12,5 Millionen Übernachtungen

Tourismus: Sattes Plus von sechs Prozent im Winterhabjahr 2017/18

Donnerstag, 31. Mai 2018 | 10:52 Uhr
Skifahren Skischule ski leer

Bozen – Das ASTAT beleuchtet die weiter positive Entwicklung des Fremdenverkehrs in Südtirol mit knapp drei Millionen Gästeankünften.

Hier geht es zum PDF

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) teilt mit, dass im Winterhalbjahr 2017/2018, das von November 2017 bis April 2018 geht, die Zahl der Gästeankünfte knapp drei Millionen betragen hat. Damit übertrifft der Wert jenen des Vorjahres um sechs Prozent. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich gegenüber dem Winter 2016/2017 um 6,3 Prozent und erreicht 12,5 Millionen.

Die Zahl der Übernachtungen aus den Hauptmärkten Deutschland (5,2 Millionen) und Italien (4,2 Millionen) ist ausschlaggebend für die positive Entwicklung der Wintersaison 2017/18.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Tourismus: Sattes Plus von sechs Prozent im Winterhabjahr 2017/18"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
TF2
TF2
Grünschnabel
20 Tage 7 h

Immer weiter, immer weiter, wir brauchen noch viel mehr Urlauber! Die Straßen sind noch nicht genügend verstopft, die Hotels noch nicht gut genug ausgelastet, die Städte noch nicht genug überlaufen, die Berge noch nicht genug überrannt. Die Skipisten noch nicht voll, Deshalb bitte immer mehr, mehr mehr…!  -Ironiemodus AUS- Wir brauchen WENIGER und nicht noch mehr Touristen!

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Wir brauchen den Tourismus. Wier leben nun mal vom Tourismus und von der Landwirtschaft. Durch den Dreck gezogen werden auch nur die, die vom Tourismus leben und die Bauern. Man muss eine gemeinsame Lösung finden. Zum Beispiel sollten die Infrastrukturen ausgebaut werden, damit die ganzen Turisten besser geschluckt werden können. Dies ist aber Aufgabe unserer Politiker.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

Do klingelt die Kasse! 🤑

wpDiscuz