Tipps vom EVZ

Onlinekauf von Weihnachtsgeschenken: Wie gut kennt ihr eure Rechte?

Samstag, 14. Dezember 2019 | 08:00 Uhr

Bozen – Möchtet auch ihr eure Weihnachtsgeschenke online bestellen? Dann gehört ihr zu den immer zahlreicher werdenden Verbrauchern, die das Christkind die Geschenke im Internet suchen lassen. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen fasst die wichtigsten Rechte bei der Geschenkesuche im Internet zusammen.

Eines der wichtigsten Rechte beim Internetkauf ist das Rücktrittsrecht, also das Recht, ohne Angabe von Gründen vom Kauf zurückzutreten.

Wann muss bzw. kann das Rücktrittsrecht ausgeübt werden?

Ein Rücktritt ist innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Lieferung möglich. Da diese Frist auch für Weihnachtsgeschenke gilt, ist die Rücktrittsfrist an Weihnachten möglicherweise bereits abgelaufen. Erkundigen Sie sich deshalb bereits vor der Bestellung bei Ihren Lieben nach deren Geschenkwünschen.

Informiert der Verkäufer den Verbraucher nicht korrekt über sein Rücktrittsrecht, verlängert sich die Frist für die Ausübung des Rücktrittsrechts um zwölf Monate und endet somit erst nach zwölf Monaten und 14 Tagen.

Gut zu wissen: Inzwischen gewähren besonders große Onlineshops und Plattformen längere Rücktrittsfristen.

Besonders beim Kauf von Kleidung und Schuhen sollte man beachten, dass es in den einzelnen Ländern unterschiedliche Größenangaben gibt; so können unnötige Retouren zulasten der Umwelt aufgrund falsch gewählter Größen vermieden werden.

Rücktrittsrecht – bitte immer schriftlich

Es reicht eine einfache ausdrückliche Mitteilung in beliebiger Form (z. B. E-Mail, Fax, Einschreiben mit Rückantwort). Am besten verwendet man das Musterformular, das der Händler auf der Webseite zur Verfügung stellen muss; alternativ dazu könnt ihr den Musterbrief zum Rücktrittsrecht vom EVZ  kostenlos herunterladen: http://www.euroconsumatori.org/83047d83176.html

Häufig liegt der Ware ein Rücksendeschein bei, den Sie für das Zurücksenden der Ware verwenden müssen. Beachtet stets die Anweisungen des Verkäufers zur Ausübung des Rücktrittsrechts, um Probleme zu vermeiden.

Wichtig ist: Die Rücksendung der Ware ohne eine entsprechende Rücktrittserklärung stellt keinen gültigen Rücktritt vom Vertrag dar.

Man kann nicht immer vom Kauf zurücktreten

Beim Rücktrittsrecht gibt es einige Ausnahmen. So ist zum Beispiel bei maßgefertigten Waren kein Rücktritt möglich, ebenso bei allen Freizeitverträgen, bei denen die Leistung zu einem bestimmten Datum oder in einem bestimmten Zeitraum erfolgen soll, wie beispielsweise bei Konzertkarten, Pauschalreisen, Flügen. Kein Rücktrittsrecht besteht außerdem bei Hygieneartikeln (z. B. Unterwäsche) und wenn eine versiegelte Ware (z. B. CD, DVD, Computerspiel) geöffnet wurde.

Weitere Informationen zum Rücktrittsrechts findet ihr in der E-Commerce-Broschüre.

Ein weiteres wichtiges und unverzichtbares Recht ist die Gewährleistung, also die gesetzliche Garantie. Die Gewährleistungsfrist beträgt EU-weit bei Neuwaren mindestens zwei Jahre. Die Frist für die Geltendmachung des Mangels beträgt zwei Monate ab seiner Entdeckung. Nach dem Erhalt solltet ihr die Ware sofort auf ihre Vollständigkeit, Richtigkeit und Funktionsfähigkeit überprüfen. Wurde nicht alles, ein falsches oder mangelhaftes Produkt geliefert, sollte man unverzüglich schriftlich beim Verkäufer reklamieren. Weitere Informationen zur Gewährleistung findet ihr hier.

Gut zu wissen: Beim Kauf auf Internetshops aus Nicht-EU-Ländern sollte man sich stets vor Augen halten, dass Sie in diesem Fall nicht dieselben Rechte haben wie beim Kauf innerhalb der EU.

Wenn trotzdem etwas schief gelaufen ist, kann man sich bei grenzüberschreitenden Käufen in der EU, Norwegen und Island kostenlos an das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) wenden (Telefon 0471-980939, info@euroconsumatori.org). Weiters informiert das EVZ über die außergerichtliche Streitbeilegung mit Hilfe der europäischen ODR-Plattform.

Zudem besteht die Möglichkeit eines Schlichtungsverfahrens mit dem von der Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) eingerichteten Schlichtungsorgan Onlineschlichter.it. Verbindet euch einfach mit dem Portal Onlineschlichter.it, um das kostenlose Schlichtungsverfahren zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten aus dem Online-Kauf von Waren und Dienstleistungen zu nutzen (das Verfahren wird zur Gänze online durchgeführt).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Onlinekauf von Weihnachtsgeschenken: Wie gut kennt ihr eure Rechte?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 10 Tage

dia online kafen solln a drauzohln…..
olm weiter asou, norr hobmr boll koane geschäfte mea..!!
i kaf nu gearn persöhnlich inn…..a bissl mit die verkäuferinnen flirtn…..oder bledalen es gib decht nicht scheaners..!!!!
ps lei infoll i bin koa kaufmonn!!! es isch koa eigenwerbung

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 10 Tage

jedem das seine, wenn Sie gerne 20-50% mehr bezahlen wollen. Mit einer Verkäuferin ist leicht flirten die kann ja nicht einfach Weglaufen 🤣

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@sepp2
Ins Geschäft zum „bleidalan heisst nicht einkaufen. Es ist nur ein Aufhalten der Angestellten und Geldverschwendung für den Kaufmann der die Verkäuferin bezahlen muss. Apropos verkaufen, ich kaufe meine Produkte wo Sie mir günstiger erscheinen.

moeschba
moeschba
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

und kam hosch mit an produkt a problem (defekt) mogsch in gschäft ummastreitn. na des isch net in garantie usw. online nie a problem kob. produkt zirugschickt und geld zirug

Fahrenheit
Fahrenheit
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Und ich persönlich mag gerade das Geplänkle der Verkäufer nicht! Von guter Beratung ist in den meisten Geschäften schon lang keine Rede mehr, und Verkäufer, die mir was aufschwatzen wollen, sind mir mehr als lästig. Da ist der Onlinekauf LEIDER manchmal die bessere Alternative.

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 9 Tage

Ja da tut es mir eigentlich für die einheimische Geschäftswelt leid, aber mit den Preisen im online Handel kann hier niemand mithalten, einziger Nachteil ist (zumindest hier in Südtirol) dass man minimum 3 Tage auf die Ware warten muß! Bei Rücksendung gab’s noch nie Probleme & wenn man mit Paypal zahlt ist man sowieso doppelt abgesichert!☺️

wpDiscuz