Projekt Skyscape

Nachhaltiger Astrotourismus

Donnerstag, 25. November 2021 | 21:55 Uhr

Bozen – Vier Partnergemeinden des Interreg Italien Österreich Projektes Skyscape erarbeiten ein Business-Modell für die astro-touristische Nutzung von Destinationen

Anfang November trafen sich die Vertreter der vier Partnergemeinden des Interreg Projektes „Skyscape“ Comune di Asiago, Comune di Talmassons, die Tiroler Umweltanwaltschaft und die Gemeinde Karneid im Sternendorf Gummer zu einer Tagung zum Thema Erfolgsfaktoren im Astrotourismus.

Auf Einladung der Gemeinde Karneid diskutierten rund 20 Gemeindevertreter, Touristiker und Wissenschaftler aus Italien und Österreich unter der Leitung von Roger Aerni, Fa. Bohatsch Marketing und dem Beraternetzwerk Headstorm wie ein Business Modell für eine astrotouristische Destination aussehen könnte.

Dabei wurden nicht nur die Zielgruppen analysiert und definiert, sondern auch die Beziehungen mit den Kunden, die verschiedenen Marketing- und Verkaufskanäle, Schlüsselpartner und -ressourcen sowie die wichtigsten Aktivitäten sprich das Angebot einer Region, welche sich zum Thema Astrotourismus positionieren möchte.

Kostenstrukturen, Wertschöpfungsmöglichkeiten sowie Einkünfte wurden ebenso thematisiert. Die Ergebnisse dieses eintägigen Workshops fließen in ein umfangreiches Business Modell, welches in Kürze vorgestellt werden soll.

Als Rahmenprogramm fand eine interessante Führung im Planetarium Südtirol sowie ein abendlicher Blick in den Sternenhimmel in der Sternwarte Max Valier statt. Am darauffolgenden Tag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das einzigartige Apollo Zimmer im Hotel Oberwirt und die Freiluft-Ausstellung zum 60. Jubiläum des ersten Weltraumfluges von Juri Gagarin samt Raketenspielplatz im Sternendorf Steinegg zu besuchen. Eine Wanderung am Planetenweg rundete das Partnertreffen ab.

Die Maßnahmen des Interreg Projektes werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020.

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz