Wartezeiten möglich

Baustelle im Bozner Recyclinghof

Donnerstag, 08. April 2021 | 13:07 Uhr

Bozen – Am Montag, den 12. April beginnen die Arbeiten zur Erweiterung der Ein- und Ausfahrt des Bozner Recyclinghofs in der Industriezone. Die Öffnungszeiten des Recyclinghofs bleiben während der gesamten Dauer der Arbeiten regulär; doch es könnte zu längeren Wartezeiten kommen.

Der Bozner Recyclinghof ist der Ort, an dem etwa ein Drittel aller Wertstoffe in Bozen gesammelt wird – die restlichen 2/3 werden über die zahlreichen Ökoinseln in der Stadt zusammengetragen. Die Struktur empfängt monatlich durchschnittlich 7.000 Besucher/innen. Täglich fahren rund 250 Fahrzeuge ein und aus, mit Spitzenwerten von bis zu 500 Fahrzeugen am Tag. Dazu kommen zahlreiche Lkw, die die vollen Container entleeren bzw. gegen leere Container austauschen müssen. Es herrscht reges Treiben, vor allem im Frühling, wo in vielen Haushalten Frühjahrputz gemacht wird.

Die Einfahrt zum Recyclinghof ist diesem großen Andrang leider nicht gewachsen: Sie ist aktuell relativ eng und lässt nur ein Fahrzeug bzw. eine Fahrtrichtung zu. Da sich auf dem Gelände maximal acht Fahrzeuge gleichzeitig aufhalten können, müssen sehr oft Fahrzeuge draußen, in der Mitterhofer-Straße aufgehalten werden, damit andere rausfahren und so wieder Platz für neuen  Besucher/innen schaffen. Am Eingang zum Recyclinghof müssen auch die Identitätskarten der Besucher/innen und die mitgebrachten Materialien kontrolliert werden, daher kommt es oft zu Staus in beide Richtungen.

Deshalb beginnen am nächsten Montag (den 12.04.2021) die Umbauarbeiten: Die Einfahrt soll erweitert werden, sodass zweispuriger Verkehr ermöglicht wird. Auf diese Weise sollen die Besucherströme viel schneller und einfacher gehandhabt werden. Auch die LKW-Waage wird verstellt, um den Verkehrsfluss weiter zu optimieren. Außerdem wird eine neue Bodenbedeckung im Raum für die Sammlung gefährlicher Abfälle realisiert. Die voraussichtliche Dauer der Arbeiten beträgt zwei Monate.

Der Recyclinghof bleibt wie gewohnt an den Arbeitstagen von 8.00 bis 17.30 Uhr und samstags von 7.30 bis 13.30 Uhr geöffnet (letzter Eintritt 15 Minuten vor der Schließung) und die Arbeiten werden parallel zum normalen Besucherverkehr stattfinden müssen. Dies kann natürlich zu Verzögerungen und zu längeren Wartezeiten für die Besucher führen – deshalb werden alle Bürger/innen gebeten, nicht dringende Abgaben von Wertmaterialien auf die Zeit nach dem Abschluss der Arbeiten zu verschieben.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz