Das Weihnachtshilfspaket

Die Stiftung Südtiroler Sparkasse schreibt Solidarität ganz groß!

Dienstag, 05. Dezember 2017 | 15:37 Uhr

Bozen – Während allerorts die Weihnachtsmärkte boomen, deren Umsätze und Besucherzahlen steigen, gibt es neben Weihnachtsglimmer und Geschäftigkeit auch ausgeblendete Schattenseiten; ein Leben in dem es nicht so gut nach Zimt, Nelken, Anis und Glühwein duftet.

Auch aus diesem Grund stellt die Stiftung Südtiroler Sparkasse heuer bereits zum zehnten Mal vor Jahresende das sogenannte Weihnachtshilfspaket zur Verfügung. Dieser Solidaritätsfonds stellt Hilfsgelder in Höhe von insgesamt 120.000.- Euro für Menschen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind, zur Verfügung.

Mit der Aktion „Etwas Licht in stillen Nächten“ richtet sich die Stiftung an einzelne Personen und Familien, die sich während der Feiertage in einer Notsituation befinden und die ohne finanzielle Unterstützung mit ihren Problemen nicht mehr fertig werden. Bedürftige können eine der lokalen Hilfsorganisationen kontaktieren (wie z.B. Südtiroler Vinzenzgemeinschaft, Frauen helfen Frauen, Caritas, Plattform für Alleinerziehende, Licht für Senioren u.a.), die sich wiederum an die Stiftung wenden. Deren Ansuchen um Hilfsgelder können kurzfristig in einem beschleunigten Verfahren ausbezahlt werden und ermöglichen den sozialen Organisationen dadurch, den Bedürftigen unverzüglich unter die Arme greifen zu können.

Das Weihnachtshilfspaket soll ein Zeichen dafür sein, dass sich die Stiftung besonders dem Menschen und der Sozialbilanz verpflichtet fühle und Träger des Sozialgedankens sei und es „kein Kultur-, Wirtschafts- oder Entwicklungsprojekt gebe, das wichtiger als der Mensch sein könne,“ präzisierte der Stiftungspräsident Prof. Konrad Bergmeister.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz