Durchstarten mit „Formel Z“

Elf Unternehmen im Unterland öffnen erneut ihre Tore

Freitag, 14. Oktober 2016 | 11:37 Uhr

Auer – „Berufe in der Industrie sind vielseitig, bieten interessante Karrierechancen und machen Spaß“ – dies wollen elf Unternehmen des Unterlandes an den „Open Days“ am 21. und 22. Oktober aufzeigen. Die Aktion ist Teil des Projekts „Formel Z – wie Zukunft“, mit dem die Attraktivität von Berufen in Südtirols Industrie nachhaltig gesteigert werden soll. Initiatoren sind der Hausgerätezulieferer APPARATEBAU und der Unternehmerverband Südtirol.

„Im Mittelschulalter, also zwischen 11 und 14 Jahren, stehen Jugendliche vor einer wichtigen Entscheidung: Sie müssen zwischen unterschiedlichen Ausbildungswegen wählen. Und sind nicht selten damit überfordert“, betont Andreas Reichel, Geschäftsführer von APPARATEBAU. „Das wirksamste Mittel gegen Zukunftsängste ist offene, praxisnahe Information. Hier gilt es noch einiges zu tun. Noch immer haben etwa Lehrberufe in der Gesellschaft einen geringeren Stellenwert als andere Jobs, obwohl das duale Ausbildungssystem in Südtirol italienweit als vorbildlich gilt und bei Lehrberufen in der Industrie Kopfarbeit und Handarbeit perfekt miteinander verschmelzen“, so Reichel.

Das Potenzial von Berufen in der Industrie aufzuzeigen, ist das Hauptziel von „Formel Z – wie Zukunft“, einem Projekt, das mit den ersten Tagen der offenen Tür im Februar startete und jetzt fortgesetzt wird: „Wer aus nächster Nähe erfahren möchte, welche Möglichkeiten ein Beruf in der Industrie eröffnet, kann die zweiten Open Days am 21. (nachmittags) und 22. Oktober (vormittags) im Unterland besuchen. Auf interessante und unterhaltsame Weise erleben Mittelschüler, welche Berufsbilder es in den verschiedenen Unternehmen gibt, wie ihr Berufsalltag aussieht und wie er sich im Laufe der Jahre verändert hat.“

Eingeladen sind laut Reichel nicht nur alle Mittelschüler in Südtirol, sondern auch deren Eltern, Freunde und das gesamte Lehrpersonal. „Es ist wichtig, dass alle in die Sensibilisierungsarbeit miteinbezogen werden und sich selbst ein Bild von den Berufen in der Industrie machen.“ Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung beim Unternehmen der Wahl oder dem Unternehmerverband bis einschließlich 19. Oktober erforderlich. „Wir bitten darum, bei der Anmeldung auch den gewünschten Tag anzugeben“, so Reichel stellvertretend für alle teilnehmenden Firmen.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz