130 Millionen Euro investiert

Dolomiti Superski: Wintersaison startet am 27. November

Samstag, 25. September 2021 | 18:09 Uhr

Gröden – Mit Begeisterung und Genugtuung hat Dolomiti Superski die Nachricht aufgenommen, dass die Abgeordnetenkammer des italienischen Parlaments das Gesetzesdekret „Green Pass bis“, mit dem auch die Benutzung der Lifte innerhalb von Skigebieten geregelt wird, verabschiedet hat. “Zwar muss das Gesetzesdekret jetzt noch vom Senat verabschiedet werden und obwohl die detaillierten Leitlinien für die Anwendung des Gesetzesdekretes noch nicht erlassen worden sind, kann die gesamte Branche des Wintertourismus in den Berggebieten nur zufrieden sein, denn die Materie wurde mit doch hohem zeitlichen Vorsprung vom Parlament behandelt und dies wiederum ergibt Planungssicherheit für Liftbetreiber, Beherbergungsbetriebe, Gastronomiebetriebe, den Handel, die Skischulen, die Skiverleihe, usw. In jedem Fall wird es für uns eine technische und organisatorische Herausforderung. Wir sind aber froh, eine gewisse Sicherheit in Bezug auf das Öffnungsdatum unserer Skisaison zu haben, die nun garantiert zu sein scheint“, so Andy Varallo, Präsident von Dolomiti Superski, eine der weltgrößten Skidestinationen, die im Winter 2020-21 wegen der Pandemie einen völligen Stillstand erlitten hat. Der von der Abgeordnetenkammer verabschiedete Text sieht die Pflicht zum Green Pass für die Benützung von Aufstiegsanlagen in Skigebieten vor, wobei das Fassungsvermögen auf 80 Prozent reduziert wird. Von einer Kontingentierung der Skipässe wird hingegen abgesehen. Zum heutigen Stand ist die Benützung der Lifte nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt und an den Einstiegen muss die Distanzregel befolgt werden. Dolomiti Superski, zu dem zwölf Skigebiete in den Provinzen Bozen-Südtirol, Trient-Trentino und Belluno gehören, plant die Wintersaison 2021-22 am Samstag 27.11. zu eröffnen und ab Samstag 4.12. mit dem kompletten Angebot zu bedienen.

FÜNF MONATE WINTERSPASS

Mit Beginn am 27. November 2021 und Ende um Mitte April 2022 wird auch diese Wintersaison lang und spannend! Traditionsgemäß könnten einzelne Lifte und Pisten, je nach Wetterbedingungen, im November früher öffnen und andere werden sogar bis zum 1. Mai 2022 offenhalten, natürlich immer in Abhängigkeit von den Schneeverhältnissen und von den Entwicklungen in der weltweiten Covid-19-Krise. Die bekannte Sellaronda wird vom 4. Dezember 2021 bis 10. April 2022 offen sein, während die nicht weniger schöne Kaiserjägerrunde von gleich nach Weihnachten bis zum 20. März befahrbar sein wird. Viel Spaß!

LIFT- UND PISTENNEUHEITEN 2021-22

“Die Qualität der angebotenen Dienstleistung und das daraus resultierende Vertrauen der Gäste steht nach wie vor im Zentrum der Bemühungen aller Mitgliedsgesellschaften von Dolomiti Superski, die stets auf die Modernisierung von Liften, Pisten und Beschneiungsanlagen für maximalen Komfort und Sicherheit der Gäste bedacht sind. Dabei geht es weniger um die Schaffung neuer Skigebiete, als vielmehr um den Ausbau und die Modernisierung bereits bestehender Anlagen. Damit sollen Sicherheit und Komfort der Lifte erhöht, die Pisten an die Wünsche und Anforderungen der Gäste angepasst und attraktivere Verbindungen für Skireisende zwischen den einzelnen Gebieten geschaffen werden, ohne jedoch jene wichtigen Investitionen außer Acht zu lassen, welche dem Nachhaltigkeitsgedanken von Dolomiti Superski Rechnung tragen”, heißt es in einer Aussendung.

Noch vor Ausbruch der weltweiten Covid-19-Krise im März 2020 waren viele neue Investitionen im Bereich Lifttransport, Piste und Modernisierung der Beschneiung bereits geplant und im Laufe des Sommers 2020 auch umgesetzt worden. “Leider war es dann unseren Gästen nicht vergönnt, diese Neuheiten im Laufe der Wintersaison 2020-21, die es nicht gegeben hat, auszuchecken. Somit werden diese Anlagen nun ihre Winterpremiere in der Wintersaison 2021-22 feiern, wobei einige neue Lifte bereits im Sommer 2021 in Betrieb gegangen sind. Ältere Anlagen wurden durch moderne ersetzt, Pisten in bereits bestehenden Skigebieten erneuert oder den heutigen Erfordernissen angepasst, Ski- und Liftverbindungen zwischen den einzelnen, bestehenden Skigebieten optimiert und die Beschneiungsanlagen verstärkt, da sie für die Schneegarantie am Saisonanfang unerlässlich sind, vor allem wenn die Witterungsverhältnisse ungünstig sein sollten. Diese konstanten Investitionen sind die Basis für das große Vertrauen, das die Gäste Dolomiti Superski und seinen angeschlossenen Liftgesellschaften seit Jahrzehnten entgegenbringen”, so Dolomiti Superski.

“Die Skibegeisterten, die uns auch in der Wintersaison 2021-22 besuchen werden, erwarten dann 14 brandneue oder erneuerte Lifte, sowie zahlreiche neue und erneuerte Pisten, die nur darauf warten, getestet zu werden. Konstant bleiben auch die Investitionen in die technische Beschneiung, welche besonders darauf abzielen, die Ressourcen Quellwasser und Strom aus Wasserkraft so effizient und nachhaltig wie möglich einzusetzen, damit der Skispaß auch in diesem Jahr garantiert ist. Insgesamt wurden zwischen dem Sommer 2020 und der nächsten Wintersaison 2021-22 mehr als 130 Millionen Euro investiert, ein Viertel davon in die technische Beschneiung”, heißt es abschließend.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Dolomiti Superski: Wintersaison startet am 27. November"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Tratscher
28 Tage 9 h

Da wäre ich mir nicht so sicher. Es wird noch Überraschungen geben.

wpDiscuz