Therme Meran: Rückblick 2021 und Ausblick 2022

Durchwachsenes Jahr – Ausblick in die Zukunft im Sinne von Sicherheit und Qualität

Dienstag, 11. Januar 2022 | 11:04 Uhr

Meran – Die Verantwortlichen der Therme Meran blicken auf ein von der Covid-19-Pandemie geprägtes Jahr 2021 zurück: „Auch wir waren von Schließungen betroffen. Sobald wir aber operativ sein konnten, haben wir einen äußerst positiven Zuspruch der Gäste erhalten und konnten unseren touristischen Partnerbetrieben ein attraktives Angebot bieten“, so Thermenpräsident Stefan Thurin und Direktorin Adelheid Stifter. 2022 steht im Zeichen der Qualitätssteigerung und der weiteren Verbesserung der Dienstleistungen.

Auch die Therme Meran war in ihrem 16. Betriebsjahr von Schließungen aufgrund der Covid-19-Pandemie betroffen: Der Thermenpark mit Freibadbereich durfte im Vorjahr am 15. Mai öffnen, Innenpools und Sauna folgten am 1. Juni. Sehr erfreulich war der positive Zuspruch der Gäste über die Sommermonate hinweg. Die Einführung eines sehr genauen Sicherheitsprotokolls, um den Thermengästen einen angenehmen Aufenthalt unter erhöhter Sicherheit zu gewährleisten, war den Verantwortlichen der Therme Meran sehr wichtig: Dementsprechend wurde zum Schutz der Gäste auch die maximale Besucherzahl unter das gesetzlich vorgeschriebene Limit reduziert, um den Aufenthalt äußerst entspannt und sicher zu gestalten. „Unser Motto, an dem wir auch im Jahr 2022 festhalten werden, ist: Entspannung und Qualität unter erhöhter Sicherheit“, so Präsident Stefan Thurin. Nichtsdestotrotz sollen Investitionen in der Zukunft angegangen werden, um weiterhin einen für alle Partner krisensicheren Betrieb zu gewährleisten und damit attraktiv für Einheimische und Gäste zu bleiben. „Eine ständige Qualitätsverbesserung und Erneuerung sind wichtige Grundvoraussetzungen für den künftigen Erfolg und dafür, die Tourismusdestination Meran zu stärken“, erklärt Direktorin Adelheid Stifter.

Attraktives Angebot für Partnerbetriebe, die Therme Meran Medical Area

Die Therme Meran erfüllt eine wichtige Aufgabe für die touristischen Partnerbetriebe in Meran und Umgebung, die ihren Gästen aufgrund der Thermenstruktur ein wichtiges zusätzliches Angebot für Gesundheit und Wohlbefinden bieten können. Gerade im Pandemiejahr war dies besonders wichtig, so die Rückmeldung vieler Partnerbetriebe, deren Gäste das Angebot der Therme vor allem in Herbst und Winter sehr schätzen. Viele Hotelbetriebe können dadurch ihre Saison verlängern und so leistet die Therme Meran einen wichtigen Beitrag für die Positionierung als Ganzjahresdestination.

Als große Neuigkeit konnte im Mai 2021 die Therme Meran Medical Area präsentiert werden. Sie wird im laufenden Jahr mit neuen Ärzten und neuen Behandlungen weiter ausgebaut.

Kennzahlen 2021

Einige Kennzahlen, die aufgrund der besonderen Situation jedoch nicht mit den statistischen Erhebungen aus den Vorjahren verglichen werden können: Es wurden 203.277 Gäste in Pools und Freibadbereich sowie 104.018 im Saunabereich registriert. Dabei hielten sich Einheimische wie Touristen in etwa die Waage. In der MySpa wurden 8.599 Behandlungen mit der hauseigenen Kosmetiklinie durchgeführt. Das Fitness Center zählte zum Jahreswechsel 882 Eingeschriebene. Im medizinischen Bereich wurden 8.716 Inhalationen mit dem Thermalwasser der Therme Meran durchgeführt.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz