Innovation im Reich der Schönheit

Bühne frei für Trends und neue Lösungen im Kosmetikbereich

Freitag, 14. Oktober 2016 | 17:19 Uhr

Bozen – Was sind die neuesten Trends im Sektor Schönheit? Welche Innovationen erobern gerade diesen Bereich? Welche Synergien gibt es zwischen Hautpflege, Ernährung und plastischer Chirurgie? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Fachtagung “Schönheit 360°”, organisiert von IDM Südtirol für die zahlreichen Südtiroler Unternehmen dieser Wirtschaftsbranche, die gerade einen starken Aufschwung erlebt.

Der Kosmetiksektor wächst ständig: Allein in Italien verzeichnet er einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. Auch in Südtirol erlebt die Branche sehr gute Zeiten; mehr als 200 Kosmetikfirmen sind hier tätig, dazu kommen noch jene Unternehmen, die Produkte für den Wellness- und Kosmetikbereich herstellen. Das starke Wachstum dieses Marktes hängt auch mit jüngsten Trends zusammen, die neue Möglichkeiten für Unternehmen eröffnet haben: Der Bereich Schönheit umfasst längst nicht mehr nur Schönheitsbehandlungen, sondern inkludiert auch Gesundheit, Sport, Ernährung und psychisches Wohlbefinden.

“Wer im Kosmetikbereich wachsen will, muss auf Innovation und Synergien setzen. Nur so kann man die Bedürfnisse der Kunden erfüllen, die sich ein umfassendes und technologisch ausgereiftes Angebot wünschen. Wir haben die Fachtagung ‚Schönheit 360°‘ organisiert, um unseren Unternehmen diese Ausrichtung nahezubringen“, sagt Manuela Irsara, Koordinatorin des Ecosystems Health & Wellness von IDM. An der Tagung, die heute Nachmittag über die Bühne ging, nahmen Unternehmen der lokalen Beautybranche, Hoteliers, Fachlehrer für Schönheitspflege, Verantwortliche und Mitarbeiter von Spa- und Beauty-Abteilungen sowie Produzenten Südtiroler Kosmetik- und Wellnessmarken teil. Die Palette der angesprochenen Themen reichte von plastischer Chirurgie bis zu den positiven Auswirkungen von Naturkosmetik auf die Haut. Als praktische Beispiele für innovative Kosmetik, die typische Rohstoffe aus der heimischen Natur verwendet, wurden drei Produktlinien aus Südtirol vorgestellt. Dank fortschrittlicher Technologien wurden dafür Wirkstoffe aus traditionellen Naturprodukten bestmöglich verwendet, wie etwa Honig, Trauben oder Latschenkiefer. „Als Südtiroler Unternehmen im Bereich Naturkosmetik sehen wir unsere Verantwortung darin, unseren Kunden qualitativ hochwertige Produkte anzubieten, die unsere Heimat und unsere Traditionen erleben und spüren lassen“, sagte Gabi Thurner von Sarner Natur, Produzent der Kosmetiklinie „Trehs“.

Die Ernährung stand hingegen im Mittelpunkt des Vortrags von Ernährungswissenschaftlerin und Coach Ivonne Daurù Malsiner. Sie erklärte, wie Lebensmittel auch die Schönheit beeinflussen: „Hochwertige Nahrungsmittel und Speisen beeinflussen unser Wohlbefinden und Körpergewicht positiv, so wie einzelne Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe die Gesundheit von Haut, Nägeln und Haaren und das Halten des Körpergewichts besonders wirksam unterstützen. ‚Beauty Food‘ allein reicht jedoch nicht aus. Schlüssel für die eigene Schönheit ist trotz allem eine achtsame Ernährung.“ Die Fachvorträge gaben eine Rundumsicht auf die Welt der Schönheit und regten zum Austausch unter den teilnehmenden Unternehmen an, für die dieses Treffen eine gute Gelegenheit war, mögliche künftige Partner kennenzulernen und sich miteinander zu vernetzen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz