Grundfinanzierung der Energie Agentur Südtirol – Klimahaus

Bausteine zum Klimaland 

Dienstag, 23. August 2016 | 13:49 Uhr

Bozen – Die Landesregierung genehmigt Grundfinanzierung der Energie Agentur Südtirol – Klimahaus.

“Mit dem 2014 erfolgten Ausbau zur Energieagentur wurden die Kompetenzen und Tätigkeitsfelder der KlimaHaus Agentur erweitert, um die energie- und klimaschutzpolitischen Ziele des Klimaplans ‘Energie Südtirol 2050’ und die dafür notwendigen Maßnahmen umzusetzen”, erklärt Energielandesrat Richard Theiner. Die Genehmigung des Tätigkeitsprogramms und der Grundfinanzierung in der Höhe von 750.000 Euro berücksichtigt neben neuen Initiativen auch die Übernahme der Mietkosten durch die Agentur, die in der Vergangenheit vom Land getragen wurden.

Das Programm ‘KlimaGemeinde’ soll Südtirols Gemeinden auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen Entwicklung unterstützen und begleiten. Die Maßnahmen auf kommunaler Ebene sind vielfältig und reichen von der Steigerung der Energieeffizienz bei Gebäuden, öffentlicher Beleuchtung, dem Ausbau erneuerbarer Energien, nachhaltigen Mobilitätskonzepten bis hin zur Sensibilisierung der Bevölkerung für Energie- und Umweltthemen. Mit dem ‘Energie-Bericht-Online’ wird den Gemeinden von der Agentur auch ein Werkzeug zum Energie- und Ressourcenmanagement zur Verfügung gestellt.

“Ebenfalls neu ist die Initiative ‘Energie-Check’, ein unabhängiger und von Verkaufsinteressen entkoppelter Rundum-Gebäudecheck, mit dem das Einsparpotential bei bestehenden Gebäuden erschlossen und so deren Emissionen reduziert werden sollen”, sagt der Direktor der Energie Agentur Südtirol – Klimahaus Ulrich Santa. Für einen Selbstbehalt von 75 Euro werden Fenster, Wände, Keller, Dach und Heizung unter die Lupe genommen. Im abschließenden Beratungsgespräch werden mögliche Sanierungsmaßnahmen und deren Wirtschaftlichkeit erörtert und die zu erwartenden Einsparpotenziale aufgezeigt.

Zurzeit arbeitet die Agentur am Programm ‘KlimaFactory’, mit dem das Energiespar- und Klimaschutzpotential insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen gehoben werden soll. Anhand eines branchenübergreifenden Maßnahmenkataloges und Beratungsangebotes wird Betrieben das notwendige Fachwissen zur Verfügung gestellt, um Optimierungen durchzuführen, die sich energetisch wie kostenmäßig rechnen.

“Diese neuen Initiativen sind wichtige Bausteine zur Umsetzung des Klimaplans. Damit setzt die KlimaHaus Agentur neue Akzente auf dem Weg zum Klimaland Südtirol”, sagt Landesrat Theiner.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz