swr-ea, Handelskammer und Abteilung Informationstechnik organisieren Veranstaltung

Digitalisierung: Die Chancen und Perspektiven

Donnerstag, 13. Oktober 2016 | 12:56 Uhr

Bozen – DigitalDay@MOCO nennt sich die erste gemeinsame Veranstaltung von Südtiroler Wirtschaftsring-Economia Alto Adige, Handelskammer Bozen und der Abteilung Informationstechnik, die am Samstag, 15. Oktober im Rahmen der Fachmesse MOCO stattfindet (10.00 bis 13.00 Uhr, Stand hds-unione). „Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Unternehmerinnen und Unternehmern konkrete Chancen und Perspektiven aufzuzeigen, die die Digitalisierung bietet und motivieren, Möglichkeiten für den jeweiligen Betrieb auszuloten“, betonen IT-Landesrätin Waltraud Deeg, Leo Tiefenthaler – Präsident von swr-ea und Handelskammerpräsident Michl Ebner unisono.

Das Programm

„Mit der Digitalisierung zum Wirtschaftswunderland“ lautet der Titel des Hauptreferats der Tagung, das Dr. Ing. Marcus Trapp, Leiter der Abteilung User Experience and Requirements Engineering (UXR) am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern halten wird. Eingehen wird er dabei auf die – nahezu unbegrenzten – Möglichkeiten der Digitalisierung und wie diese zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen können.

Im Anschluss werden vier Unternehmen aus unterschiedlichen Sparten auf ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung eingehen: Egon Bernardi, Inhaber von 3D-Wood in Gröden, wird berichten, wie er vor 10 Jahren den Sprung in die digitale Welt geschaffen hat und welche neuen Geschäftsfelder sich dadurch eröffnet haben. Thomas Walch vom Hotel Cristallo in Toblach wird auf die veränderten Anforderungen an die Kommunikation mit dem Gast bzw. dem Kunden eingehen und einen Ausblick in die Zukunft der digitalen Kommunikation wagen. Tomas Oberkalmsteiner, E-Commerce Director von Sportler, wird auf die Verknüpfung zwischen online- und offline-Handel  eingehen und über die Erfahrungen des traditionellen Handelsbetriebes Sportler berichten. Über digitale Lösungen wird Paul Schäfer, Geschäftsführer der Firma ACS-Data-Systems berichten. Hauptaugenmerk wird dabei auf Cloud-Lösungen gesetzt: Wie funktioniert eine Cloud? Eignet sich die Cloud auch für Kleinunternehmen? Wem gehören meine Daten? – sind nur einige Fragen, die beantwortet werden.

Einen Ausblick auf die digitale öffentliche Verwaltung wird Kurt Pöhl, Leiter der Abteilung Informationstechnik geben. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einem Referat vom Generalsekretär der Handelskammer Bozen, der die digitalen Dienste der Handelskammer vorstellen wird.

Hintergrund

DigitalDay@Moco ist eine gemeinsame Veranstaltung von swr-ea, der Handelskammer Bozen und der Abteilung Informationstechnik der Autonomen Provinz Bozen, die im Rahmen der Agenda „Südtirol Digital 2020“ organisiert wird. Partner der Veranstaltung sind IDM, Messe Bozen und die Südtiroler Wirtschaftszeitung. DigitalDay@MOCO steht unter der Schirmherrschaft von IT-Landesrätin Waltraud Deeg.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz