Dem Netzwerk beigetreten

Matsch ist erstes Südtiroler Bergsteigerdorf

Sonntag, 23. Juli 2017 | 14:15 Uhr

Matsch – Am heutigen Sonntag, 23. Juli feierte die ganze Dorfgemeinschaft beim Matscher Dorffest den offiziellen Beitritt von Matsch in das länderübergreifende Netzwerk der Bergsteigerdörfer. Die Bergsteigerdörfer bedeuten eine wichtige Stärkung für den nachhaltigen Tourismus in Südtirol.

Der Alpenverein (AVS) hat heute nach Matsch zur offiziellen Beitrittsfeier des ersten Südtiroler Bergsteigerdorfes geladen. Zahlreiche Vertreter aus den Vinschgauer Sektionen und Ortsstellen, aber auch Delegierte von den alpinen Partnervereinen, den Projektpartnern und aus der Politik waren der Einladung gefolgt.

Projekt Bergsteigerdörfer – Bestehendes in Wert setzen

Nach der Messe und dem Festumzug begleitet von der Musikkapelle Matsch wurde am Festplatz von Matsch die Beitrittsfeier abgehalten. Georg Simeoni, AVS-Präsident, präsentierte mit großer Freude Matsch als erstes Bergsteigerdorf Südtirols. „Dörfer, die dieses Prädikat tragen dürfen, zeichnen sich durch eine intakte alpine Natur und Landschaft, lebhafte Traditionen, viele Möglichkeiten zur Bewegung in den Bergen und durch eine Bevölkerung aus, die diese Philosophie mitträgt und lebt,“ erklärte Simeoni. „Die Initiative setzt ohne große Investitionen Bestehendes in Wert und bietet die Chance die Zukunft des Tales selbstbewusst und nachhaltig zu gestalten.“

„Mit dem Projekt Bergsteigerdörfer setzt der Alpenverein Südtirol wichtige Impulse für die Regionalentwicklung und einen nachhaltigen Tourismus in Südtirol“, unterstrich Landesrat Richard Theiner. Markus Reiterer, Generalsekretär der Alpenkonvention, würdigte die länderübergreifende Zusammenarbeit der alpinen Vereine aus Deutschland, Österreich, Slowenien und Südtirol und die Leuchtturmfunktion des Projektes für eine nachhaltige Entwicklung im Alpenraum.

Bergsteigerdorf-Deklaration: Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Mit der Unterzeichnung der Bergsteigerdorf-Deklaration legten der AVS, die Gemeinde Mals und die Eigenverwaltung Bürgerlicher Nutzungsrechte Matsch ein Bekenntnis zum nachhaltigen Tourismus im Sinne der Alpenkonvention, zu einer entsprechenden Politik auf Gemeinde- und Fraktionsebene und zu einer dauerhaften Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Projektes ab. Damit besiegelten sie die Aufnahme von Matsch in den Kreis der derzeit 24 Bergsteigerdörfer im Alpenraum. Das Projekt wird auch von der Abteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung der Autonomen Provinz Bozen unterstützt. Wichtige lokale Partner sind die Ferienregion Obervinschgau und Vinschgau Marketing.

14 Bergsteigerdorf-Partnerbetriebe

Im Rahmen des Festaktes wurden die 14 Bergsteigerdorf-Partnerbetriebe von Matsch ausgezeichnet. Partnerbetriebe stehen hinter der Philosophie der Bergsteigerdörfer und geben ihren Gästen Informationen zu Touren, Bergführern etc. Sie bieten entweder eine Unterkunfts- oder Verpflegungsmöglichkeit an, leisten einen wichtigen Beitrag zur Nahversorgung oder eine wichtige Dienstleistung für Bergsteiger, Wanderer und Skitourengeher. Die Partnerbetriebe sind durch eine Plakette mit der Aufschrift „Bergsteigerdörfer-Partner“ erkennbar.

Bergsteigerdorf-Broschüre vorgestellt

Abschließend wurde von Vertretern der lokalen Arbeitsgruppe die Einzelbroschüre für Matsch vorgestellt. Der Inhalt wurde ehrenamtlich von der Arbeitsgruppe erstellt und vom AVS herausgegeben und verschafft nun erstmals einen Überblick über die Matscher Dorf- und Alpingeschichte, landschaftliche und kulturelle Besonderheiten sowie Tourenmöglichkeiten aller Schwierigkeitsstufen im Matscher Tal. Auch die Partnerbetriebe werden in der Broschüre gelistet. Die Broschüre ist kostenlos in deutscher und italienischer Sprache bei den Projektpartnern erhältlich.

Eine kurze Führung durch das Dorf rundete das Programm ab. Neben Matsch gesellten sich am selben Wochenende auch die Chiemgauer Orte Schleching und Sachrang zu Bergsteigerdörfern dazu.

Nähere Informationen zum Projekt, zu den Kriterien der Bergsteigerdörfer, die Einzelbroschüre zum Herunterladen, eine Liste aller Bergsteigerdorf-Partnerbetriebe in Matsch sowie Tourenvorschläge auf der Webseite: www.bergsteigerdoerfer.it oder www.bergsteigerdoerfer.org

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Matsch ist erstes Südtiroler Bergsteigerdorf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Gratulation den Matschern! ich hoffe ihr haltert euer Tal weiterhin so schön. Hoffentlich bleibt ihr von Raubtieren verschont damit es den Matscher Bauern nicht unmöglich macht die Landschaft weiterhin zu pflegen.

Staenkerer
26 Tage 3 h

tjo…. wenn lei de zusotzwerbung nit zu viel von de raub”tiere”-mensch unlockt, werds schun gien … des isch nähmlich es oanzige raubtier des es, aus reinem profitgier, schoft seinen lebensraum selber hin zu mochn ….

Student
Student
Neuling
26 Tage 10 h

Schade dass es sich nicht um Stilfs handelt….. denn dort tragen Witzen zufolge sogar die Hühner Steigeisen…. vielleicht jetzt auch in Matsch?

wpDiscuz