Bauernjugend engagiert sich für die Umwelt

Landwirtschaft – ich, du, wir

Freitag, 28. Oktober 2022 | 17:38 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Bauernjugend (SBJ) und die Jungbauern aus dem Trentino (AGIA) haben zusammen ein Projekt auf die Beine gestellt, um ihr Engagement für die Umwelt zu verdeutlichen und den Konsumenten die landwirtschaftliche Realität näher zu bringen. Ab dem 3. November, werden über vier Wochen verteilt, die doppelsprachigen Videos auf den sozialen Kanälen veröffentlichen.

“Unsere Jugendorganisationen arbeiten seit Jahren daran, lokale Lebensmittel mit verschiedenen Projekten und Initiativen ins Rampenlicht zu rücken und das Bewusstsein für die Bedeutung der saisonalen Zyklen zu schärfen. Mit dieser Kampagne wollen wir eine Verbindung zwischen den lokalen Lebensmittelproduzenten und den Konsumenten herstellen”, erklärt Angelika Springeth, SBJ-Landesleiterin.

Elia Bettelli, Vizepräsident der AGIA Trentino, erklärt: “Es handelt sich um ein in vier Episoden unterteiltes Videoprojekt mit dem Ziel, das Engagement von uns jungen Landwirten in Bezug auf wichtige Themen wie die Nachhaltigkeit in unserer Produktionsrealität aufzuzeigen.“ In den Videos sind es junge Erzeuger, die direkt in die Kamera sprechen und ihre Geschichten erzählen, mit dem Ziel, das Bewusstsein zu schärfen und dem Endverbraucher zu helfen, den Herstellungsprozess der Lebensmittel, die er kauft, zu verstehen und somit ihren Wert zu schätzen.

Folgende vier Bereiche werden in den Videos genauer beleuchtet: In Video eins ist es der Weinbau – mit der Einführung resistenter Sorten sowie das Einsetzen mechanischer Unkrautbekämpfung. In Woche zwei wird auf den Obstbau, insbesondere auf die Wassereinsparung im Apfelanbau eingegangen. In der darauffolgenden Woche steht die Viehzucht und Almwirtschaft mit den Themen

Tierschutz, Artenvielfalt auf den Wiesen und Produktqualität, aber auch Erhaltung und Schutz des Gebiets mit großen Vorteilen für den Tourismus im Mittelpunkt. Zum Abschluss wird noch der Gemüseanbau genauer beleuchtet, wobei die Bedeutung der Saisonalität hervorgehoben wird.

“In jedem der vier Videos ist sowohl ein deutscher als auch ein italienischer Teil. Es sind zwar verschiedene Sprachen, aber übereinstimmende Bedürfnisse, Erfahrungen und Ziele. Die Kommunikation zwischen Erzeuger und Verbraucher darf keine Grenzen kennen, sie ist eine Brücke, die Stein für Stein gebaut werden muss”, betont Raffael Peer, SBJ-Präsident.

Dieses Projekt zeigt, wie wichtig es für Junglandwirte ist, ihre Arbeit in den Augen der Verbraucher immer verständlicher zu machen und somit mehr Wertschätzung zu erlangen. “Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, darüber zu berichten, wie wir arbeiten und welche positiven Auswirkungen unsere Arbeit auf das Leben der Menschen hat“ so Alessio Chistè, Präsident der AGIA Trentino

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Landwirtschaft – ich, du, wir"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Wir?? Die Politelite also….

wpDiscuz