Mobiltelefonie nimmt zu

Immer weniger haben ein Festnetztelefon

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 14:52 Uhr

Bozen – Weniger Festnetz-, mehr Mobiltelefonie. Der Anteil der Südtiroler Haushalte, die über ein Festnetztelefon verfügen, nimmt zusehends ab: Während er im Jahr 2000 noch 91 Prozent betrug, liegt er derzeit bei 58 Prozent.

Hier geht’s zum PDF-Link

Demgegenüber hat sich die Mobiltelefonie, die seit Jahren – außer bei den älteren Menschen – fast flächendeckend verbreitet ist, nun auch bei den nicht mehr ganz jungen durchgesetzt. Derzeit benutzen 62 Prozent der über 74-Jährigen ein Mobiltelefon, gegenüber 27 Prozent im Jahr 2006. Dies teilt das Landesinstitut für Statistik Astat in der Mitteilung „Verbreitung der Festnetz- und Mobiltelefonie – 2018“ mit.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Immer weniger haben ein Festnetztelefon"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Kinig
1 Monat 4 Tage

Die Zukunft wird sein, entweder über Satellit mit dem Festnetz verbunden werden, oder über eine Art PowerLine über das Stromnetz….
Aber so schnell wird das heutige Festnetz nicht verschwinden.

Tabernakel
1 Monat 4 Tage

Wie lang muss das Festnetzkabel zum Satelliten sein? Wo endet es?

wpDiscuz