"Verpflichtungen unverhältnismäßig hoch"

Verband der Freien Sparkassen: Stärkung der Regionalbanken gefordert

Mittwoch, 04. Oktober 2017 | 16:21 Uhr

Bozen – Der Verband der Freien Sparkassen – Deutschland – , dem als ordentliche bzw. außerordentliche Mitglieder 39 Sparkassen, die nicht im Eigentum der öffentlichen Hand sind, aus zehn europäischen Ländern angehören, hielt kürzlich seine jährliche Mitgliederversammlung in Hamburg ab. Daran teilgenommen hat der Präsident der Südtiroler Sparkasse Gerhard Brandstätter, auch Aufsichtsrat des italienischen Sparkassenverbandes ACRI. Die Mitgliederversammlung ging auf die wichtige Rolle von Regionalbanken in Europa ein. Bei der Vielzahl an neuen Vorschriften werden die Banken häufig gleichgesetzt, wobei die Größe, Geschäfts- und Risikomodelle oft unberücksichtigt bleiben. Den vielen regional tätigen Banken wie den Sparkassen würden dabei Verpflichtungen aufgebürdet, die unverhältnismäßig hoch sind. Die Zeit sei überreif für eine Entlastung, die Bankenregulierung auf europäischer Ebene müsse verhältnismäßig gestaltet werden, unterstrich der Verband.

Brandstätter hob in seiner vielbeachteten Rede über die italienische Banken- und Wirtschaftssituation die Bedeutung der Regionalbanken für den Wirtschaftskreislauf und das grenzüberschreitende Netzwerk der Sparkassen in Europa hervor und erinnerte an die enge Verbindung zwischen der Südtiroler Sparkasse mit jenen in Deutschland und Österreich. So haben sich die Sparkasse Offenburg/Ortenau, sieben Tiroler Sparkassen und die Kärntner Sparkasse an der Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse Ende 2015 beteiligt und sind nun Aktionäre der Bank.

Die Vertreter des Verbandes der Freien Sparkassen, allen voran Verbandspräsident Tim Nesemann, der gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bremen ist, sowie Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse, zeigten sich erfreut über die äußerst positive Entwicklung der Südtiroler Sparkasse in den letzten drei Jahren und gratulierten zur erfolgreichen diesjährigen Halbjahresbilanz.

„Die europäische Mitgliederversammlung ist eine wichtige Gelegenheit, im gemeinsamen Austausch unter uns Regionalbanken entscheidende Impulse auf europäischer Ebene zu
geben und die Bedeutung der Sparkassen als „,retail, regional and responsible banks‘‘ zu untermauern. Es ist nämlich von großer Wichtigkeit, die Rolle der Regionalbanken in einem sich wandelnden Markt maßgeblich zu stärken, um weiterhin als unverzichtbarer Motor der regionalen Wirtschaftsentwicklung agieren zu können. Die besondere Wertschätzung, die uns als Südtiroler Sparkasse zuteil wurde, hat uns natürlich ganz besonders erfreut und bestärkt, den eingeschlagenen Kurs mit Nachhaltigkeit fortzusetzen.“ betont Sparkasse-Präsident Gerhard Brandstätter.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz