21. Oktober am Mazziniplatz: Tipps der SEAB zur Mülltrennung

Große Recycling-Show am Samstag

Dienstag, 10. Oktober 2017 | 10:56 Uhr

Bozen – Musik, ein Zauberer und eine Abfallanalyse zum Zuschauen: SEAB gibt Tipps zur getrennten Müllsammlung – live auf dem Mazzini-Platz in Bozen.

Welche Fehler machen die meisten Bozner bei der Müllentsorgung? Welche recycelbaren Objekte und Verpackungen landen in unserem Restmüll? Und wo sind wir besonders gut? SEAB liefert Antworten und gibt nützliche Tipps: bürgernah – und live. Am kommenden Samstag (14. Oktober) ab 10.00 Uhr laden die Stadtwerke Bozen zu einer öffentlichen Recyclingshow auf den Mazzini-Platz (bei Regen wird die Veranstaltung auf den darauffolgenden Samstag, 21. Oktober, verschoben). Dabei gibt es auch Musik – und „magische“ Unterhaltung: Umrahmt wird die Show von Musik auf recycelten Instrumenten und von einem Zauberer-Auftritt unter dem Namen „Riciclomagia“.

Herzstück der Veranstaltung ist eine öffentliche Abfallanalyse: Dafür stellt SEAB eine nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Restmüllprobe zur Verfügung, die zwei Experten auf einem Tisch Stück für Stück analysieren und dann – entsprechend dem in Bozen gültigen Müllsammelsystem – fachgerecht sortieren. Dabei wird aufzeigt, welche Abfälle recycelbar sind und daher nicht in den Restmüll gehören. Geleitet wird die kostenfrei zugängliche Recycling Show von einem zweisprachigen Moderator. Das Publikum sitzt auf Stühlen, kann Fragen stellen und die eigene Müllentsorgung anhand der vermittelten praxisnahen Informationen überprüfen.

Parallel zur Recycling Show findet auf dem Mazzini-Platz von 9.00 bis 12.00 Uhr auch das Sperrmüllfest statt: die perfekte Gelegenheit, nicht verwendete Objekte in gutem Zustand zu verschenken oder gratis mitzunehmen.

Darüber hinaus können die Gäste der Recyclingshow auch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen: Ein kleines Päckchen Komposterde, das sich hervorragend zum Setzen verschiedener Herbstblumen nutzen lässt, soll daran erinnern dass aus unserem Biomüll nicht nur elektrische Energie sondern auch nützlicher Kompost entstehen kann.

 

Hintergrundinfos – Statistiken

Die Boznerinnen und Bozner sind fleißige Mülltrenner: Fast 67 Prozent unserer Abfälle werden getrennt entsorgt. Aber die übrigen 33 Prozent, die im Restmüll landen, bergen ein hohes Potential. So macht zum Beispiel der falsch entsorgte Biomüll etwa einen Drittel des Gewichts unseres Restmülls aus! Das zeigt, dass es weiterhin Handlungsbedarf gibt.

Auch deshalb hat SEAB das Informationsangebot verbessert und ausgebaut – von der grafisch und inhaltlich überarbeiteten Homepage und dem benutzerfreundlichen Kundenportal über Info-Broschüren in 14 Sprachen bis zu den Abfallberatern/innen, die in den Bozner Stadtvierteln im direkten Gespräch über die korrekte und umweltfreundliche Trennung von Wertstoffen im Hausmüll informieren, und Info-Artikeln in Südtiroler Tageszeitungen. Anfang September hat SEAB in Bozen und Leifers eine kostenfreie interaktive Handy-App aktiviert, die – auf einen Klick – Informationen über die richtige Entsorgung von Verpackungen aller Art bereitstellt. Gleichzeitig läuft in diesen Tagen eine Sensibilisierungskampagne („100 gute Gründe“) für die Mülltrennung.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz