HGV-Gebietsversammlung in Passeier

Verkehrsprobleme im Tal diskutiert

Montag, 25. März 2019 | 11:35 Uhr

St. Martin in Passeier – Kürzlich fand im Hotel „Martinerhof“ in St. Martin die Jahresversammlung des Gebietes Passeier des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt.

HGV-Gebietsobmann Heinrich Dorfer informierte über Neues und Wissenswertes aus dem Passeiertal. Dabei sprach Dorfer unter anderem die Verkehrsproblematik an und bemängelte die Straßenarbeiten in Meran, die zu langen Staus führen. Dorfer berichtete, dass die Arbeiten an der Passeirer Straße bis Ostern abgeschlossen sein werden. Weiters sagte Dorfer, dass ein Tunnel durch Saltaus in Planung sei. Der Gebietsobmann dankte der Ortsobfrau von Moos Marlene Gufler für die gelungene Ausrichtung des HGV-HGJ-Landesskirennens in Pfelders. Ortsobfrau Marlene Gufler freute sich über die 120 Teilnehmer, die trotz des Schneefalls aus allen Landesteilen anreisten.

HGV-Bezirksobmann Hansi Pichler informierte über den derzeitigen Stand zu den ausländischen Autokennzeichen und verlieh der Hoffnung Ausdruck, dass es bis es zu Beginn der Osterreisezeit eine Klärung vom Innenministerium in Rom gibt. Zudem ging er auf die aktuelle Pestiziddiskussion ein und erinnerte daran, dass die Südtiroler Apfelbotschafter Führungen durch Obstwiesen anbieten um den Gästen die Welt des Apfels näherzubringen.

Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin von St. Martin, berichtete, dass sich die Bürgermeister des Tals dafür einsetzen, die Verkehrsproblematik zu lösen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu optimieren. Pamer macht sich stark, dass der Linienbus ab St. Leonhard zukünftig im Viertel-Stunden-Takt verkehren wird. Der Bürgermeister von Riffian, Franz Pixner, informierte über den aktuellen Stand der Fehlerbehebung bei der Hirzerseilbahn.

Ulrich Königsrainer, Präsident des Tourismusvereins Passeiertal, dankte den Ortsgruppen des Tales für die gute Zusammenarbeit. Zudem sprach er das aktuelle Thema der Kuhattacke an und verwies darauf, dass in Südtirol alle Wanderwege, Fahrradwege und ähnliches seitens des Landesverbands Tourismusorganisationen Südtirol (LTS) versichert seien und auch der Rechtsschutz abgedeckt sei.

Im Fachteil der Versammlung referierte Doris Obkircher von der HGV-Unternehmensberatung zum Thema Nachhaltigkeit und stellte nachhaltige Hotelkonzepte aus aller Welt vor.

Abschließend berichtete Verbandssekretär Helmuth Rainer über die neue Möglichkeit zur Absolvierung der Arbeitssicherheitskurse für Mitarbeiter mittels e-learning und die derzeit geltenden Bestimmungen bei Förderungen und Brandschutz.

 

Bildtext: Von links: Referentin Doris Obkircher, Bezirksobmann Hansi Pichler, Konrad Pichler, Ortsobmann von St. Martin, Marlene Gufler, Ortsobfrau von Moos, Maria Theresia Hofer, Ortsobfrau von St. Leonhard, und Gebietsobmann Heinrich Dorfer.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Verkehrsprobleme im Tal diskutiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Superredner
28 Tage 9 h

Hansi Pichler hat Angst um die ausländischen FACHKRÄFTEN,die nicht mehr Südtirol aufsuchen !!!!

wpDiscuz