Austausch unter Unternehmen

“Nachhaltigkeit kommunizieren”

Donnerstag, 30. September 2021 | 23:39 Uhr

Bozen – “Nachhaltigkeit kommunizieren”: diesem Thema war ein vom Unternehmerverband Südtirol organisiertes Treffen für die Verantwortlichen für Kommunikation und Marketing der Mitgliedsbetriebe gewidmet. Die Tagung fand am Sitz der Markas GmbH in Bozen statt, Hauptreferent war Prof. Paolo Perego von der Freien Universität Bozen.

„Unsere Unternehmen investieren viel in wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit. In erster Linie aus Verantwortung den künftigen Generationen gegenüber, zugleich wird der Einsatz dafür aber auch zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren und neue anzuziehen“, erklärte einleitend die für Arbeit zuständige Vizepräsidentin des Unternehmerverbandes Südtirol, Evelyn Kirchmaier.

Vor den Experten im Bereich Kommunikation und Marketing aus rund 50 Mitgliedsbetrieben des Verbandes zeigte Prof. Paolo Perego, Dozent für Betriebswirtschaft an der Freien Universität Bozen, die großen Veränderungen im Reporting der Unternehmen auf. Neben den klassischen Finanz- und Bilanzkennzahlen werden Sozial- und Nachhaltigkeitsberichte immer wichtiger. „In Südtirol gibt es zahlreiche Unternehmen, die im Bereich der Nachhaltigkeit sehr gut aufgestellt sind. Es braucht in vielen Fällen nur einen weiteren Schritt, um dies auch in der Öffentlichkeit besser zu vermitteln“, so Prof. Perego, der unterstrich, dass einer der wichtigsten Aspekte in der Festlegung von messbaren Zielen liegt, die dann verwendet werden können, um die eingeführten Verbesserungen anhand dieser Indikatoren aufzuzeigen.

Ein praktisches Beispiel, wie diese Kommunikation aussehen kann, lieferte Elisa Montanari, Team Leader Kommunikation der Markas GmbH, die berichtete, wie Markas sich auf die Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts vorbereitet. „Hinter dieser Kommunikation steckt viel Arbeit: es braucht eine interne Analyse, was das Unternehmen bereits im Bereich der Nachhaltigkeit macht, aber ebenso wertvoll ist der Austausch mit den verschiedenen Stakeholdern des Unternehmens, um die wirklich strategisch wichtigen Ziele herauszufinden. In der Kommunikation ist es dann grundlegend, immer transparent und ehrlich zu sein: nur so ist man sowohl nach innen als auch nach außen glaubhaft.“

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz