Suche nach geeigneten Fördermaßnahmen

Sparkasse startet mit PwC eine digitale Plattform zwecks Nutzung der PNRR-Fonds

Montag, 19. Dezember 2022 | 13:16 Uhr

Bozen – Die Sparkasse stellt in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatungsgesellschaft PwC (PricewaterhouseCoopers) in Italien eine digitale Plattform zur Verfügung, über welche die Unternehmen Zugang zu den Fonds des Staatlichen Wiederaufbauplans PNRR erhalten.

Die Plattform verschafft nicht nur einen Überblick über die Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen im Rahmen des PNRR, sondern ermöglicht es, über eine Suchfunktion jene Ausschreibungen und Förderungen ausfindig zu ermitteln, die dem Unternehmensprofil am besten entsprechen. Zudem stehen den Unternehmen über die Plattform auch die Beratungsdienste von PwC zur Verfügung.

Über diese Plattform, die für die Firmenkunden der Sparkasse kostenlos ist, unterstützt die Bank, in Zusammenarbeit mit den Experten von PwC, die Firmen sowohl bei der Suche der geeigneten Fördermaßnahmen, als auch bei der Erstellung der entsprechenden Unterlagen, die für die Teilnahme an den Ausschreibungen erforderlich sind. Ziel dieser gesetzlichen Maßnahmen im Rahmen des PNRR ist es, den Unternehmen nicht nur Förderungen, sondern auch Finanzierungsmaßnahmen zu günstigeren Konditionen als jene, die der Markt bietet, sicherzustellen.

Außerdem können diese über die Plattform, mit Unterstützung ihres Sparkasse-Berater oder auch selbständig, die Liste der Ausschreibungen und Förderungen begutachten, die fortlaufend aktualisiert wird. Schließlich ermöglicht die Plattform auch Simulationen durchzuführen, um zu prüfen, welche Maßnahmen dem Unternehmensprofil entsprechen.

Die Sparkasse unterstützt die wirtschaftliche Entwicklung in den Territorien, in denen sie tätig ist. Diese neue Initiative folgt jener Maßnahme, welche die Bank letzthin beschlossen hat, nämlich einen Plafonds von 400 Millionen von Euro für mittel- und langfristige Finanzierungen an Unternehmen bereit zu stellen, um sie in der Umsetzung von PNRR-Projekten zu begleiten“, erklärt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter der Gruppe Sparkasse und Generaldirektor der Sparkasse.

„Mit dieser Plattform und mit der fachlichen Betreuung, um die Vergünstigungen im Rahmen des PNRR in Anspruch zu nehmen, setzt die Sparkasse einen weiteren Schritt zur konkreten Unterstützung der Unternehmen. Bekanntlich handelt es sich beim PNRR um den staatlichen Wiederaufbauplan, der im Rahmen des EU-Maßnahmenpaketes Next Generation beschlossen wurde, um die Wirtschaftsentwicklung nach der Pandemie zu stärken. Dabei sind für Italien bis 2027 Fördermaßnahmen in Höhe von rund 200 Milliarden Euro bestimmt“, fügt Emiliano Picello, Verantwortlicher der Direktion Corporate Banking und Dienstleistungen für das Auslandsgeschäft, hinzu.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz