Große Kritik an Italiens Bürokratie

Südtiroler Winzer chartert Flugzeug für Arbeiterinnen aus Rumänien

Dienstag, 19. Mai 2020 | 16:54 Uhr

Tramin/Cluj – Die Coronakrise hatte bekanntermaßen auch Auswirkungen auf die Landwirtschaft in Südtirol. Spezialisierte Feldarbeiter – etwa aus Osteuropa – gelangten nicht mehr ins Land und die landwirtschaftlichen Betriebe in Südtirol mussten kreativ werden. Auch das bekannte Weingut “J. Hofstätter” in Tramin stand plötzlich vor der Situation, keine helfenden Hände mehr in den Weinbergen zu bekommen, wie corriere.it berichtet.

Schon seit rund zehn Jahren greift der Betrieb von Martin Foradori Hofstätter bei der Arbeit im Weinberg auf das Know-how von acht Frauen aus Rumänien zurück. Sie beherrschen ihr Handwerk und tragen mit dazu bei, dass das Weingut Spitzenweine hervorbringt. Dieses Jahr ist aber alles anders: Hofstätter musste alle Hebel in Bewegung setzen, um seine Arbeiterinnen nach Südtirol zu bringen. Nach einer Konfrontation mit den durch das Coronavirus bedingten Auflagen entschied sich der Winzer, einen Privatjet zu chartern und die Frauen von Cluj in Rumänien nach Bozen einfliegen zu lassen.

Eigentlich hätte alles so einfach sein können: Durch den “grünen Korridor” kamen bereits Erntehelfer aus Osteuropa nach Deutschland und Österreich. Für seine Arbeiterinnen war die Reise aber an der ungarischen Grenze vorbei. “Wir haben versucht, das Problem zu lösen. Zwei Wochen lang standen wir in Kontakt mit lokalen, nationalen und europäischen Politikern.” Auch mit Botschaftsvertretern habe man gesprochen, erklärt Hofstätter. Schließlich hat sich sein Betrieb zu der Extremlösung durchgerungen und ließ die rumänischen Arbeiterinnen mit einem Flugzeug abholen.

Laut Martin Foradori Hofstätter ein großer Spesenaufwand. Aber angesichts der angezogenen Preise für Kleinbusse mit Fahrer sei das Flugzeug nur unwesentlich teurer gewesen.

Auf die Frage, ob er keine italienischen Aushilfskräfte für die Arbeiten gefunden habe, meint Hofstätter, dass er diesen Weg auch ins Auge gefasst habe. Doch nach zwei Stunden Probearbeiten hätten die Einheimischen das Handtuch geschmissen. Die Arbeit sei ihnen zu anstrengend gewesen. Nebenbei spielt für Hofstätter auch die Qualität der Arbeit eine Rolle. Die Rumäninnen seien eingespielt und wüssten, was sie tun. Sind sie nicht im Weinberg, ist das für den Winzer vergleichbar mit einem Konzert in der Mailänder Scala ohne Violinisten.

Am Ende des Berichts kritisiert der Unternehmer, der auch an der Mosel in Deutschland ein Weingut besitzt, die Bürokratie hierzulande. In Deutschland seien Erntehelfer ohne große Hürden eingeflogen worden. Die Prozeduren und Auflagen waren viel klarer und schlanker als in Italien. “In Italien waren wir nicht einmal in der Lage, die guten und intelligenten Maßnahmen anderer EU-Länder zu kopieren”, so Martin Foradori Hofstätter.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

54 Kommentare auf "Südtiroler Winzer chartert Flugzeug für Arbeiterinnen aus Rumänien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Grünschnabel
11 Tage 2 h

@Anubis Es geht eben nicht immer nur ums zahlen oder wieso meinst du, dass sie sogar ein Flugzeug chartern und diese Kosten übernehmen würden?? Südtiroler sind sich zu schick für manche Arbeit, egal was es kosten würde! Und die “Süditaliener” sind zu faul um 8Stunden zu arbeiten. 
Liebe Arbeitnehmer, hört auf über Lohnkosten zu diskutieren, wenn ihr noch nie selbstständig ward. Dann würdet ihr mal wissen, welche Kosten und Bürokratie dahinterstecken!

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
11 Tage 1 h

@ Susi
Na, ja. Ich habe 2 “selbstständige Landwirte” in näheren Verwandtschaft.
Ein Bergbauer und a Äpfelbauer. ….die Lohnkosten sind nicht so hoch und die Bürokratie mocht dor Bauernbund in Bozen.
….also von Bürokratie, ist net viel dahinter. …i moch meinen Verwandten das “Büro”……und des ist net schlimm. Glaben Sie es mir !!!!

elvira
elvira
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

liebe arbeitgeber hört auf über die lohnkosten zu diskutieren weil i als orbeiter trotzdem a fairn geholt will. wenn sel nut drin isch terfts enk nit wundern dasses niamend fendets…

geforce
geforce
Grünschnabel
11 Tage 1 h

Ach was denn, wenn die Bezahlung stimp noar kemmen der a Doige. Ober für 7 Euro die Stund, kimp man in Südtirol net iber die Runden

Dublin
Dublin
Kinig
11 Tage 1 h

…do sieg man mol, zu wos so a Bozner Flugplatzele guat isch…
😛

Andreas
Andreas
Superredner
11 Tage 35 Min

@geforce guat 7e sel glab i nit das sel lei gezohlt werd

Andreas
Andreas
Superredner
11 Tage 33 Min

@So sehe ich das also bisch du a von foch, weil die gonze bürokratie bisch schunsch nit im stond zu mochen ohne fachkompetenz. sorry konn i dir nit glaben….

arianne
arianne
Grünschnabel
10 Tage 23 h

@geforce es wert a die Zeit kemen dass man um 7€ die Stund gerne orbeitn geat lei obwortn des kimmt ols no, den Südtiroler geats olm no viel zu guat

Motorrad
Motorrad
Grünschnabel
10 Tage 23 h

Blabla , so an Blödsinn.
anständig bezahlen
die von außen sind natürlich günstiger

Anubis
Anubis
Grünschnabel
10 Tage 22 h

@arianne glabidor gern,lei kon man mit dei 5 lire net iborlebm! Brauchschmor a net kehmen wegnen urlaub und luxus leistn! Es lebm isch in sùdtirol onfoch viel zu tuior, bei di lebensmittel ungfongen und bei di mietpreise aukert!

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
10 Tage 21 h

@Motorrad und man konn sich no zusätzlich zum rumänischen Lohn a Fliager leisten … di konn man sich denken wos man will

Anubis
Anubis
Grünschnabel
10 Tage 21 h

@arianne jo logisch werts frior odor spator aso kehmen! Lei wia weit wilsch mit den geholt hupfn? Wenman net amol iatz gschei ibor di rundn kimp? Es lebm isch do viel zu tuior, bei di lebensmittel ungfongen! Und jedor geht net im urlaub odor leistedt sich an jedn bledsinn!

Spiegel
Spiegel
Superredner
10 Tage 20 h

@So sehe ich das eine solche Arbeitskraft verdient mehr wie du, weil sie leistet

isthaltso
isthaltso
Neuling
10 Tage 20 h

@Motorrad hosch vollkommen Recht!👍viel zohln kennan sie nit weil die Bauern eh zuviel Steuern zohln nor bleibanan amersch nit viel ibrig😂😂

Anubis
Anubis
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Jo logisch, olm sei lei insre leit do zu faul zin orbeitn! Es gib a sichor ihre wosn fleisig sein, obor man muasse a dementsprechnd zohln!

Andreas
Andreas
Superredner
11 Tage 37 Min

wiaviel miasset jemand zohlen das es passt?

falschauer
11 Tage 36 Min

lesen und verstehen ist von vorteil, denn es geht weder um fleiß und schon gar nicht um den lohn, sondern um das know how dieser seit jahren für dieses weingut arbeitenden menschen

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

@Andreas
keinen Hungerlohn

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

Ganz einfach, rechne wie viel du den Rumänen bezahlst und wie viel dieser Lohn in ihrem Land wert ist. Das überträgst du dann auf uns.
Beispiel: Durchschnitteinkommen Rumänien 800€ brutto (500€ netto?)
Durchschnitteinkommen Italien 2400€ brutto (1450€ netto?)
Heist du musst einem italienischen Arbeiter das 3-fache bezahlen damit er hier leben kann.
Der Rumäne kehrt ja nach getaner Arbeit zurück in seine Heimat wo er natürlich viel günstiger lebt.

sarnarle
sarnarle
Superredner
10 Tage 13 h

@Andreas Soviel dass man bei unseren Lebensstandard dafür angemessen leben könnt.

Andreas
Andreas
Superredner
9 Tage 4 Min

@Aurelius wiaviel isch kuan hungerlohn????? in € bitte.

Andreas
Andreas
Superredner
9 Tage 4 Min

@sarnarle wiaviel brauchsch du für sel

Duc
Duc
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Ba ins will sich koaner die Finger dreckig mochn, ols mitgmocht. Somit hon i selber Rumänen und bin top zufrieden!

Gudrun
Gudrun
Tratscher
10 Tage 23 h

und olle Johr an Beitrog kasieren,a jo sel geat guit !!!–

rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
10 Tage 23 h

@Gudrun
Wos für beitrog? 🤔

Spiegel
Spiegel
Superredner
10 Tage 20 h

@Gudrun welchen? kannst du mir sagen welchen

yeah
yeah
Tratscher
10 Tage 9 h

@Gudrun ma sel tat i jatz a gern wissen welchen beitrog, und bin metmol bauer… fake news gudrun?

Smileytown
Smileytown
Neuling
11 Tage 1 h

ich weiss aber ich muss es einfach sagen DIE ARMEN BAUERN …..wer konnte die ganze Zeit arbeiten wo andere zu Hause bleiben mussten ???
Neuer Titel::: Einheimische Familie kommt nicht mehr um die Runden ,weil beide Elternteile nicht mehr Arbeiten konnten….wäre viel interessanter.punkt

Staenkerer
10 Tage 23 h

jo, und um zu sporn derfn se de regeln umgien, holn billigorbeiter ins lond, stott wenigstens heuer auf de orbeitslosn im lande zruggzugreifn??
zum kopfschütteln und ….

yeah
yeah
Tratscher
10 Tage 9 h

netmol für 20euro die stund mochn dir insere leit do de niederen fliessbondorbeiten im dreck. meine eltern hobn olles probiert und kuaner hots gheb. also uanfoch lei still sein wenn man koane ohnung hot

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Wahnsinn !!!
Wäre interessant zu wissen was die Saisonskräfte pro Stunde verdienen?
Ich bin mir 100% sicher: mit 10 Euro/h netto und gemeldet da bekommt man auch in Südtirol mehr als genügend Arbeitskräfte.
(und viele Südtiroler Arbeitskräfte bräuchten keine Unterkunft beim Arbeitsgeber).

insenfdazueh
insenfdazueh
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Isch eigentich logisch !
Mit dem preisleistungsverhältnis
Kennen insere einheimischen a niehmer mithotn !
Und wenn er schun an eigenen flug für seine orbeiter organisiert , will hoaßn , daß sie die orbeit guet mochn , und er brauch ihnen magari nitamol die hälfte zohln , wos er an einheimischen zohln mueß , der wos teilweise unerfohrn isch !
Der weahrt sich seine rechnung schun gmocht hobm 😁

Staenkerer
10 Tage 23 h

jo, jo, ba der rechnung hobn se a olle unterstützung im londhaus!

Bikerboy
Bikerboy
Grünschnabel
11 Tage 2 h

Man konns net oft genua wiederholen: BANANENREPUBLIK

Italo
Italo
Tratscher
10 Tage 21 h

Bikerboi)). I kons net oft genoa sogen Tscheggl

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Es kann doch nicht sein, dass sich die Südtiroler zu fein für solche Arbeiten sind oder spielt dabei die Bezahlung eine wichtige Rolle ?

einesie
einesie
Tratscher
10 Tage 13 h

dei bleibn lieba in orbatslose und orbatn nebnbei awin schworz. schaug mehr ausa

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Zeit zu hinterfragen warum man nicht imstande ist einheimischen Arbeiter anzustellen.

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Und seinse a getestet worden?
Insere leit sein a fleissig ban orbeitn

rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
11 Tage 1 h

I tat amol sogn zusätzlich zun reben schneiden hoben die frauen a gmiasst die geschnittenen triebe ausn drahtrahmen auserlösen u sel isch a strenge orbet wenn mens mearere tog/wochen tian muas. I trau mi zu wetten dass die sel orbet kuan/kaum a einheimischer tian will.
Meine meinung

alltagsheld
alltagsheld
Grünschnabel
11 Tage 3 Min

so ein blödsinn! rebenschneiden muss man können, ja! aber von einem feinen handwerk zu sprechen für das arbeiter aus rumänien eingeflogen werden müssen ist lächerlich! es ist halt ganz schlicht und einfach unterm strich billiger – punkt!

elvira
elvira
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

die frog isch ob sie zu faul zu orbeitn sein oder ob die bezahlung miserabl isch. sicherlich gebn sich rumänen mit wianiger zufriedn als einheimische

er-wine
er-wine
Grünschnabel
10 Tage 21 h

wia wars wenn mir inser Lond stott Südtirol „Neidtirol“ nennen? schamts enk olle mitanond, jeder gegn jeden. hobs olle nia genua!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

Man könnte auch einheimische anstellen gerade jetzt aber die muss man ja ja mehr bezahlen, also nimmt man die billigen Rumänen

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Südtiroler, viele, sind sich zu schade gewisse arbeiten zu machen. Aber Ende des Monats jammern, dass kein Geld reinkommt, das können sie. Und auf die Politik schimpfen, dass die wenig Unterstützung erhalten.

Stresser
Stresser
Grünschnabel
10 Tage 22 h

bin kuan reicher weinbauer ober wos i woas werden iatz kuane reben mehr schnitten!!!

Uuuups
Uuuups
Tratscher
10 Tage 21 h

Die Reben werden im Winter geschnitten, jetzt sind Laubarbeiten an der Reihe…

tom
tom
Superredner
10 Tage 14 h

@Uuuups und unterschlaufen

koyote
koyote
Grünschnabel
10 Tage 21 h

I worst lai bis die Gastronomie widdo ins Roll kimp, nuar wersch nimma do Arbeitnehmer zin Arbeitgeber gion und sogn , i WILL sofl und soffl sischt geh i zi an ondon

Deß muß endlich a Ende hobm daß a Pizzaiolo miara vodient wie a Dokta, odo a Chefkoch wos olle Toge a ondos Menu mochn muß

oli.
oli.
Kinig
10 Tage 16 h

Wer mal als Erntehelfer gearbeitet hat , weiß wie schwer die Arbeit ist. Das würden viele nicht mal für 20 € Netto machen.
Als ich noch gesund war etwas jünger war bei uns Spargel stechen angesagt und Tabak Blätter ernten. Am Tag bis zu 10 Std. , da waren ausser meiner Mutter und ich keine Einheimischen auf den Feldern.
Viele was kamen 2 bis 2 Stunden dann war Feierabend , Kreuz-Hände-Beine alles tat weh.
Ganz zu schweigen von Arbeitslosen kamen um einen Stempel abzuholen fürs Arbeitsamt und gingen wieder.

StreetBob
StreetBob
Tratscher
10 Tage 13 h

Jo genau!! Grod de….. soll smol selber aussigean de Schei…orbeit in die Rebm mochn!! Obr lisber 100tausend Euro ausgebm um a poor Leit einerzuholn, lei daß man als Boss im Klimatisierten Büro sitzn konn…..

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
10 Tage 15 h

egal, wos deis kostet… weart holt is flaschl leps a poor euro tuirer.
 hoßt jo olm, wie tuerer der wein, um so besser isch er

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
10 Tage 7 h

Ein Kluger Unternehmer = Italia ist NICHT fähig erfolgreiche andere Nationen zu kopieren =sehr WAHRE WORTE ! Italia ist nicht reformierbar einfach zum Kotzen 🙁

Tina234
Tina234
Tratscher
10 Tage 8 h
ich habe selbst mal einen Saisonsjob gemacht und dabei die Stunde 5€/Netto erhalten und musste zudem jeden Tag vom Wohnort bis zum Arbeitsplatz pendeln mit dem Auto (60km pro Fahrt), weil um dieser frühen Uhrzeit keine Öffis gefahren sind. Nicht jeder hat das Glück in einer Stadt zu leben wo immer Öffis fahren. Als ich dem Chef sagte, dass mir der Lohn zuwenig ist, dann bekam ich die Antwort dass bereits zehn andere auf den Job warten. Was willste tun, wenn arbeitslos bist und ein Einkommen brauchst, dann musst du das annehmen was erhälst. Gemein finde ich halt, dass einige… Weiterlesen »
wpDiscuz