Bozner Manifest:

5. Dezember: Internationaler Tag des Bodens

Montag, 04. Dezember 2017 | 13:40 Uhr

Bozen – “Böden bilden zusammen mit Luft und Wasser die zentralen Lebensgrundlagen unseres Planeten.“ So steht es in der Präambel zum „Bozner Manifest“ des „Bodenbündnisses Europäischer Städte und Gemeinden“ vom Jahr 2000.

Zitat Bozner Manifest: „Übergeordnetes Ziel ist der nachhaltige Umgang mit allen Arten von Böden zur Erhaltung und Förderung aller Bodenfunktionen, sowie der Bodenressourcen und des Natur- und Kulturerbes für die jetzigen und zukünftigen Generationen sowie die sozial gerechte Boden- und Landnutzung.“

Die Kampagne MalZeit nimmt den internationalen Tag des Bodens zum Anlass, an dieses Bündnis zu erinnern und an die Verpflichtung, welche Südtirol damit eingegangen ist. Im Manifest heißt es nämlich: „Wir gehen zielstrebig daran, eine Trendwende im noch immer steigenden Flächenverbrauch und in der Bodendegradation einzuleiten und eine fortlaufende Verbesserung der Bodensituation herbeizuführen. Bei der Lösung dieser Aufgaben beziehen wir im Sinne der Agenda 21 alle Akteure ein. Leider scheint man in den vergangenen 17 Jahren diese Verpflichtungen völlig vergessen zu haben. Wir fordern daher die Südtiroler Städte und Gemeinden, welche im Jahr 2000 das Bozner Manifest unterzeichnet haben, auf, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Dies auch auf dem Hintergrund der Rangeleien um das neue Urbanistik-Gesetz!”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz