Wildbachverbauung räumt nach sommerlichen Unwettern auf

Arbeiten im Vinschgau, Schnals- und Passeiertal

Donnerstag, 05. Oktober 2017 | 13:14 Uhr

Bozen – Die Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten im Westen Südtirols nach den Schäden durch heftige Unwetter in diesem Sommer sind immer noch im Gange. “Die  Schutzbauwerke  an den Bächen im Vinschgau, Schnalstal und Passeiertal haben größere Schäden an Infrastruktur und Kulturgrund verhindert”, unterstreicht der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz, Rudolf Pollinger. Jetzt geht es darum, noch einige der Rückhaltebecken zu räumen und beschädigte Bauwerke wieder instand zu setzen.

Von den Unwettern betroffen waren im Westen Südtirols vor allem der Graf- und Montferterbach im Schnalstal, der Kirch- und Lahnbach in Naturns, einige Bäche im Passeiertal und der Alpgrabenbach in Mals.

Das Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung West der Agentur für Bevölkerungsschutz hatte sofort nach den Unwettern mit den Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten an beschädigten Bauwerken begonnen; die Arbeiten halten an: “Die Rückhaltebecken im Kirchbach und im Lahnbach etwa sind bereits geräumt, die Arbeiten im Montferterbach starten demnächst”, erklärt Amtsdirektor Mauro Spagnolo.

Insgesamt werden heuer sechs Sofortmaßnahmen mit einem Kostenpunkt von rund 615.000 Euro umgesetzt. Für das kommende Jahr sind weitere Arbeiten geplant.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz