Neuer Ortsausschuss

Aktives Handwerk in Villanders

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 10:53 Uhr

Bozen – Ebenso aktiv wie im Jahr 2017 möchten die Handwerker auch in diesem Jahr sein. Ein neuer Ortsausschuss wird die Geschicke des Handwerks für die nächsten fünf Jahre leiten.

lvh-Ortsobmann Lorenz Hofer und die Ausschussmitglieder dürfen auf ein reges Tätigkeitsjahr zurückblicken. Dazu zählten nicht nur der Handwerkertag für Schüler, die Teilnahme am Mittelschulbesuch in Klausen, Lehrfahrten oder die Teilnahme an Versammlungen des Verbandes, sondern auch einige gesellige Events, die zum Zusammenhalt der Gruppe beitragen. Auf diese Basis will der neue Ortsausschuss auch in der nächsten Legislatur bauen. Im Rahmen der jüngsten Ortsversammlungen in Villanders wurde ein neuer Ausschuss gewählt. Einstimmig wieder gewählt wurde der bisherige Ortsobmann Lorenz Hofer (Installationsbetrieb Hofer Lorenz). Im Ortsausschuss vertreten sind Herlinde Gasser Gruber (Auto Gasser Oswald) als Vertreterin der Frauen vor Ort, Jonas Baumgartner (Baumgartner Johann) als Vertreter der Junghandwerker, Franz Hofer (Hofer Fliesen & Böden GmbH) als Vertreter der Althandwerker, Johann Kainzwaldner (Tischlerei Kainzwaldner Ohg), Johann Mayr (Mayr Johann Landmaschinen Werkstatt), Christian Gasser (Gasser Schindeln GmbH) und Paul Baumgartner (Baumgartner Paul). „Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir werden versuchen die Anliegen und Bedürfnisse unserer Betriebe bestmöglich zu vertreten und Lösungen anzustreben“, unterstreicht Hofer.

Auf das neue Landesgesetz für Raum und Landschaft ging lvh-Vizepräsident Martin Haller ein. Der Verband hat sich im letzten Jahr für wichtige Bedingungen im Sinne des Handwerks ausgesprochen. Dazu zählen in erster Linie die Beibehaltung von Dienstwohnungen, mehr Flexibilität bei der Festlegung neuer Siedlungsgrenzen und die Ablehnung von zu teurem Grund und Boden.

Ehrengäste der Versammlung waren Bürgermeister Walter Baumgartner und dessen Stellvertreter Josef Niederstätter. Beide lobten die Zusammenarbeit zwischen Handwerk und Gemeindeverwaltung und gaben einen Überblick über die anstehenden Projekte.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz