Region liegt an zweiter Stelle

Bozen bleibt teuerste Stadt in Italien

Freitag, 14. Juli 2017 | 16:54 Uhr

Bozen – Aufgrund der jüngsten Daten des nationalen Statistikinstitutes ISTAT in Zusammenhang mit der Inflation in den Hauptstädten Italiens hat die Nationale Verbraucherunion ein Ranking der zehn teuersten Städte erstellt. Bozen bleibt nach wie vor an der Spitze.

Die Liste soll zeigen, in welchen Städten die Lebenskosten am meisten angestiegen sind und wo sich die teuersten Regionen in Italien befinden. Wie im Mai führen Bozen, Mailand und Venedig nach wie vor die Hitliste an.

Südtirols Landeshauptstadt liegt bereits seit Jahren an erster Stelle. Die Inflation in Bozen von 1,9 Prozent bedeutet im Schnitt Mehrkosten für eine vierköpfige Familie von 1.027 Euro im Jahr. In Mailand sind die Preise hingegen durchschnittlich um 1,5 Prozent angestiegen. Hier muss eine vierköpfige Familie mit Mehrkosten von 770 Euro rechnen.

In Venedig, wo die Inflation 1,9 Prozent ausmacht, kommen auf einen Vier-Personen-Haushalt im Schnitt Mehrkosten von 765 Euro zu.

Was Teuerungen in den einzelnen Regionen anbelangt, ist die Toskana an der Spitze. Dort erreicht die Inflation einen Wert von 1,6 Prozent. Für eine vierköpfige Familie bedeutet das im Durchschnitt Mehrkosten von 670 Euro.

Gleich an zweiter Stelle steht das Trentino-Südtirol. In unserer Region liegt die Inflation bei 1,5 Prozent, was Mehrkosten für einen Vier-Personen-Haushalt von 650 Euro mit sich bringt. In der Lombardei mit einer Inflationsrate von 1,3 Prozent kommen auf den selben Haushalt 647 Euro an Mehrkosten zu.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Bozen bleibt teuerste Stadt in Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Superredner
1 Monat 6 Tage

…teuer und mittlerweile auch noch gefährlich!

erika.o
erika.o
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@ando
richtig Ando !
und nun frag ich mich warum sich gerade in Bozen, in der TEUERSTEN Stadt,
so viele Migration aufhalten können !!!??
Bozen die Stadt der Reichen?

peterle
peterle
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Ach deshalb schaut auch kein neues Gefängnis heraus. Auch gut wenn die Insassen zum Hungerstreik greifen und nicht über Betten oder Anderes.

horst777
horst777
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ja das kommt teuer wenn man fast jeden Tag bestohlen wird.

OrB
OrB
Superredner
1 Monat 6 Tage

Jede Pizza, jeder Kaffee total überteuert in Südtirol!

Paul
Paul
Tratscher
1 Monat 6 Tage

die höchste Inflation Italiens….und Italien hat die höchste in der EU …ein Lob an unseren fürstlich entlohnten POLITIKER

raunzer
raunzer
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Hauptsache wir sind die Besten, und ich bin überzeugt dass es Politiker gibt die sich darauf auch noch etwas einbilden.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

…logisch…sein oanfoch die beschtigschten… 😍

Knecht
Knecht
Neuling
1 Monat 6 Tage

Also gib jede durchschnittliche Familie 54000 Euro in Johr aus. Wears glab! Sel sein 4500 es Monet.

moler
moler
Tratscher
1 Monat 6 Tage

I glab nit daß in der rechnung olls derbei isch
Pizza essn,kaffee,olle vergnügungssochn wos wegn tourismus an haufn mehr kostn usw….

bern
bern
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wenn man sich nur mit den Schlechten vergleicht, ist es leicht der Teuerste zu sein.

Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 6 Tage

und wieder einmal sind die die Besten. Und dann doch irgendwann einmal vom Dreck der Vetter.

Brixbrix
Brixbrix
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

hon in Bozen ( Museumsstrosse) an Macchiato um 1.20 € konsumiert!!

also alles isch net soooo toi er in Bozn😉

krakatau
krakatau
Superredner
1 Monat 5 Tage

Aber auf der Autobahnraststätte vor Sterzing kostet der Macchiato nur einen €

Brixbrix
Brixbrix
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@krakatau

es isch jo von Bozen die Rede !!!!!

net irgendwo sischt

thomas
thomas
Superredner
1 Monat 4 Tage

1,20.-€ sind im nationalen Vergleich immer noch ein stolzer Preis. Alles darüber ist Wucher. Allerdings: wir Konsumenten müssen selektiver sein

One
One
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Trauriger Rekord. Ausserdem auch noch die hässlichste Stadt Italiens. Was für ein beispielloses Versagen der Südtiroler Politik.

S. Gesell
S. Gesell
Neuling
1 Monat 5 Tage

In Mals kostet ein Macchiato schon lange 1,40. Wir sind alle arm!! die Löhne sind zu niedrig und die Preise auf Unternehmer, Touristen und Bauern ausgelegt. Es funktioniert nur weil wir bescheidene Leute sind und uns kaum wehren.

Psiarer_10
Psiarer_10
Neuling
1 Monat 5 Tage

teuer und Lebensqualität sinkt immer weiter, aller Sonntagsreden zum trotz

krakatau
krakatau
Superredner
1 Monat 5 Tage

Von dem was Politiker sagen muss man immer das Gegenteil als Wahrheit ansehen, dann liegt man richtig

Lingustar
Lingustar
Tratscher
1 Monat 4 Tage

…….. und wie viel versteuert eine vierköpfige Familie jährlich in Bozen?  Vielleicht kann man ja daran die halbe Bozener Bevölkerung als Steuerhinterzieher entlarven…. 😜😉😋

wpDiscuz