Alexander Rieper ist neuer Präsident

Sektion Lebensmittel: Zusammenarbeit mit unibz

Dienstag, 13. Oktober 2020 | 00:21 Uhr

Bozen – Nach zehn Jahren an der Spitze der Sektion Lebensmittel übergab Thomas Brandstätter (Zipperle AG) anlässlich der Vollversammlung der Sektion sein Amt an den neugewählten Präsidenten Alexander Rieper (Rieper A. AG). Brandstätter bleibt der Sektion als Vizepräsident erhalten.

In seinem Bericht unterstrich Brandstätter insbesondere die gute Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen: „Es ist uns gelungen, gemeinsam einen Master in Food Science zu schaffen. Heuer haben sich 54 Studenten eingeschrieben, dies zeigt, dass der Studiengang gefragt ist. Für unsere Unternehmen ist es wichtig, neue, gut ausgebildete Mitarbeiter zu bekommen. Interessant für unsere Unternehmen ist auch der PHD, also das Forschungsdoktorat. Dies findet berufsbegleitend in Zusammenarbeit mit den Unternehmen statt, wodurch sich die Möglichkeit ergibt, Forschungsprojekte gemeinsam voranzubringen. Hinsichtlich der Forschung hat sich auch die Zusammenarbeit mit der Laimburg und dem NOI-Techpark stark verbessert.“

Alexander Rieper informierte über ein weiteres wichtiges Thema für die Lebensmittelindustrie: die sektoralen Fahrverbote. „Diese sind eine klare Wettbewerbsverzerrung für unsere Unternehmen. Gerade der Lockdown hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig ein funktionierender und effizienter Warentransport ist. Wir müssen das Bewusstsein dafür schärfen, dass, um vom LKW-Verkehr wegzukommen, die Bahn gestärkt werden muss. Wir brauchen attraktive Angebote, die eine echte Alternative sind.“

Unternehmerverbands-Direktor Josef Negri erläuterte aktuelle Themen auf Verbandsebene, wobei er betonte, dass die Unternehmen und ihren Mitarbeiter großes Verantwortungsbewusstsein bei der Umsetzung der Covid-19 Sicherheitsprotokolle zeigen, wie erst kürzlich auch bei einem Treffen mit den Gewerkschaften unterstrichen wurde.

Zugeschaltet war auch Claus Berthold vom Unternehmen Ubirch aus München, der die Unternehmer über die Möglichkeiten im Bereich der Rückverfolgbarkeit, welche die Blockchain-Technologie bietet, informierte. Dank dieser Technologie kann der Lebensmittelproduzent nachweisen, dass seine Angaben der Wahrheit entsprechen und so das Vertrauen der Kunden stärken.

Dem neuen Direktivrat der Sektion Lebensmittel gehören neben Alexander Rieper und Thomas Brandstätter an: Andreas Burger (Loacker A. AG), Karl Dekas (Pan Tiefkühlprodukte GmbH), Eva Kaneppele (Roner Brennereien AG), Hansjörg Prast (Dr. Schär AG), Barbara Siebenförcher (Siebenförcher G. und T. OHG).

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz