posten ihre meinung so nach dem motto: das ist richtig und sonst nix, wer dagegen spricht dem wird 10x ihr” i hon recht” vorgekaut….
probiers doch mal mit ” meiner meinung nach” und lass auch anderen leuten ihr recht auf ihren standpunkt

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

“Erhöhte Krebs-Gefahr durch Milch? Bundesinstitut für Risikobewertung kritisiert dünne Datengrundlage…
Dazu sei gesagt, dass sich noch nicht zuverlässig abschätzen lässt, wie bedeutend die Erreger für die Entstehung von Krebs sind. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) betont, dass diese Erkenntnisse auf einer dünnen Datengrundlage basiere, und es bisher an „validen, evidenzbasierten Untersuchungen” fehle.”
https://www.hna.de/wirtschaft/krebs-risiko-milch-krankheit-studie-gesundheit-gefahr-kassel-90032187.html
https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/neuartige-erreger-in-rind-und-kuhmilchprodukten-weitere-forschung-notwendig.pdf

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 1 h

@nikname
es gibt seit Ende der 70ger Jahre Studien die dies beweisen. Such sie dir selbst 😉

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

@miss:
Andere rauchen ihre Zigarette oder schnupfen ihr Koks, mein Laster ist Milch! Ich liebe es

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 17 h

Der eine oder andere verträgt sie wirklich nicht (vor allem Kinder) und wie bei allem anderen gilt: Wer zu viel davon zu sich nimmt, kann Probleme kriegen.

Aber grundsätzlich ungesund? Nein, beileibe nicht.

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 6 h

es ist längst bekannt, dass die artenfremde Kuhmilch für die Spezies homo sapiens ungesund ist! Wir “sapiens” sind auch die einzige Spezies, die noch nach dem Stillen weiter (artenfremde) Milch trinkt…
Schaf und Ziegenmilch sind da ein wenig “gesünder” da sie weniger Eiweiss enthält, aber immerhin artenfremd.
Die Natur hat das perfekt gemacht, nur der sapiens hat sich, wie so oft, von der Natur der Dinge entfernt. Und somit trägt er halt die Konsequenzen.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

welche Konsequenzen? i glab dor mensch trinkt schun solong milch, dass sich der Körper längst dahingehend angepasst hot, weil genau hel konn un tuat die Natur a: sich anpassen! dass milch ungesund isch, isch laut a poor studien bewiesen jo.. es gib ober a genügend gegenstudien, also wos soll man glaben? Natürlich de wos sogen ungesund gel, weil die ondern sein sicher von der milchindustrie gezohlt worden 😉 milch wor früher eppes Überlebens wichtiges, heint zwor nimmer ober i find ea gib 100te ondere sochen wos um einiges ungesünder sein als des bissl milch

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 5 h

artenfremd!? Dann müssten wir nach deiner Logik alle zu Wegner werden, dann dann ist jede Fleischkonsum artenfremd 😳

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 4 h

@nikname
Du hast es erfasst!

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

@nikname..wenn der “Urmensch” kein Fleisch gegessen hätte, hätte das menschliche Gehirn noch heute die Größe einer Haselnuss und auch nur dessen Leistungsfähigkeit. Obwohl…… 😉😉😉

nikname
nikname
Superredner
20 Tage 1 h

@Offline
so ist es!

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 1 h

@nikname
anscheinend bist du schon “Wegner” 😁😆

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 1 h

@Offline
ja genau, bravo! Der homo ist so sapiens geworden, dass er als einzige Spezies unter Millionen sein Lebensraum und sich selbst zerstört. Ich würde noch mehr Fleisch essen 😉

Roby74
Roby74
Tratscher
18 Tage 9 h

@nikname
Der Mensch ist ein omnivor,befasst man sich mit der Anatomie und dem Verdauungssystem ist wohl jedem klar das wir Menschen sowohl pflanzliche,wie auch tierische Nahrungsmittel bzw.Produkte sehr gut verdauen können.Das hat unsere Evolution so hervorgebracht nach Tausende von Jahren!😉

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

i bin it hoagl, i mog die milch und in kas va 🐄 🐐 🐑 und am oller liabstn af a olm oubm 💪

jack
jack
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

vom Tier🙅‍♂️

bern
bern
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

@jack
der Mensch ist auch ein Tier….

jack
jack
Universalgelehrter
19 Tage 21 h

@bern

mir redn net va komischa tiere

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 6 h

Heute nicht mehr wirklich notwendig, aber in der Geschichte haben sich die Völker gehalten, die durch Milch resisternter und kräftiger geworden sind als die anderen. Harmlos ist sie aber nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=5IpAsztfBBA

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

@Neumi…👍 aber wie bei Vielem : “Die Dosis macht das Gift”.

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 17 h

@ Offline ich mir meinen Cappuccio jedenfalls nichr nehmrn lassen.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 4 h

Müttermilch ist die Beste

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 2 h

anonymus kommt auch darauf an Was die “Mutter” isst.So ists bei den Tieren auch.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 40 Min

Die Mutter kann es selber aussuchen was sie zu sich nimmt (Gemüse Obst,keine Fertigprodukte) das Vieh muss das nehmen was der Bauer vorwirft

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Sie ist von unterschiedlichen Tieren 😉

Faktenchecker
20 Tage 1 h

Back to the Roots!

“Wie haben sich die Urmenschen ernährt?
Die Ernährung
besteht vor allem aus Gemüse, Fleisch (vom Wild), Beeren, Fisch,
Meeresfrüchten, Schalentieren, Eiern, Obst sowie Kräutern, Pilzen,
Nüssen, Esskastanien und Honig. Zu vermeiden sind Milch und
Milchprodukte, außerdem Getreide und Getreideprodukte wie Brot.”

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
19 Tage 22 h

Also im Kindesalter benötigt jedes Säugetier, was wir auch im Grunde sind, Milch. Diese enthält eine Vollwerternährung und Stoffe, die uns wachsen und gedeihen lassen. Wenn wir ausgewachsen sind, fördern diese Stoffe das unkontrollierte Wachstum von Zellen in unserem Körper. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber. Auch die Dosis macht das Gift. An ein Stück Käse hin und wieder oder einen Schluck Milch hat sich der Mensch gewöhnt. Wie Alles mit Maß und Ziel genossen geht auch ein wenig Milch, wobei Kuhmilch die schlechteste Variante darstellt.

Roby74
Roby74
Tratscher
16 Tage 18 h

@Diezuagroaste:
☝🏼Ich selbst bin 47 Jahre alt geworden und trinke seit klein auf Milch:bin sehr wohl gesund und lebe noch!!!Trinke täglich ca. 1 lt.Milch in vielen Varianten:Kaffee,Shakes usw….also bitte keine Unwahrheiten verbreiten!!!
Vor 4 Tage Blutwerte abgenommen und Werte messen lassen:👍🏻alles Tip und Top!!!!

wpDiscuz