Rückmeldungen bis 12. November

Neuer Dorfplatz für Gratsch: Vorschläge vorgestellt

Mittwoch, 10. Oktober 2018 | 16:35 Uhr

Gratsch – Am Montagabend wurden bei einer Bürgerversammlung in Gratsch die Arbeiten des Amts für Wildbachverbauung sowie die Vorschläge zur Gestaltung eines neuen Dorfplatzes vorgestellt.

Die Versammlung wurde in Zusammenarbeit mit dem Stadtviertelkomitee von Gratsch organisiert. In Vertretung des erkrankten Mauro Spagnolo, Direktor des Amts für Wildbach- und Lawinenverbauung West des Landes, erläuterte zunächst dessen Stellvertreter Roland Schweitzer die geplanten Arbeiten. Noch im Herbst soll mit der Errichtung eines Auffangbeckens begonnen werden.

Im Anschluss präsentierte Ingenieur Ulrich Innerhofer seine  Machbarkeitsstudie für die Gestaltung der Oberfläche eines Dorfplatzes und die Einrichtung einer Tiefgarage. Architekt Wolfram Haymo Pardatscher, Leiter der Abteilung für Bauwesen und technische Dienste, präsentierte in Form einer  Skizze einen alternativen Ansatz.

Rückmeldungen bis 12. November

Beide Vorschläge hängen nun im Aushang vor der Feuerwehrhalle in Gratsch. Bis Montag, 12. November, haben alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Ideen, Anregungen und Wünsche an das Amt für Stadtviertel (renzo.longhino@gemeinde.meran.bz.it) zu schicken. Sämtliche Rückmeldungen werden gesammelt und sollen bei der weiteren Ausarbeitung eines Projektvorschlags einfließen. Dieser soll im Anschluss noch einmal bei einer Bürgerversammlung in Gratsch vorgestellt und diskutiert werden.

Für das kommende Jahr wird die Stadtregierung Geldmittel für die Projektierung und Planung des neuen Dorfplatzes vorsehen. Die Realisierung des Vorhabens ist frühestens im Jahr 2020 geplant.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz