"Eine neue Kultur des Arbeitens"

Umstieg auf Office 365: Mehr Teamarbeit und mobiles Arbeiten 

Freitag, 14. Juli 2017 | 11:43 Uhr

Bozen – Am heutigen 14. Juli hat Verwaltungs- und IT-Landesrätin Waltraud Deeg alle Führungskräfte der Landesverwaltung zu einer Informationsveranstaltung zu Office 365 eingeladen. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Planungs- und Testphase wird diese Software ab dem kommenden Montag, 17. Juli, auf allen Computern der Landesverwaltung installiert. Gleichzeitig werden in den Abteilungen Multiplikatoren ausgebildet. Zudem werden kurze Videos und Informationen zur Nutzung der neuen Werkzeuge im Intranet bereitgestellt, um die Mitarbeiter auf die Umstellung vorzubereiten.

“Es handelt sich nicht um einen simplen Austausch einer Software”, erklärt Landesrätin Deeg, “mit der Einführung von Office 365 wird ein wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung der Landesverwaltung gesetzt, der die Änderung der Arbeitsweise und -prozesse innerhalb der Landesverwaltung unterstützt. Im Grunde vollzieht sich damit ein Paradigmenwechsel, der eine neue Kultur des kollaborativen und mobilen Arbeitens im Team einleitet.”

So bietet Office 365 Cloud-Dienste und zusätzliche Werkzeuge an, mit denen Dokumente an verschiedenen Geräten zeitgleich und in Echtzeit bearbeitet werden können. Auch wird es damit möglich, außerhalb des Büros, etwa auf mobilen Endgeräten, auf eigene Dokumente zuzugreifen und diese auszutauschen. Mit “Skype for Business” kann zudem jeder mit jedem online ohne Aufwand kommunizieren.

“Unser Ziel ist eine moderne, effiziente und bürgernahe Verwaltung, und Office 365 bringt uns diesem Ziel näher, denn es bietet momentan die besten Voraussetzungen, um vernetzt, flexibel und mobil zu arbeiten”, begründet die IT-Landesrätin Waltraud Deeg die Entscheidung der Landesregierung, auf Office 365 zu setzen, anstatt alte Lizenzen weiterlaufen zu lassen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz