71.395 Euro zugunsten der Erdbebenopfer in Mittelitalien gesammelt

Amatriciana-Gerichte: HGV-Spendenaktion wurde erfolgreich abgeschlossen

Dienstag, 18. Oktober 2016 | 11:34 Uhr

Bozen – Der Aufruf des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) an seine Mitglieder, mit jedem verkauften Amatriciana-Gericht eine bestimmte Summe an die Erdbebenopfer in Mittelitalien zu überweisen, zeigte einen großen Erfolg. 71.395 Euro konnte der HGV in den letzten Wochen mit dieser Spendenaktion sammeln, wobei auch die Initiatoren diverser kulinarischer Aktionen, wie das Knödelfest in Sterzing und das Erdepflfest in Niederdorf, Spenden für die Erdbebenopfer gesammelt und die Gelder der HGV-Spendenaktion zur Verfügung gestellt hatten. Zudem hat der HGV selbst 15.000 Euro für diese Aktion beigesteuert. „Dies ist ein schönes Zeichen der Solidarität mit den Erdbebenopfern. Zudem haben sich auch zahlreiche Privatpersonen an unserer Spendenaktion beteiligt“, sagt HGV-Präsident Manfred Pinzger und dankt den Spenderinnen und Spendern sowie allen Gastwirtinnen und Gastwirten, die an der Amatriciana-Aktion teilgenommen haben.

„Wir haben uns nun dazu entschlossen, die Spendengelder für den Wiederaufbau des gastgewerblichen Ausbildungszentrums in Amatrice zur Verfügung zu stellen“, berichtet HGV-Direktor Thomas Gruber. Auch die Federalberghi von Rom hat eine entsprechende Initiative zum Wiederaufbau dieser Schule ins Leben gerufen. Mit dem Ausbildungszentrum in Amatrice wird den jungen Menschen im Erdbebengebiet die Chance geboten, in der Region ihre Ausbildung zu machen und nicht in fremde Regionen ziehen zu müssen. „Mit dem Bestreben, diese Schule wieder aufzubauen, erhalten junge Menschen ein Stück Sicherheit, dass sie eine berufliche Zukunft in ihrer gewohnten Umgebung erhalten“, freuen sich HGV-Präsident Manfred Pinzger und HGV-Direktor Thomas Gruber stellvertretend für die zahlreichen Teilnehmer an der HGV-Spendenaktion.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz