Freie Weinbauern präsentieren Masterclass-Verkostungen

Vinea Tirolensis auf der Messe „Hotel“ in Bozen

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | 15:15 Uhr

Bozen – Die Vinea Tirolensis präsentiert sich heuer mit einem völlig neuen und Corona-kompatiblen Konzept: Die wichtigste Jahres-Weinpräsentation der Freien Weinbauern Südtirol findet im Rahmen der Messe „Hotel“ in Bozen statt und bietet zwei Tage lang Masterclass-Verkostungen, eine Weinbibliothek und interessante Begegnungen mit Winzern und Kennern: am Mittwoch, 21., und Donnerstag, 22. Oktober 2020, in der Messe Bozen.

Der Fixpunkt für Experten, Weinkenner und Weinliebhaber wurde am Donnerstagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz im Steidlerhof in St. Magdalena/Bozen vorgestellt. An der Pressekonferenz nahmen als Vertreter der Freien Weinbauern Präsident Hannes Baumgartner, Vizepräsident Thomas Rottensteiner, Direktor Peter Robatscher, die Referenten und Vorstandsmitglieder Armin Kobler und Martin Ramoser, die Vorstandsmitglieder Hannes Mair und Stefan Vaja, sowie Messedirektor Thomas Mur teil und präsentierten das Programm.

Treffpunkt der Weinszene Südtirols

Die Vinea Tirolensis ist traditionell die wichtigste Weinverkostung der Freien Weinbauern Südtirol (FWS); seit Jahren ist sie fixer Bestandteil der Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie „Hotel“ in Bozen und mehrere Dutzend Winzer präsentieren hier alljährlich ihre Weine. 2019 stand die Vinea Tirolensis noch im Zeichen des 20-jährigen Gründungsjubiläums der Vereinigung Freie Weinbauern Südtirol, der heute 100 selbstvermarktende Winzer und Familien-Weingüter angehören.

In diesem Jahr beweisen die Freien Weinbauern Südtirol ihre Kreativität und die Fähigkeit, neuen Herausforderungen mit neuen Lösungen zu begegnen: Weil sich die Vinea Tirolensis über die Jahre zu einem regelrechten Publikumsmagnet entwickelt hat, wäre sie in der traditionellen Form mit den Corona-Präventionsmaßnahmen kaum in Einklang zu bringen – darum wurde für die diesjährige Ausgabe ein neues Konzept entwickelt. „Dabei steht die Sicherheit aller Beteiligten und Besucher an oberster Stelle“, so Hannes Baumgartner, Präsident der Freien Weinbauern.

Masterclass-Verkostungen und Weinbibliothek

„Die Vinea Tirolensis erstreckt sich in diesem Jahr über zwei Messetage und ist nicht, wie bisher, auf einen Tag begrenzt“, betonte Peter Robatscher, Direktor der Freien Weinbauern.

Für die Weinverkostung selbst gibt es neue Formate. Da sind zum einen die Masterclass-Verkostungen: Sie finden dreimal täglich zu fixen Uhrzeiten in einem eigens eingerichteten Seminarraum statt und bieten Interessierten eine angeleitete Verkostung; diese kann mit Kopfhörern und angemessenem Corona-Abstand in aller Sicherheit verfolgt werden. „Die einzelnen sechs Themen der Verkostungen sind ein Spiegelbild des Südtiroler Territoriums“, so Martin Ramoser und Armin Kobler: Sie sind zwei der Referenten der Masterclass-Verkostungen und waren bei der Pressekonferenz anwesend. Auch die übrigen Referenten sind pro Thema jeweils zwei Winzer aus den Reihen der Freien Weinbauern Südtirol; die Verkostung dauert jeweils ca. 1,5 Stunden. Teilnehmer müssen sich anmelden, der Eintritt kostet 10 Euro.

Ohne Anmeldung kann – in jeweils auf 20 Personen begrenzter Anzahl – die Weinbibliothek betreten werden. Es handelt sich dabei um eine Theke, die von fachkundigen Sommeliers betreut wird. Zur Verkostung steht jeweils eine Weinsorte verschiedener Mitgliedsbetriebe; Nach dem Motto „Frag den Winzer/in“ sind auch Weinbauern vor Ort, welche den Interessierten Rede und Antwort stehen. Die Weinbibliothek ist laufend geöffnet, die Liste mit den angebotenen Weinen hängt vor Ort aus und wird eigens kommuniziert.

Messedirektor Thomas Mur: „Heuer haben wir einen der Schwerpunkte der Messe Hotel auf das Thema Wein gelegt. Die Vinea Tirolensis ist ein ganz wichtiger Teil davon.“ Der Direktor der Messe Bozen ging auch auf das Sicherheitsprotokoll ein, das es den Messebesuchern ermöglicht, die Hotelmesse in Sicherheit zu erleben und betonte: „Wir sind genauso sicher wie jedes Einkaufszentrum.“

Daten & Fakten, neuer Vorstand

Die Vereinigung der Freien Weinbauern Südtirol FWS zählt aktuell 100 Mitglieder. Die Weine auf der diesjährigen Vinea Tirolensis stammen von ca. 50 Winzern. Anlässlich der Pressekonferenz wurde auch der neue Vorstand vorgestellt, dem folgende Winzer angehören: Präsident Hannes Baumgartner, Vizepräsident Thomas Rottensteiner, Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder Marlies Abraham, Andreas Berger, Erwin Eccli, Hannes Andergassen, Hannes Mair, Stefan Vaja, Magdalena Pratzner, Johannes Pichler, Armin Kobler und Andreas Theiner.

Die Vinea Tirolensis 2020 findet am Mittwoch, 21. Oktober von 9.30 bis 18.00 Uhr und am Donnerstag, 22. Oktober von 9.30 bis 17.00 Uhr statt. Der Stand befindet sich in der Messe Bozen Gang A 03, Messeplatz 1, Bozen.

Die angeleiteten Masterclass-Verkostungen finden drei mal täglich statt: um 10.30, 13.30 und 15.30 Uhr. Es werden jeweils ca. acht bis zehn Weine präsentiert. Der Eintritt beträgt zehn Euro, die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 30 begrenzt. Anmeldung erforderlich!

 

Programm:

 

21. Oktober 2020

 

Uhrzeit: 10.30 Uhr/ore

Gereifte Weißweine, das Entwicklungspotential der Lagen

 

Uhrzeit: 13.30 Uhr

Titel: Der Riesling in Südtirol – Vom Vinschgau über das Überetsch bis ins Eisacktal

 

Uhrzeit: 15.30 Uhr

Lagrein Riserva

 

22. Oktober 2020

 

Uhrzeit: 10.30 Uhr

Südtiroler Weißburgunder, der Terroirwein – die unterschiedlichen Böden

 

Uhrzeit: 13.30 Uhr

Die Vielfalt des Südtiroler Vernatsch – die unterschiedlichen Gebiete sowie die verschiedenen Interpretationen

 

Uhrzeit: 15.30 Uhr

Titel: Supernaturalweine

 

 

Die Weinbibliothek ist an beiden Tagen der Vinea Tirolensis durchgehend geöffnet. Bis zu 20 Interessierte werden an der Verkostungstheke willkommen geheißen und betreut. Die Weine wechseln im Lauf der Veranstaltung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz