Treffen in Sand in Taufers

LEADER im Pustertal – eine Zwischenbilanz

Montag, 17. Dezember 2018 | 16:33 Uhr

Sand in Taufers – Unter dem Motto „gemeinsam regional vielfältig“ versammelten sich am vergangenen Freitag 50 Teilnehmer und Interessierte in Sand in Taufers, um ein Resümee zur aktuell laufenden LEADER-Förderperiode zu ziehen und gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Seit rund einem Jahr ist das Team des Regional Management Pustertal nun aktiv und unterstützt Interessierte bei der Ideenentwicklung und Einreichung ihrer innovativen Projektvorhaben. Seither ist viel passiert und rund die Hälfte der für das gesamte Pustertal zur Verfügung stehenden Fördermittel von insgesamt 3,33 Millionen Euro sind bereits verpflichtet. „Die Vorhaben sind vielfältig und reichen von der Ausarbeitung von Studien und Konzepten, der Schaffung von Kleininfrastrukturen über die Sanierung von Landschafts- und Kulturgütern bis hin zu Betriebsoptimierungen und der Eröffnung von neuen Geschäftsfeldern“, so Manfred Vallazza, Präsident des Regional Management Pustertal.

Herbert Dorfmann, Mitglied des Europäischen Parlaments und Gastredner bei der LEADER-Infoveranstaltung, lobt das Engagement der Pustertaler. Laut Dorfmann laufen die Planungen und Gespräche für die kommende Förderperiode 2021 – 2027 bereits, wobei sich auf übergeordneter Ebene einige zusätzliche Herausforderungen ergeben. Die Mittel der ländlichen Regionalentwicklung sind gerade für Südtirol von großer Bedeutung und auch LEADER kann hier eine positive Entwicklung unterstützen. Mit seinem Ausblick auf die Strukturentwicklungsfonds schaut der Verein LAG Pustertal positiv in die Zukunft.

Wichtigster Motor für die Regionalentwicklung sind die Initiatoren und Ideengeber vor Ort, welche ein Vorhaben vorantreiben und schließlich zur Einreichung bringen. Die Gemeinden, Vereine, Initiativgruppen und Organisationen des Pustertals setzen sich unermüdlich für eine positive Entwicklung ihrer Region ein. Mit den insgesamt 24 genehmigten Projekten und derzeit 15 unterschiedlichen Projektträger steht das Pustertal auch im Vergleich zu den anderen LEADER-Gebieten in Südtirol zwischenzeitlich sehr gut da. Die Projektträger selbst waren es schließlich auch, welche einen Einblick in ihre Vorhaben gewährten und die Teilnehmer konnten sich zahlreiche Ideen und Ansätze für eigene Projekte abholen.

Die aktuelle LEADER-Förderperiode läuft noch bis 2020, bis dahin können weitere Projekte eingereicht werden. Der nächste Aufruf zur Einreichung von Projektideen ist vom 15. Jänner bis zum 15. März 2019 geöffnet. „Das Regional Management im Pustertal hat sich inzwischen sehr gut entwickelt. Wir sind zuversichtlich, dass noch viele spannende Ideen und Vorhaben umgesetzt werden. Die Veranstaltung hat einen passenden Rahmen für Information, Austausch und Vernetzung geboten, woraus sich sicherlich die eine oder andere Projektidee ergibt. Unser Job die Pustertaler für die stärkere Nutzung von EU-Finanzierungen und eine starke Regionalentwicklung voranzutreiben geht weiter“, so der Koordinator des Regional Management Pustertal Robert A. Steger.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz