lvh: "Politik muss reagieren"

Verkehrssituation im Burggrafenamt spitzt sich zu

Montag, 08. Oktober 2018 | 10:54 Uhr

Meran – Die Verkehrssituation im Burggrafenamt verschärft sich immer weiter, kritisiert der lvh: Mit bis zu zwei Stunden Verzögerung müsse bei der Fahrt nach Meran gerechnet werden. Dabei gehe nicht nur jede Menge Freizeit verloren, sondern auch zahlreiche Arbeitsstunden, die Südtiroler Betriebe belasten.

“Es sind nicht nur die Stoßzeiten am Morgen und am Abend, die die Fahrt von Passeier nach Meran beinahe unmöglich machen. Schwierigkeiten gibt es fast rund um die Uhr. Das Problem besteht schon jahrelang“, sagt Christoph Gögele,  lvh Ortsobmann der Gemeinde Moos in Passeier. „Mehr Tourismus bringt mehr Autos, das ist ganz klar. Die Politik hätte darauf bereits vor Jahren reagieren müssen.“ Vor allem zahlreiche kleine Handwerksbetriebe, die außerhalb der Ortszentren verteilt sind, leiden unter der Situation. Und müssen die vielen Stunden, die von Tag zu Tag verloren gehen, aufholen, so der lvh.

Der lvh Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister spricht sich sowohl für langfristige als auch für sofortige Lösungen aus, da vor allem die kleinen Betriebe mit diesem Zeitverlust große Schwierigkeiten im Arbeitsalltag haben. „Es sind langfristige Lösungen, wie zum Beispiel der Küchelbergtunnel, aber auch umgehende Sofortmaßnahmen dringend nötig“, fordert lvh-Präsident Gert Lanz. “Die Politik sollte sofort reagieren und beispielsweise kurzfristig eingerichtete Verkehrsregulierungen als Maßnahmen anwenden.”

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Verkehrssituation im Burggrafenamt spitzt sich zu"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
So ist das
Superredner
11 Tage 17 h

…Die Politik hätte darauf bereits vor Jahren reagieren müssen…

Die Politik schläft schon seit Jahren und nicht nur bei der Verkehrsplanung. 🤔

felixklaus
felixklaus
Tratscher
11 Tage 16 h

Und wenn irgendwo was machen wollen , sind alle dagegen!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

ausser bei den eigenen Renten!

venus
venus
Neuling
11 Tage 13 h

Interessant was kurz vor den Wahlen immer so aktuell wird … und ist der Gerd Lanz nicht ein Kandidat für einen Landtagsposten ???

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
10 Tage 21 h

@So ist das

das sollte heißen: svp Politik

heinold
heinold
Grünschnabel
11 Tage 17 h

Die Grünen wollen keine Straßen,
der Bauern wollen kleine Straßen,
der HGV will große Straßen,
der LVH will neue Trassen,
die Anrainer wollen Umgehungsstraßen,
die Arbeiter wollen Pendlerstraßen,
die Frächter wollen Autobahnen,
die Gäste wollen Seilbahnen,
die Almer wollen Forststraßen,
die Wandrer wollen Wanderwege,
die Fahrradfahrer wollen Fahrradwege,
die Fußgänger wollen Gehwege!
Und der Arno der schaut stumm, auf dem ganzen Tisch herum!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

im Fernsehen habrn die Motocrossfahrer gesagt, sie wollen eine Piste.

Andreas
Andreas
Superredner
11 Tage 16 h

solong in meran der BM isch, werd sich sou schnell nichts ändern….

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 17 h

das Gebastle Riffianer Wald Wird noch mehr Verzögerungen bringen.Anstatt bereits vor min.20 Jahren eine Schnellstrasse Meran ,St.Leonhard.🙄😏

OrB
OrB
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

Obergrenze für Touristen.

buggler
buggler
Grünschnabel
11 Tage 16 h

das kommt davon jahrelange Streitereien, im Vinschgau ist die Situation ähnlich 20 Jahre lang wurde nichts gemacht, jetzt vor den Wahlen große Sprüche machen, die svp hat versagt , immer den Leuten vorgemacht der Verkehr ist Hausgemacht , ja ausnahmsweise von den Politikern durch ihr versagen Hausgemacht

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 17 h

schaun Wir mal wie viel das ausmacht nach Saisonende.Ich denke dass viel einheimischer Verkehr Sich vermeiden liese.

wouxune
wouxune
Tratscher
11 Tage 16 h

Und Pustertal??????? Iatz homse jo et doweil sein jo im Wahlstress😂😂😂😂

Tabernakel
11 Tage 16 h
meinungs.freiheit
11 Tage 15 h

Die Grünen haben einiges verhindert oder eben verlangsamt. Zusätzlich haben die Regierungsparteien es total verschlafen unerlässliche Projekte zu realisieren. Zuganbindung Vinschgau – Österreich; schnellere Zugverbindung Meran – Bozen; überlastete öffentliche Verkehrsmittel; das Küchelbergtunnel kommt Jahre zu spät; Straßenbahnen in Bozen und Meran wurden abgebaut…

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 14 h

die grüne Politik isch äußerst staufreundlich.. ober die Techniker wissen schun, wenn sowos am besten zu mochen isch… gel gscheider herr Rösch??

One
One
Tratscher
11 Tage 14 h

Piavestr. von der Theaterbrücke ausgehend und Romstr. von der Postbrücke ausgehend, wieder in beide Richtungen befahrbar machen und alle Staus verschwinden wie von Geisterhand. Zwischenzeitlich eventuell auch den Thermentunnel für beide Fahrtrichtungen öffnen, so wied früher war, dann gibts keine Probleme mehr. Wäre eigentlich recht einfach.

Lion18
Lion18
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Recht hot Er ober ändern werd sich nix… wie olm de solln Endlich des KüchelBerg Tunnel mochn und wianiger Erweiterungen bei Gastbetriebe genehmigen! Die Deutschen solln mit dem Zug kemmen oder Bus weil Flughafen hob mr uen der jo lei gezohlt werd um en offen zu holtn für Romflüge (Polllli-tiker….) unglaublich…

meinungs.freiheit
11 Tage 15 h

…durch die Regierung Monti wurden wichtige Projekte verschoben oder minimiert…

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 13 h

Südtirol muss schaun frei und unabhänig zu handeln.

Tabernakel
8 Tage 14 h

Und so etwas kurz vor den Wahlen… ts ts ts

wpDiscuz