Terminfindung auch in der Freizeit gefragt

Doodle-Alternativen: 5 Tools für die einfache Terminfindung

Dienstag, 09. Juli 2024 | 14:01 Uhr

Von: APA/dpa

Doodle ist ein beliebtes Tool zur Terminplanung, das durch seine Umfrage-Funktion die Organisation von Meetings und Events erleichtert. Allerdings gibt es Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der gesammelten Nutzerdaten. Zudem bieten andere Anbieter oft einen größeren Funktionsumfang. Das sind fünf kostenlose Doodle-Alternativen:

Mit der Webanwendung Kulibri können Sie, ähnlich wie bei Doodle, unkompliziert Personen zu Events einladen und Gruppenumfragen erstellen. Es gibt keine Werbung und die Basisversion ist kostenlos, so “heise online”. Gegen Geld gibt es zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel Terminerinnerungen und die Möglichkeit, To-do-Listen für Events anzulegen. Das Upgrade kostet jährlich 24 Euro.

Nuudel hat ein modernes Design und einen starken Fokus auf Datenschutz. Das Tool wurde vom Verein Digitalcourage entwickelt. Nutzer können Nuudel ohne Registrierung und ohne Speicherung ihrer Daten nutzen. Das Tool ermöglicht sowohl klassische Terminumfragen als auch Umfragen mit individuell gestaltbaren Antwortmöglichkeiten. Umfragen lassen sich mit einem Passwort schützen.

Xoyondo hieß früher planiteasy und hat einen starken Fokus auf Datenschutz. Ohne Anmeldung können Umfragen erstellt und beantwortet werden. Ein optionales Konto ermöglicht es Nutzern, ihre Umfragen zu verwalten. Für professionelle Anwender und Unternehmen gibt es kostenpflichtige Abonnements mit zusätzlichen Funktionen. Die grundlegenden Features, inklusive Umfragen mit unbegrenzter Teilnehmerzahl, sind kostenlos verfügbar.

Das an der Technischen Universität Dresden entwickelte DuD-Poll, einst Dudle, bietet eine datensparsame Alternative zur Erstellung von und Teilnahme an Umfragen. Das ist ohne Anmeldung möglich und Teilnehmer entscheiden selbst, ob sie anonym antworten oder ihren Namen angeben möchten. DuD-Poll speichert laut “heise online” nur die notwendigsten Daten und blendet keine Werbung ein. Zusätzlich wird eine Umfrage automatisch gelöscht, wenn zwei Monate lang kein Zugriff darauf erfolgt. Die Nutzeroberfläche wirkt etwas in die Jahre gekommen.

Das Tool Bitpoll wurde vom Fachbereich Informatik an der Universität Hamburg entwickelt. Es basiert auf DuD-Poll von der TU Dresden, bietet aber ein verbessertes Design. Im Vergleich zu DuD-Poll hat Bitpoll zwar einige Funktionen weniger, dafür ist die Erstellung von Umfragen deutlich einfacher. Optional können Nutzer ein Konto erstellen, um schnell auf ihre Umfragen zuzugreifen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz