AFI zeigt auf

Starker Wunsch nach kürzerer Arbeitswoche

Dienstag, 18. Oktober 2022 | 11:53 Uhr

Bozen – 38,1 Stunden pro Woche: So viel wird in der Europaregion im Schnitt gearbeitet. In Südtirol (39,2) sind es mehr als im Bundesland Tirol (38,1) bzw. im Trentino (36,9). Besonders lange Arbeitswochen haben Erwerbstätige in der Landwirtschaft, im Gast- und im Baugewerbe. „Des Weiteren ist die Fünf-Tage-Woche in vielen Branchen noch lange nicht Standard“, unterstreicht AFI-Präsident Andreas Dorigoni mit Verweis auf den aktuellen Fachkräftemangel bzw. die Notwendigkeit, an verschiedenen Attraktivitätsschrauben zu drehen. Der Wunsch nach einer kürzeren Arbeitswoche zieht sich durch alle Branchen und durch die meisten Berufsgruppen. Im Schnitt beträgt die gewünschte Wochenstundenreduzierung in Südtirol 4,1 Stunden.

Um einen fundierten Einblick in die Arbeitsbedingungen in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino zu erhalten, ist im Jahr 2021 eine umfassende Befragung durchgeführt worden. Die Projektpartner AK Tirol, Agenzia del Lavoro Trentino und das AFI | Arbeitsförderungsinstitut aus Südtirol haben heute im Rahmen einer Veranstaltung in Trient die zweite große Auswertung der Forschungsarbeit vorgestellt. Thema sind diesmal die Arbeitszeiten, genau genommen das Ausmaß der Arbeitswoche, Überstunden, Nachtarbeit, Pendelzeiten und die Frage, wie lange man gerne arbeiten würde, wenn man dies frei bestimmen könnte.

Einige hätten wohl ohnehin vermutet, dass gewisse Gruppen von Beschäftigten mit einem hohen Arbeitsaufkommen konfrontiert sind. Die Ergebnisse zeigen es nun schwarz auf weiß: In Gastgewerbe, Baugewerbe und Landwirtschaft sind die Arbeitszeiten besonders problematisch. „In der Hotellerie und Gastronomie sowie in der Landwirtschaft fallen zudem auch mehr Arbeitstage pro Woche an“, betont AFI-Präsident Andreas Dorigoni.

Drei Branchen mit hohem Arbeitsausmaß

Die Landwirtschaft liegt bei den geleisteten Wochenstunden an erster Stelle. 60 Prozent der dort Beschäftigten arbeiten mehr als 40 Stunden pro Woche. Im Gastgewerbe arbeiten 44 Prozent mehr als 40 Wochenstunden und auch im Baugewerbe ist dieser Anteil mit 43 Prozent überdurchschnittlich hoch. Darüber hinaus stechen die Landwirtschaft sowie das Gastgewerbe bei den geleisteten wöchentlichen Arbeitstagen mit einem hohen Anteil an Beschäftigten hervor, die sechs oder sogar sieben Tage pro Woche arbeiten.

Querbeet Wunsch nach kürzeren Wochenarbeitszeiten

Ein weiteres interessantes Ergebnis ist der Wunsch nach weniger Wochenstunden bei einem großen Teil der Beschäftigten, wobei dieser branchenübergreifend vorhanden und insbesondere im Bundesland Tirol und im Trentino ausgeprägt ist. Demnach möchte in Nord- und Osttirol mehr als jeder zweite befragte Vollzeitbeschäftigte weniger als 37 Stunden pro Woche arbeiten – im Trentino ist dieser Wunsch sogar bei zwei Drittel der Vollzeit-Arbeitskräfte vorhanden. In Südtirol sind die Vollzeitbeschäftigten mehrheitlich zufriedener mit einem weiterhin gewünschten Ausmaß von 37 bis 40 Wochenstunden. Den befragten Personen war dabei klar, dass sie bei einer kürzeren Arbeitszeit weiterhin ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen. Umso bemerkenswerter ist dieser weit verbreitete Wunsch nach einer Stundenreduktion.

Das mehrjährige Kooperationsprojekt

Wie sind die Arbeitsbedingungen im Bundesland Tirol, in Südtirol und im Trentino? Diese Frage ist in der Euregio-Studie zu den Arbeitsbedingungen analysiert worden. Ganz nach dem europäischen Vorbild der alle fünf Jahre europaweit stattfindenden Erhebung der Arbeitsbedingungen von Eurofound (EWCS) haben die Euregio und ihre Partnerinstitute Arbeiterkammer Tirol, AFI | Arbeitsförderungsinstitut Südtirol und Agenzia del lavoro im Trentino eine umfassende Befragung mit 4.500 Interviews (1.500 pro Landesteil), durchgeführt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Starker Wunsch nach kürzerer Arbeitswoche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
1 Monat 15 Tage

Was für arme Heiter……… 😝👌 Wir haben vor 40 Jahren noch 65 Stunden gemacht und leben auch noch ❤👌

cane-sulla-cinghia
1 Monat 15 Tage

frueher war alles besser bla bla bla

Zugspitze947
1 Monat 15 Tage

Cane-sulla: stimmt auf gar keinen Fall ! Denn wir hatten keinerlei Urlaubsregelung und auch keine Zuschläge für Überstunden oder Nachtstunden. Obendrein gab es kein Kindergeld und Alleinerziehende wurden wi LEDIGE besteuert 🙁

traurig
traurig
Superredner
1 Monat 14 Tage

@cane-sulla-cinghia na net besser. Obr die Leit sein wieniger faul gwesn……

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 Tage

Ja klar, früher wars besser! Damit, mit diesem Post, erklären sich viele deiner altbackenen Meinungen zu gewissen Themen. Irgendwann bist du stehen geblieben!

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Früher ist man vor dem Militärdienst davongelaufen weil es zu anstrengend war

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@ng
Ich gebe weder 👍oder👎, aber heute kriegst du von mir ein 👍

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@SilviaG….Pinocchia 🤥🤥🤥🤥, meine “Recherchen” haben ergeben, dass ich 627👎allein von Dir bekommen habe. Ohne Diese hätte ich eine annehmbare 👍👎Bilanz😉

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@SilviaG….wieso sollte ein geborener “Herzblut Südtiroler” im 🇮🇹 Militär Dienst tun ????

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@SilviaG..darum durften in der Zeit von @Zugspitze947 auch noch keine Frauen Dienst im 🇮🇹 Militär tun😉….

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Rudolfo 
Sorry, aber für deine Verfolgungsangst kann ich wirklich nichts. Dass du dich in dieser Sache total verrennst und hineinsteigerst ist dir schon bewusst, oder?

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Rudolfo
Pin Occhio = pino occhio heißt Pinien Auge und ist männlich im italienischen. Es gibt kein Occhia und somit kein Pinocchia sondern einfach nur Pinocchio. Du kannst mich also ruhig Pinocchio nennen. So viel zu deinem fließend Italienisch

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@SilviaG…das ist die neue, gendergerechte Schreibweise😉😘

SilviaG
SilviaG
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Na dann Rudolfa, erfinde halt deine eigene Sprache. Laut deiner Italienexpertise müsstest ja wissen wie das Gendern in Italien geht. Frag mal den Marca 😉

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@SilviaG..kannst Du auch etwas zu Sachthemen schreiben ?? Und ich meine nicht, ein🐌🐌 zum 👍sammeln….

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@SilviaG…also mein Psychiater meint, ich sei vollkommen normal😵‍💫. Aber Niemand ist allwissend😉…

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@SilviaG…versuche einfach mal, etwas lockerer zu werden😉😘. Und welche Expertise über Italien meinst Du ??

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Rudolfo könnte … vielleicht. Aber die letzen Kommentare dieser Person waren allesemt Anfeindungen ohne Sachinhalt,ich denke, es scheitert am “wollen”.

rantanplan
rantanplan
Tratscher
1 Monat 15 Tage

noch kürzere arbeitszeit = noch mehr freizeit= noch mehr zeit zum geld ausgeben= noch mehr gejammer dass das gehalt nicht ausreicht

pandemade
pandemade
Neuling
1 Monat 15 Tage

Gonz genau, wer am sunntig orbeitet verdeant doppelt, weil er koan zeit hot geld auszugebn.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

ganz genau PLUS obendrein no wianiger lohn a no, da 4 Stunden di woche fahlen! werden schun viele nit guat im rechnen sein? 🙈 i moch a oft 50 bis 60 stund und mear, jammern tua i deswegen ober nit… wenns mor nit passt muas i holt a ondere orbeit mochen stott jammern, ober jammern isch holt leichter

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 14 Tage

@pandemade wenn man viel zeit hst hat man auch viel geld. zeit ist geld. wenn ich kein geld habe habe ich such keine zeit.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@pandemade…bei uns 4-fach ! Denn schon der Zuschlag für das Wochenende verdoppelt seinen Lohn…

Antonym
Antonym
Neuling
1 Monat 15 Tage

Nachdem ich das tägliche 100km – Pendeln endlich aufgegeben habe und damit auch einiges an Geld spare, habe ich mir anschließend den 4 – Tage Wunsch erfüllt und werde wenn möglich auch dabei bleiben.
Natürlich musste ich mich gut auf die 20% weniger Gehalt einstellen, aber mehr Zeit heißt auch, dass man einige Erledigungen usw. selbst machen kann, anstatt dafür zu bezahlen.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

stimmt, es kimmp ober a viel drauf un ob man mit wianiger Gehalt leben “kann”… monche wellen wianiger orbeiten ober gleich viel, wenn nit mear lohn kriagen

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Arbeitszeit halbieren und Gehalt verdoppeln, dann sind alle zufrieden🙈….

Zugspitze947
1 Monat 14 Tage

Rudolf: aber wir wollen ja alle billig einkaufen ? 😉 Irgendwie passt das nicht zusammen 🙁

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Zugspitze947..hast Du den 🙈 übersehen ? Egal, warst ja nicht allein🙈🙈…..

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 15 Tage

Ung gleichzeitig olle lärmen, dass sie zu wieng verdiehnen!

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Superredner
1 Monat 15 Tage

warum hsben Geschäfte am Wochenende offen? Das wäre mal ein Anfang.

hoffnung
hoffnung
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wie man bei kürzeren Arbeitszeiten die ganzen Preisexplosionen wegstecken will, ist mir ein Rätsel? Die Löhne werden bestimmt nicht erhöht.

Clown
Clown
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Garantiert werd ich net mehr zahlen wenn man sich noch nen anderen suchen muss 🙈

wpDiscuz