Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie

Tourismus und Mobilität sind untrennbar verbunden

Montag, 09. Oktober 2017 | 17:30 Uhr

 

Bozen – „Chancen für touristische Entwicklung und Mobilität im Alpenraum“ – so lautet das Thema des ersten Euregio Tourism Summit, der am Montag, 16. Oktober 2017 im Rahmen der Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie Hotel stattfindet. Ihre Anwesenheit zugesagt haben auch die Landeshauptleute der drei Europaregionen Tirol, Trient und Südtirol.

Ohne Mobilität kein Tourismus: Ein Reisender ist definitionsgemäß eine Person, die sich fortbewegt. Deshalb ist Mobilität eine unabdingbare Voraussetzung für Tourismus. Die Messe Hotel stellt diesen Themenbereich beim ersten Euregio Tourism Summit unter dem Titel „Chancen für touristische Entwicklung und Mobilität im Alpenraum“ in den Mittelpunkt.

Die Tagung wird sich mit der Frage beschäftigen, wie man touristische Destinationen auch in Zukunft attraktiv gestalten kann. An welchen Stellschrauben müssen Partner und Mitbewerber gemeinsam drehen, um den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt bieten zu können? In welchen Bereichen können touristische Destinationen mit unterschiedlichen Marken und Kernwerten zusammenarbeiten? Diese und viele andere Fragen werden am Montag, 16. Oktober, von 9.00 bis 10.45 Uhr im MEC – Meeting & Event Center Südtirol Alto Adige von den drei Landeshauptleuten diskutiert: Arno Kompatscher, Landeshauptmann der autonomen Provinz Bozen, Ugo Rossi, Landeshauptmann der autonomen Provinz Trient, sowie Günther Platter, Landeshauptmann des Landes Tirol in Österreich.

Expertenvorträge und Diskussionen ergänzen die von den politischen Vertretern entworfenen Visionen und Handlungsvorschläge. Highlights sind die Vorträge von Hermann Pengg, ‎Head of Renewable Fuels & Lifecycle Analysis Department der Audi AG, über die Mobility 2050 und Sabine Wagner, Leiterin Mobility Concepts and Infrastructure beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart, über nachhaltige Mobilitätsperspektiven. Moderator ist Harald Pechlaner, Direktor des EURAC Regionalinstituts Bozen und Professor an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Tourismus und Mobilität sind untrennbar verbunden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
8 Tage 12 h

das stimmt. isch a tourist net mobil, wearts schwierig 😂😂😂

wpDiscuz