Daten von 2014 bis 2017

So viel verdienen öffentlich Bedienstete

Montag, 11. November 2019 | 16:04 Uhr

Bozen – Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat die vom NISF erstmals veröffentlichten Daten über die Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst in Südtirol analysiert. Im Verlauf des Jahres 2017 registrierte das NISF 54.868 Personen, die im öffentlichen Sektor tätig waren. Im Jahr 2017 beläuft sich die durchschnittliche Bruttojahresentlohnung im öffentlichen Dienst auf 33.722 Euro.

Hier geht es zum PDF!

Schule (28.864 Euro) und lokale Verwaltungen (30.423 Euro) verzeichneten die niedrigsten durchschnittlichen Bruttolöhne sowie inflationsbereinigte negative Veränderungen gegenüber 2014: -0,9 bzw. -0,4 Prozent.

Das Gender Pay Gap für Vollzeitbeschäftigte im öffentlichen Sektor beträgt 16,0 Prozent.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
69,5 Prozent der Landesangestellten sind Frauen
Südtirol hat über 49.000 öffentlich Bedienstete
11. November 2019 | 12:30
17
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "So viel verdienen öffentlich Bedienstete"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
29 Tage 2 h

selbm kents schun zfriedn sain miar hobm min.5000€ weanigr und mochn mea stundn wia eis

harry
harry
Neuling
28 Tage 23 h

Wenn die Bedingungen bei den öffentlichen Diensten so viel besser sind, dann bitte melde dich! Es werden dringend Leute gesucht!

@
@
Superredner
28 Tage 22 h

Wer sein “mir”?
Du muasch schun sogn, in welcher Branche Du obeitest. Und net vergessn, sein Bruttolöhne!
Zumeischt hom öff. Bedienstete Zumeischt a Studium hinter sich und sein erscht später I s Obeitsleben eingestiegen, während Hondwerker und Dienstleister oft schun einige Johr verdient hom.

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
28 Tage 21 h

@@ oanr der di nocht a orbatat und it sefl vrdeant und it sefl urlaub hot

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

@harry Wo werden Leute gesucht? Ich kann nur Hilfsarbeiten machen oder putzen!!

Mistermah
Mistermah
Kinig
28 Tage 19 h

@raitiatz
dein Vergleich hinkt gewaltig. Es sind durchschnittlslöhne. Das heißt zum öffentlichen Dienst gehören auch hohe landesangestellte, ärzte usw. alle mit Studium. Ebenso wird dort auch nachts und feiertags gearbeitet… siehe Sanität.

@
@
Superredner
28 Tage 11 h

@Reitiatz
Kaum vorstellbar, dass ein ausgebildeter Arbeiter mit Schicht- Nachtarbeit weniger als 25.000 brutto verdient. Es sei denn es ist ein unausgebildeter Hilfsarbeiter am Fließband. Die öffentlichen Angestellten haben eine Ausbildung oder ein Studium. Bildung rechnet sich eben.

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 10 h

@ Reitiatz Also mehr verdien ich als Programmierer auch nicht – ganz ohne Essensboni und andere Zuwendungen.

Gievkeks
Gievkeks
Grünschnabel
28 Tage 8 h

@Neumi:
Als Programmierer nicht mehr als 25.000 Brutto?
Dann bist du entweder noch ganz neu in dem Beruf oder schlecht im Verhandeln. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung sollten es schon 25.000 Netto mindestens sein. Und das kann man auch ohne weiteres Verlangen.

Neumi
Neumi
Kinig
28 Tage 4 h

@ Gievkeks Sorry, bezog mich auf den Schnitt von 33k. Ich bin nicht bedeutend weit davon entfernt.
Und ja, ich bin schlecht im Verhandeln.
Aber auch von mir abgesehen verdienen Programmierer in Südtirol laut Statistik nicht wirklich viel. Sie liegen z.B. hinter Krankenpflegern.

Rumpelstielzchen
Rumpelstielzchen
Grünschnabel
29 Tage 1 h

Was zur Hölle ist ein Gender Pay Gap?? Könnt ihr nicht einfach Geschlechter – Einkommensdifferenz schreiben, dann versteht es uU. jeder.

Mistermah
Mistermah
Kinig
28 Tage 19 h

Ja wobei das auch blödsinn ist. Im öffentlichen Dienst gibt es kein Unterschied bei gleicher Qualifikation.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

Nicht nur im öffentlichen Dienst, auch in den anderen Bereichen gibt es den Gender-Pay-Gap gar nicht.
Das ist nur eine bewusste(!) Falschinterpretation von Teilzeitarbeit und niedrigeren Gehaltsstufen, die Feministinnen gerne hervorheben, da sie sonst in der heutigen Zeit keine Daseinsberechtigung mehr hätten. Ich hoffe dieses Theater hört endlich auf und die Medien spielen da nicht mehr mit.

MartinSchmidt
28 Tage 8 h

Was heisst uU. ? 🙂

ma che
ma che
Tratscher
29 Tage 2 h

Wow, ein Durchschnittswert sagt natürlich alles aus! Vor allem wenn die Führungskräfte schön 6stellige Summen kassieren 👍

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
28 Tage 22 h

…dafür aber Privilegien ohne Ende!

Ziofungo
Ziofungo
Grünschnabel
28 Tage 21 h

Welche PRIVILEGIEN MADONNA?????

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
29 Tage 2 h

Endlich mal ein Dokument das wirklich alles andere als Neid schürt . . .bei diesen Gehältern, kein Wunder, dass viele Familien nicht bis Monatsende kommen !!

meinungs.freiheit
28 Tage 22 h

Daß min. bis zur 5.Funktionsebene sehr viele unterbezahlt sind scheint hier nicht auf…

OlmEiniMitnHeini
OlmEiniMitnHeini
Grünschnabel
28 Tage 20 h

Koan Wunder dass koane leit mwhr zun lond gian. Personalführung isch vor 30 johr stian gebliebn. Berufsprofile nia angepasst. Politik und Personalwesen komplett cersog

Savonarola
28 Tage 19 h

in den nächsten Jahren, wenn das Gros der Bediensteten in Pension geht, ohne dass die Götter für Nachbesetzung und Einlernen gesorgt haben, wird der Landeskarren erst so richtig an die Wand gefahren werden und zerschellen. Das wird dann nicht Schuld der übriggebliebenen Bediensteten und Führungskräfte sein, denen man aber die Verantwortung dafür aufhalsen wird, bevor es zur endgültigen Götterdämmerung kommt.

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Tratscher
28 Tage 20 h

Das sagt so gar nichts aus… Es gibt im öffentlichen 8-9 Gehaltsklassen, Führungskräfte mit Zulagen usw. Wie soll man bei 35000€ jährlich im Schnitt abschätzen wieviel ein Schulwart, Arbeiter, Jurist oder was sonst noch verdient? Und das möglichst noch kit der Privatwirtschaft vergleichen? Werfen wir doch mal vom Arbeiter, Kellner über Verkäufer bis zum Bankdirektor alle in einen Topf und ermitteln den Durchschnittswert, sagt rein gar nichts aus…

fritzol
fritzol
Superredner
28 Tage 10 h

ich als schulwart bekomme 1355 euro
nach 20 diensjahren.bi ich ein besserverdiener? bitte um antwort von einen superschlauen det alles besser weiß.

sepp2
sepp2
Superredner
28 Tage 9 h

Schulwarte haben ein schönes Leben, kenne selbst einige.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

1355 Euro mal 14 Monate? Zuzüglich Abfindung? Netto? Essensbons? Fahrtspesen? Microsoft Office gratis? …

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
28 Tage 9 h

miar kloane vrdeanan holt olle zu weani sell isch holt amol asou miar orbatr mochn stund oune end und eis learar miaßts die vrweihntn kindr va ondere epas beibrenan

wecker
wecker
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Reitiatz, habe deine Kommentare versucht zu lesen, wie auch den letzten hier, verstanden habe ich keinen, habe im überstzunsbuch nachgeblättert, gegoogelt, habe aber dein sprache nirgends gefunden und auch keine übersetzung, könntest du mir bitte behilflich sein, Danke.

wecker
wecker
Grünschnabel
28 Tage 8 h

entschuldige meine 2 flüchtigkeits fehler.

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
28 Tage 6 h

@wecker i reid und schreib wia miar die gosch gwogsn isch😂

klara
klara
Superredner
28 Tage 6 h

@wecker Verstehen Sie den Kommentar wirklich nicht, oder soll das eine arrogante Anspielung auf den Dialekt sein?

Sonnenschein
Sonnenschein
Neuling
28 Tage 11 h

Die sehen sich immer zu wenig. obwohl sie genug haben. Gebt lieber unseren Angestellten in den Kitas viel mehr da fehlts an Geld.
Private Arbeitnehmer kriegen zu wenig Geld.
die armen öffentlichen Angestellten.🤣😂🤣😂🤣😂

wahrheitssucher
wahrheitssucher
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Mah, i hat eaz mehr gmuant. Wenn beide Arbeiten konn men nor schun Leben.

Gescheide
Gescheide
Tratscher
28 Tage 8 h

Oh die Armen… immer noch mehr als andere! 😆😆😆

wpDiscuz